INGLOP
Datenschutzerklärung
Kopie work
Inhaltsverzeichnis
Aktuelles
Der große Knall
Ein offener Brief
Fernsehtipps
Finanzkrise
Hintergründe
Hoimar von Ditfurth
Impressum
Kapitalismus
Klimawandel
Mediathek
Plastikmüll
Thesen
Umwelt
Wirtschaftswachstum
Brexit

                                                                                                                                                                                                                                                                                      

 

 

 

Initiative Neue Globale Perspektive

INGLOP 

♦  Inspiriert 1995  ♦  Aktiv seit 2002  ♦  Online seit 2008  ♦

 

 Die Seiten im Internet für Wissenwoller

 

Armut/Elend/Reichtum

 

 

Artikel Seite 1

 

30.12.15: Zentralamerika: El Salvador: Wie Jugendbanden ein ganzes Land terrorisieren   ►El Slavador  ►Sozialisation

Viele Heranwachsende in dem mittelamerikanischen Land haben nur eine Wahl: sterben, oder in die USA fliehen.

Q. meint: Je größer die Not und die Verelendung in einer Gesellschaft ist, umso mehr nehmen Gewalt, Drogenmissbrauch, Kriminalität, allgemein Verrohung der Gesellschaft zu. So wird ein Teufelskreis ausgeformt, der sich nur schwer durchbrechen lässt, da die soziale Schieflage in gleichen Masse Ursache und Treibsatz ist.

24.12.15: Wintereinbruch: Erdbeben-Überlebenden in Nepal droht der Kältetod  ►Nepal

Unter den Folgen des verheerenden Erdbebens im April leidet Nepal noch immer. In vielen Gegenden scheint es, als sei das Unglück erst gestern geschehen. Jetzt macht der Wintereinbruch den Überlebenden zu schaffen.

Q. meint: Weltgemeinschaft hilf!!!!!!!!!

23.12.15: Diktatorengattin Imelda Marcos: Die Kleptokratin von Manila  ►Philippinen

"Ich wurde als Angeberin geboren" - wer so über sich redet, kennt keine Selbstzweifel. Als First Lady plünderte Imelda Marcos mit ihrem Ehemann schamlos die Philippinen und häufte unfassbare Reichtümer an.

Q. meint: Unvorstellbar, welch bitteren Preis die Elenden dieser Welt für die ekelerregende Prunksucht von anderen bezahlen müssen.

22.12.15: Polen: Der durchsichtige Populismus der PiS  ►Polen  ►Populismus

Der Westen wundert sich über einen Rechtsruck in Polen. Beim näheren Hinsehen hat die PiS jedoch nur die Arroganz gegenüber den sozial schwachen Schichten gnadenlos und populistisch ausgenutzt.

20.12.15: Finanzberater: Wirf Geld vom Himmel!  ►Global Change

Der Aktivist und Finanzberater Joachim Ackva will, dass Menschen einen kleinen Teil ihres Vermögens auf ein Weltkonto einzahlen. Dafür lässt er es Banknoten regnen.

19.12.15:  Flucht: Klima: Wen das Wetter vertreibt  ►Klimawandel   ►Global Player  ►Kapitalismus  ►Flüchtlingspolitik

200 Millionen? Eine Milliarde? Niemand kann wissen, wie viele Menschen vor dem Klimawandel fliehen werden. Aber man könnte die Betroffenen schon jetzt besser schützen.

18.12.15: Trauriger Rekord: Mehr als 60 Millionen Menschen auf der Flucht  ►Flüchtlingspolitik

Es ist ein Tiefpunkt in der Geschichte der Vereinten Nationen: Noch nie zuvor mussten so viele Menschen aus ihrer Heimat fliehen - und vielen droht ein langes Leben im Exil.

15.12.15: Arbeit im Kongo: Flucht, Hunder, Tod - ein ganzes Leben lang  ►Kongo  ►Menschenrechte Sklaverei  ►Sozialisation

Judith Raupp hat die SZ verlassen, um im Kongo Journalisten auszubilden. Doch wie geht das in einer Welt, die von Gewalt und Korruption bestimmt wird?

15.12.15: IS-Kämpfer: Die drei Grundformen des Dschihad  ►IS(Isis)  ►Sozialisation  ►Armut/Reichtum

Wer schließt sich dem "Islamischen Staat" als Kämpfer an? Die Forschung macht drei Grundtypen aus – die auch in der Bekämpfung des Terrors berücksichtigt werden müssen.

Q. meint: "Der unerträgliche Bruch verläuft nicht zwischen Ländern, nicht zwischen Ethnien, nicht zwischen Kulturen und auch nicht zwischen Religionen, die trennende und unmenschliche Kluft verläuft zwischen oben und unten." - Diskriminierung und das Fehlen einer Perspektive sind die Hauptwurzeln für Terrorismus, auch für alle Formen der Kriminalität. Nur eine gerechtere Welt, die ALLEN Menschen eine Perspektive bietet, kann eine friedlichere Welt sein!!

12.12.15: Hunger: "Das Elend ist menschengemacht"   ►Literatur  ►Kapitalismus

Warum hungern noch immer weltweit Menschen, obwohl es für alle genug zu essen gäbe? In seinem Buch "Hunger" verleiht Martín Caparrós seiner Empörung Ausdruck.

10.12.15: Sinkender Ölpreis: Schmierstoff der Weltkrisen  ´Weltordnung  ►Ölindustrie  ►Global Player  ►Kapitalismus

Der Ölpreis ist auf ein Rekordtief gestürzt, und er könnte noch Jahre dort verharren. Das ist höchst bedenklich. Denn es destabilisiert nicht nur die krisengeplagten Förderländer, sondern die ganze Welt.

Q. meint: Im selben Jahr, in dem der ernsthafte Versuch unternommen wird, durch eine Beendigung der Verbrennung von fossilen Energieträgern den CO2-Ausstoß zu begrenzen, stürzt der Ölpreis auf ein Rekordtief ab. Dafür gibt es weitere Gründe, die im Wirkungsbereich der politischen Lenkung der Weltlage liegen, aber eine gigantische PR-Aktion zugunsten fossiler Energieträger ist es allemal!

05.12.15: Klimawandel: Die Flüchtlingskrise hat erst angefangen  ►KlimawandelFlüchtlingspolitik

Weil Äcker versalzen, Felder versanden und Wasser knapp wird, müssen in den kommenden Jahren Millionen Menschen ihre Heimat verlassen. Die Weltpolitik ist auf die absehbare Herausforderung der Klima-Flüchtlingskrise nicht annähernd eingestellt.

05.12.15: Regenkatastrophe in Indien: Flut trifft die Armen am Schlimmsten  ►Indien  ►Klimawandel

Im indischen Chennai führt ein Jahrhundertregen zu katastrophalen Verhältnissen. Die Millionenstadt ist eingeschlossen. Militärhubschrauber werden Notpakete ab.

05.12.15: Militäreinsatz: Luftschläge in Syrien und Irak töten Hunderte ZivilistenMilitär  ►Syrien  ►Irak

Offiziell sterben bei Luftschlägen gegen den IS fast nur Terroristen. Organisationen wie Airwars zählen die zivilen Opfer des Krieges - und kommen kaum mehr hinterher, seit nun auch Russland bombardiert.

04.12.15: Indien: Kohle gegen Kohle  ►KlimawandelTerrorismusRessourcenWirtschaftspolitikWirtschaftswachstumThesenKlimakonferenz 2015

Indien ist entscheidend im Kampf gegen den Klimawandel. 2020 dürfte es das menschenreichste Land der Erde sein - das zur Energiegewinnung ausgerechnet auf dreckige Kohle setzt. Wenn der Westen ein sauberes Indien will, muss er dafür wohl: zahlen. In Indien geht wirtschaftliche Entwicklung vor Klimaschutz, das Land setzt massiv auf Kohlestrom. Beim Klimagipfel in Paris wird das Land hart verhandeln: Für teure Investitionen in grüne Technologie soll der Westen zahlen.

Q. meint: Solidarität mit den hungernden Menschen auf der Erde mausert sich allmählich von einem Thema, das man den zu Unrecht verunglimpften "Gutmenschen" zugeschrieben hat, zu einer Frage des Überlebens für alle Menschen. Denn nicht nur der Klimawandel lässt sich effektiv nur mit einer solidarischen Weltbevölkerung eindämmen. Welcher Aberwitz sind eigentlich die Kriege und Auseinandersetzungen in Syrien, in der Ukraine oder anderswo, angesichts der "wirklichen" Probleme auf unserem Planeten: Klimawandel, Atommüllendlagerung, Bevölkerungsexplosion, Artenschwund, Ressourcenverbrauch, Plastikmüll in den Weltmeeren, die nicht überstandene Finanzkrise usw. usw. usw.

Es ist allerhöchste Zeit, dass wir uns diesen Problemen gemeinsam stellen und wirksame Gegenmassnahmen, in Gestalt eines nachhaltigen Wirtschaftens auf allen erdenklichen Ebenen unter Einbeziehung aller Menschen, einleiten und fortführen. Die Zeit läuft uns allen davon, denn das Zeitfenster, indem noch nachhaltige Weichen gestellt werden könne, beginnt sich allmählich zu schliessen.

Fazit: Die Abkehr von einer auf blindes Wachstum angelegten, hin zu einer auf Nachhaltigkeit beruhenden Weltwirtschaft, ist keine Frage des Fortbestandendes der Erde, eine Frage des Fortbestandes der auf ihr lebenden Zivilisation allerdings schon!!

04.12.15:  Sunniten: An der Wurzel des IS-Dschihadismus  ►Sunniten  ►Schiiten  ►Sozialisation  ►IS(Isis)  ►Syrien   ►Irak

Der IS ist nur Trittbrettfahrer des Kriegs in Syrien. Er nutzt das schreiende Unrecht aus, das die Sunniten schon zuvor erfahren haben. Auf ihrer Seite müssen wir stehen.

Weiterführende Links:

TAGESSPIEGEL: Erst den IS bekämpfen, dann Assad absetzen

NEW YORK: TIMES To Defeat ISIS, Create a Sunni State

LOS ANGELES TIMES: Islamic State's Achilles' heel: Its Sunni identity

03.12.15: Klimawandel:  Anheizer für den Terror  ►Klimawandel  ►Terrorismus  ►Ressourcen

Der Klimawandel kann Konflikte um Ressourcen verstärken und Kriege auslösen. Die Industrieländer beginnen, daraus Konsequenzen zu ziehen. Aber die Politik ist langsam.

03.12.15: Balkanroute:  Das Grauen von Idomeni   ►Balkan  ►Flüchtlingspolitik

In dem Ort an der griechisch-mazedonischen Grenze sitzen 5000 Flüchtlinge fest. Sie werden schlecht versorgt, geschlagen - nun gibt es einen Toten.

02.12.15: Europa: Arme Menschen sterben häufiger an Alkoholkonsum  ►Drogen  ►Sozialisation

In den meisten europäischen Ländern leben gebildete und wohlhabende Menschen länger als Menschen mit niedrigem sozioökonomischem Status. Ein Grund für diesen Unterschied scheint im Alkoholkonsum zu liegen.

01.12.15: Flüchtlinge: Eingeklemmt zwischen Ackerland und Schienen  ►Mazedonien  ►Flüchtlingspolitik

Trotz Hungerstreiks und zugenähten Lippen: Mazedoniens Grenzer zeigen kein Erbarmen. Sie lassen nur noch Kriegsflüchtlinge weiter. Alle anderen sitzen in Idomeni fest.

28.11.15: Flüchtlinge: Was wirklich hilft, wird nicht getan  ►UNFlüchtlingspolitik

Die Zustände in den Flüchtlingslagern rund um Syrien sind so desolat, dass die Menschen weiter fliehen. Das zu ändern ist viel besser als die Debatte über Flüchtlingshöchstgrenzen.

28.11.15: Franziskus in Afrika: Päpstliches Donnerwort im Slum  ►Vatikan  ►Afrika

Bei seinem Besuch in Kenia liest Papst Franziskus „selbstsüchtigen“ Reichen die Leviten. Außerdem rief er seine Zuhörer auf, sich als Zeichen gegen den Tribalismus an den Händen zu fassen: „Wir sind alle eine Nation“, rief Franziskus,

28.11.15: Ranking: Die reichsten Deutschen in der Schweiz  ►Schweiz  ►Deutschland

Die Schweiz hat viele wohlhabende Bewohner - und so mancher ist aus dem Norden zugewandert. Das Magazin "Bilanz" hat jetzt eine Rangliste der reichsten Deutschen im Land veröffentlicht. Auf Platz eins steht erneut ein Hamburger.

26.11.15:  Flüchtlingsblockade auf der Balkanroute: Die Kettenreaktion  ►Balkan  ►Flüchtlingspolitik

Slowenien fing an, Kroatien, Serbien und Mazedonien zogen nach: Sie lassen nur noch Flüchtlinge aus Syrien, Irak und Afghanistan durch - Tausende sind gestrandet. Nun könnten sie sich noch gefährlichere Routen suchen.

26.11.15: Flüchtlinge: Was wirklich hilft, wird nicht getan  ►Flüchtlingspolitik

Die Zustände in den Flüchtlingslagern rund um Syrien sind so desolat, dass die Menschen weiter fliehen. Das zu ändern ist viel besser als die Debatte über Flüchtlingshöchstgrenzen.

26.11.15: Einkommensverteilung: Soziale Kluft in Deutschland wächst   ►Deutschland

Reich bleibt reich, arm bleibt arm: Eine Studie zur Einkommensverteilung sieht wachsende Abstände. Ein besonderes Risiko trägt die Mittelschicht.

23.11.15: Meteorologie: Wetterkatastrophen töten Hunderttausende weltweit  ►Klimawandel

Extremes Wetter wird gefährlicher: Überflutungen, Stürme, Hitzewellen und Dürren haben in den vergangenen 20 Jahren mehr als eine halbe Million Menschen getötet.

19.11.15: Tech-Giganten: Diese superreichen Tech-Magnaten vererben ihr Geld nicht ihren Kindern  ►Global Change

Das Internet hat einige Menschen in den vergangenen 25 Jahren verdammt reich gemacht. Typen wie Paul Allen oder Steve Ballmer wurden durch Microsoft zu Milliardären und besitzen heute nebenbei Basketball-Imperien. Andere Superreiche leisten sich Inseln, monströse Yachten und Privatjets.

Q. meint: Grund zur Hoffnung!!!

22.11.15: Ukraine: Gestrandet im Donbass  ►Ukraine-Krise

Vor dem Winter ist die humanitäre Lage in der Ostukraine kritisch, Vertriebene und Menschen nahe der Front leiden. Die Separatisten machen es Helfern besonders schwer.

22.11.15: Flüchtlinge auf der Balkanroute: "Erschießt uns oder helft uns"  ►Balkan  ►Flüchtlingspolitik

Nur wer aus Syrien, dem Irak und Afghanistan kommt, darf noch weiter. Deshalb stecken viele Flüchtlinge an Grenzen auf der Balkanroute fest - und der Winter naht. Ihre Not in berührenden Bildern.

22.11.15: Ukraine: Gestrandet im Donbass  ►Ukraine-Krise

Vor dem Winter ist die humanitäre Lage in der Ostukraine kritisch, Vertriebene und Menschen nahe der Front leiden. Die Separatisten machen es Helfern besonders schwer.

22.11.15: Flüchtlinge auf der Balkanroute: "Erschießt uns oder helft uns"  ►Balkan  ►Flüchtlingspolitik

Nur wer aus Syrien, dem Irak und Afghanistan kommt, darf noch weiter. Deshalb stecken viele Flüchtlinge an Grenzen auf der Balkanroute fest - und der Winter naht. Ihre Not in berührenden Bildern.

21.11.15: Ungleichheit in der Gesellschaft: "Eine zivilisierte Gesellschaft braucht hohe Steuern."   ►Kapitalismus

Starökonom Sir Anthony Atkinson spricht über die wachsende Ungleichheit und was dagegen getan werden sollte. "Die Ungleichheit ist in unseren sozialen und wirtschaftlichen Strukturen eingebettet", sagt der Ökonom.

Q. meint: "Alles hängt mit allem zusammen. Je stärker das Streben nach persönlichem Reichtum um sich greift, in all seinen Facetten in einer Gesellschaft oder auch in globaler Dimension, desto grösser ist die Not und die Verelendung am anderen Ende des sozialen Spektrums. Zunehmende Gewalt, Drogenmissbrauch, Nährboden für Terrorismus und Verrohung der Gesellschaften allgemein, in Abhängigkeit vom spezifischen Sozialgefälle der jeweiligen Region, formen den Teufelskreis, der sich durch die Jahrhunderte zieht."

Volker Zorn (Quantologe)

09.11.15: Erderwärmung: Steigender Meeresspiegel gefährdet 500 Millionen Menschen  ►Klimakonferenz 2015   ►Klimawandel

Mit detaillierten Karten warnen Forscher vor drastischen Auswirkungen des Klimawandels auf Küstenstädte. Auch Deutschland wäre betroffen.

08.11.15: Ursachen der Migration: Wie der Hunger die Syrer in die Flucht trieb  ►Syrien  ►UN   ►Flüchtlingspolitik

Im Sommer bekamen syrische Flüchtlinge auf ihren Lebensmittelkarten plötzlich weniger Geld. Das war ein Auslöser für den großen Treck nach Europa. Wie konnte es so weit kommen?

Q. meint: Dass die Kürzung der Lebensmittelrationen eine humanitäre Katastrophe und als Folge eine Massenflucht auslösen würde, war absehbar. Cui bono?

06.11.15: Flüchtlingeauf der Balkanroute: "Es ist hart, aber ich schaffe das"  ►Balkan  ►Flüchtlingspolitik

Sie haben es von ihrer Heimat bis nach Serbien geschafft und ziehen weiter: Was Menschen auf der Flucht erlebt haben, wohin sie wollen und wovon sie träumen.

04.11.15: Flüchtlingshelfer in Serbien: Auf der Straße des Elends  ►SerbienFlüchtlingspolitik

Weinende Kinder auf Gepäckhaufen, Lagerfeuer aus Müll: Was Münchner Helfer in Serbien erleben, zwingt sie zu extremen Entscheidungen.

03.11.15: Chancen: Arbeit allein kann Ungleichheit nicht bekämpfen  ►Deutschland  ►Gesellschaft

Das Rezept der Agenda 2010 reicht nicht mehr. Die deutsche Politik muss Versprechen an die Mittelschicht einhalten - sonst wankt unser Wirtschaftsmodell.

02.11.15: Studie zu Einkommen: Kluft zwischen Arm und Reich in Deutschland wächst   ►Deutschland  ►Armut/Reichtum

Forscher widersprechen dem Bericht der Bundesregierung zur Ungleichheit von Einkommen: Darin kämen die Superreichen gar nicht vor.

30.10.15: Flüchtlinge auf Lesbos: "Es wird noch sehr viele Opfer geben"  ►Griechenland  ►Menschenrechte  ►Flüchtlingspolitik

Früher kamen 200 Flüchtlinge am Tag, jetzt sind es 5000 - auf Lesbos sind Helfer, Behörden und EU mit der Lage völlig überfordert. Der Bürgermeister sagt: Das jüngste Schiffsunglück ist nur der Auftakt für einen tödlichen Herbst.

27.10.15: Soziale Kluft: 26 Millionen jungen EU-Bürgern droht Armut  ►EU

Europas Wirtschaft erholt sich, doch die junge Generation profitiert davon nicht. Laut einer Studie wird die Kluft zwischen Alt und Jung immer größer - selbst in Deutschland.

22.10.15: Flüchtlingslager in Slowenien: Kampf um Brot, Kampf gegen die Kälte  ►Slowenien  ►Flüchtlingspolitik

Im Flüchtlingscamp Brezice fehlt es an allem: Decken, Wasser, Nahrung. Doch am schlimmsten ist, dass die Menschen nicht wissen, wie es mit ihnen weitergeht. Zuletzt brannten die Zelte.

22.10.15: Balkanroute: Wenn Menschen sich wie Vieh behandelt fühlen  ►Balkan  ►Flüchtlingspolitik

Brennende Zelte, frierende Kinder, die unter freiem Himmel schlafen – und immer mehr Menschen kommen. An der slowenisch-kroatischen Grenze bricht die Kontrolle zusammen.

20.10.15: Vermögensstudie: Wo die reichsten Europäer wohnen  ►EU

Bargeld in der Euro-Zone. Deutschland rangiert viel weiter hinten.

18.10.15: Syrische Flüchtlinge: Sie wollen nicht mehr kämpfen  ►Syrien  ►Sozialisation  ►Flüchtlingspolitik

Die jungen syrischen Männer, die nach Deutschland kommen, fliehen vor Gewalt und Blutvergießen. Sie sind ein großer Protestmarsch gegen den Wahnsinn, der sich seit Jahren in Syrien vollzieht. Und eine Friedensreserve für den Tag X.

15.10.15: "Hurun"-Reichtumsbericht: In China gibt es nun mehr Milliardäre als in Amerika  ►China

In der offiziell kommunistischen Volksrepublik steigt die Zahl der Dollar-Milliardäre innerhalb eines Jahres um sagenhafte 70 Prozent. Der reichste Chinese verdient sein Geld unter anderem mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft.

12.10.15: Welthunger-Index 2015: "Konflikte sind die größten Hungertreiber"Militär  ►Klimawandel

Die gute Nachricht vorweg: Weltweit sterben immer weniger Menschen an Unterernährung. Doch noch immer hungert mehr als jeder Achte, bewaffnete Konflikte verschärfen das Problem.

12.10.15: Wirtschaftsnobelpreis: Pikettys Vordenker   Weltwirtschaft  ►Kapitalismus

Angus Deaton erhält den Wirtschaftsnobelpreis für seine Arbeiten über Ungleichheit. Er provoziert: Wirtschaftswachstum sei kein Allheilmittel für Entwicklungsländer.

10.10.15: Auf den Philippinen: Tausende Kinder schuften in Goldmine  ►Human Rights Watch  ►Sklaverei

Statt mit ihren Freunden zu spielen oder Hausaufgaben zu machen, schuften Tausende philippinische Kinder in Goldminen.

07.10.15: 20 Jahre Frankfurter Tafel: Lebensmittel reichen nicht aus  ►Deutschland

Bei der Frankfurter Tafel wächst die Zahl der Bedürftigen, aber die Menge an Lebensmittelspenden sinkt. Jeder Tafel-Kunde darf deshalb zurzeit nur einmal in drei Wochen zu einer Ausgabestelle kommen.

07.10.15: Umfrage unter syrischen Flüchtlingen: Sie fliehen wegen der Fassbomben  ►Syrien  ►Flüchtlingspolitik

Assad ist schlimmer als der IS: Erstmals ermöglicht eine Umfrage unter Flüchtlingen aus Syrien einen differenzierten Blick auf die Gründe für ihren Aufbruch.

07.10.15: Katholische Kirche: So viel Geld haben Deutschlands Bistümer  ►Katholische Kirche

Das Bistum Paderborn besitzt mehr als vier Milliarden Euro. Doch was sagt das über den Reichtum der Kirche insgesamt? Und welche Zahlen werden nicht verraten?

07.10.15: Mangelernährung: Warum Frauen öfter Hunger leiden als Männer  ►Lebensmittel  ►Gesundheit 

Zwei Milliarden Menschen sind weltweit von Mangelernährung betroffen - 70 Prozent von ihnen sind weiblich. Eine Studie nennt Gründe.

06.09.15: Reichen-Ranking: Quandt-Familie verliert Milliarden wegen VW-Skandal  ►Deutschland

Das Vermögen der Geschwister Quandt ist um 4,5 Milliarden Euro geschrumpft - trotzdem bleiben sie in der Liste der reichsten Deutschen auf Platz eins. Große Gewinner sind Familie Reimann, Dieter Schwarz und Heinz-Hermann Thiele.

05.10.15: Wohnungsnot: Zahl der Obdachlosen steigt um die Hälfte  ►Deutschland

Die Wohnungsnot in Deutschland nimmt zu. Nach Schätzungen der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe leben inzwischen Zehntausende auf deutschen Straßen.

04.10.15: Ukraine: Ausharren im Angesicht des Feindes  ►Ukraine-Krise

In der Ostukraine wird nicht mehr gekämpft. Aber der Frieden ist weit entfernt, die Menschen an der Grenze zu den Separatistengebieten leben in großer Not und Angst.

03.10.15: Flüchtlinge in der Ukraine: Ihre Heimat ist Sperrgebiet  ►Ukraine-Krise  ►Flüchtlingspolitik

Im Schatten des Syrien-Kriegs spielt sich eine weitere Flüchtlingskrise ab. 1,4 Millionen Ostukrainer sind Vertriebene im eigenen Land. Viele stehen vor den Ruinen ihres Lebens.

29.09.15: Balkanroute: Kein Zaun hält sie auf  ►Balkan  ►Flüchtlingspolitik

Noch immer sind Tausende auf der Balkanroute unterwegs. Ungarns Grenzzaun hat nichts bewirkt, im Gegenteil: Die Angst vor einer Abschottung bringt noch mehr Flüchtlinge.

30.09.15: Flüchtlinge: "Ich sterbe lieber schnell in Syrien, als hier zu verhungern"  ►Syrien  ►Flüchtlingspolitik

Weil Geld fehlt, kürzen die UN in Syriens Nachbarstaaten die Essensrationen für Flüchtlinge. Deren Reserven sind aufgebraucht. Sie gehen zurück – oder weiter nach Europa.

30.09.15: Pharmatests in Schwellenländern: Krank und ausgenutzt  ►Pharmaindustrie  ►Medizin

Sie sind in Not und lassen sich schnell überreden: Patienten in Schwellenländern dienen Pharmakonzernen für Medikamententests. Drei Schicksale aus Indien, der Ukraine und Bulgarien.

Q. meint Wut im Bauch.

29.09.15: Das Vermögen der Bistümer: Reich, noch reicher - Paderborn  ►Katholische Kirche

Das Erzbistum Köln galt lange als das reichste Deutschlands. Doch nun legen auch andere Diözesen ihre Finanzen offen - und fördern Erstaunliches zu Tage. Paderborn etwa kommt auf ein Vermögen von rund vier Milliarden Euro.

29.09.15: Superreiches Bistum: Blind vor Geld  ►Katholische Kirche

Gehört es zu den Aufgaben der Kirche, enormen Reichtum zu besitzen und zu mehren? Wohl kaum. Das Vermögen des Erzbistums Paderborn lässt sich nicht rechtfertigen. Ein Kommentar von Peter Wensierski

29.09.15: Vermögensbericht: Die Welt wird reicher - und Deutschland ungleicher  ►Deutschland

Das private Geldvermögen ist im vergangenen Jahr erneut gewachsen: 2014 besaßen Privatleute weltweit mehr als hundert Billionen Euro, mehr als eine Milliarde Menschen bilden die globale Mittelschicht. Deutschland aber fällt zurück.

29.09.15: Vom Vater zum Sohn: Arbeitslosigkeit wird vererbt   ►Hartz-IV-Debatte  ►Sozialisation

Wissenschaftler belegen erstmals den Zusammenhang, dass Jugendliche eher arbeitslos werden, wenn der Vater auch keinen Job hat. Allerdings gilt das nur für Westdeutschland.

26.09.15: Historischer Uno-Fipfel: Die Welt könnte so schön sein  ►UNO  ►Global Change

Mehr als 150 Staats- und Regierungschefs kommen zum größten Uno-Gipfel zusammen - mit einer ehrgeizigen Agenda: 17 Entwicklungsziele sollen die Welt bis 2030 von allem Übel befreien. Was davon ist realistisch? Der Faktencheck.

26.09.15: UN-Gipfel in New York: Warum die Vereinten Nationen nicht ausgedient haben  ►UNOGlobal Change

Lange Zeit kamen die UN nicht voran. Zum Start des UN-Gipfels verkündet China aber nun ein ehrgeiziges Umweltprogramm, und Obama spricht sogar mit Putin.

25.09.15: Papst mit historischem Auftritt vor Uno: Franziskus mahnt die Welt zur Eile  ►Klimawandel  Vatikan UNOUmwelt  Global Change

Es war ein historischer Auftritt: Papst Franziskus hat als erstes Oberhaupt der katholischen Kirche die Uno-Vollversammlung eröffnet. Er mahnte die Staaten der Welt zu schnellen Reformen.

25.09.15: UN-Gipfel: 17 Ziele für die Zukunft  ►Klimawandel  ►Umweltschutz  ►Menschenrechte  ►Global Change

Bis zum Jahr 2030 wollen die UN jedem Erdbewohner ein menschenwürdiges Leben ermöglichen. Die Agenda für nachhaltige Entwicklung gibt dafür 17 Ziele vor. Daran sollen sich alle orientieren – das bitterarme Burundi ebenso wie die reiche Bundesrepublik.

24.09.15: Robin-Hood-Index: Wo sich Umverteilung besonders lohnt

Angenommen, der reichste Bürger eines Landes würde sein Vermögen unter den Ärmsten aufteilen: Wo bekämen die Bedürftigen am meisten? Das zeigt der Robin-Hood-Index.

20.09.15: Bürgerkrieg in Syrien: Sieben Syrer erzählen, wie sie im Krieg leben  ►Syrien  ►Traumatisierung  Flüchtlingspolitik

Wenn der Tod vom Himmel fällt, beginnt die Arbeit der Freiwilligen von Aleppo. In den Trümmern suchen sie erst nach den Überlebenden.

19.09.15: Flüchtlinge: Diese Menschenschwärme  ►Flüchtlingspolitik  ►Kapitalismus

Hunderttausende von Asylsuchenden stellen uns vor die Systemfrage: Der Kapitalismus und seine Eliten haben abgewirtschaftet. Eine Kampfschrift

16.09.15: Korruption: Die Spur des Geldes  ►Korruption  ►Finanzkrise  ►Organisierte Kriminalität

16.09.15: Syrien-Krieg: Den Syrern wurde Syrien gestohlen  ►SyrienIS(Isis)

15.09.15: Inkassofirmen: Wie Konzerne an verschuldeten Menschen verdienen   ►Deutschland  ►Gesellschaft

10.09.15: Füchtlingskrise: Bereiten Sie der humanitären Tragödie ein Ende  ►Medien  ►Global Change   ►EU  ►Flüchtlingsdebatte

10.09.15: Flüchtlinge: Auch Afrikaner haben Grund, zu flüchten  ►Afrika  ►Flüchtlingsdebatte

10.09.15: Syrien: Flucht vor Assads Bomben  ►Syrien  ►Flüchtlingsdebatte

10.09.15: Syrien: Erst die Dürre, dann der Bürgerkrieg  ►Syrien  ►Klimawandel

09.09.15: Flüchtlinge: Warum jetzt so viele Menschen kommen  ►Flüchtlingsdebatte

09.09.15: Unicef: 2015 sterben weltweit 5,9 Millionen Kinder  ►Unicef

Q. meint: Wie lange noch?

09.09.15: Symbolbild der Flüchtlingskrise: Herr Amirij ist jetzt Berliner  ►Flüchtlingsdebatte

09.09.15: Bürgerkrieg in Syrien: "Man setzt sein Leben aufs Spiel"  ►Syrien  ►Flüchtlingsdebatte

09.09.15: Vermögen: Viel Geld für wenige Erben  ►Deutschland

09.09.15: Milliardärin Susanne Klatten über Vermögen: "Das ist ja nichts, was man ausgeben kann"  ►Deutschland

08.09.15: Syrien: UN rechnen mit Hunderttausenden neuen Flüchtlingen  ►UN  ►Syrien   ►Flüchtlingsdebatte

07.09.15: Bericht des Wirtschaftsforums: Soziale Ungleichheit lähmt Deutschland  ►DeutschlandGesellschaft

05.09.15: Schlepper: Es trifft die Falschen  ►Flüchtlingsdebatte

05.09.15: Ungarn: Zwischen Müll und Matratzen  ►Ungarn  ►Flüchtlingsdebatte

03.09.15: Vermögensverteilung: Deutschland ist gespalten - in Superreiche und den Rest  ►Deutschland  ►Gesellschaft

03.09.15: An den Strand gespült: Ein Foto erschüttert die Welt  ►Syrien  ►Flüchtlingsdebatte  ►EU

03.09.15: Toter Flüchtlingsjunge: Vater schildert Tod seiner Familie im Mittelmeer

02.09.15: Weltwirtschaft: Der Schmerz kehrt zurück  ►Weltwirtschaft  ►Börse  ►Kapitalismus

Q. meint: Wenn es "ewiges Wirtschaftswachstum" nicht gibt, dann bricht ein Wirtschaftssystem, das auf Wachstum beruht, irgendwann zusammen. Bei begrenzt zur Verfügung stehenden Ressourcen, geschuldet dem Diktat der Endlichkeit einer Kugeloberfläche bei vorgegebenem Radius, ist "ewiges Wachstum" nicht möglich. Unser globales Wirtschafts- und Finanzsystem beruht auf Wachstum, also bricht es irgendwann zusammen."

Volker Zorn (Quantologe)

"Jedes Ponzi- oder Schneeball-Schema hat ein Ende, auch wenn es über Jahrhunderte gespielt wird. Und das globale Wirtschafts- und finanzsystem ist ein Ponzi-Schema, das unter anderem auf Wirtschaftswachstum beruht."

Volker Zorn (Quantologe)

"Die Armut frißt sich unaufhörlich von unten nach oben in einem kapitalistischen System, denn Zins und Zinseszins ermöglicht Einkünfte, die in der Realität keine Entsprechung haben, aber das Finanzgeflecht um jenen Teil künstlich aufblähen, der wiederum "erwirtschaftet" werden muss. Dadurch gerät ein kapitalistisches System nach und nach aus dem Gleichgewicht, die Kluft zwischen den Menschen, die Kapitaleinkünfte haben und denen ohne, immer größer. Da sich der systemimmanente Fehler nicht auf Dauer mit den üblichen Methoden wie Krieg, Inflation, Währungsreform etc., aus der Welt schaffen lässt, hilft im Endstadium eines kapitalistischen Systems nur ein rigoroser Schuldenschnitt. Nachhaltig ist dieser Schritt natürlich nur dann, wenn das Grundprinzip Zins und Zinseszins ebenfalls mit der Wurzel ausgerissen wird. Es ist höchste Zeit, diesen Schritt zu tun!"

Volker Zorn (Quantologe)

02.09.15: China: Leergefischt  ►China  ►Weltmeere  ►Nahrungsmittel  ►Flüchtlingsdebatte   ►Globalisierung  ►Wirtschaftswachstum

Q. meint: "Alles hängt mit allem zusammen. Je stärker das Streben nach persönlichem Reichtum um sich greift, in all seinen Facetten in einer Gesellschaft oder auch in globaler Dimension, desto grösser ist die Not und die Verelendung am anderen Ende des sozialen Spektrums. Zunehmende Gewalt, Drogenmissbrauch, Nährboden für Terrorismus und Verrohung der Gesellschaften allgemein, in Abhängigkeit vom spezifischen Sozialgefälle der jeweiligen Region, formen den Teufelskreis, der sich durch die Jahrhunderte zieht."

Volker Zorn (Quantologe)

"Die Zukunft ist entweder solidarisch und friedfertig, gibt dem Wort "Menschenrechte" einen Sinn, begreift Tier- und Umweltschutz als Menschenrechte, ist im Rahmen des Machbaren gerecht oder findet ohne menschliche Zivilisation statt!"

Volker Zorn (Quantologe)

02.09.15: UN-Bericht: Gazastreifen droht unbewohnbar zu werden   ►UNO   ►Gazastreifen   ►Israel  ►Nahostkonflikt

01.09.15: Flüchtlinge in Deutschland: "Solange der Tod allgegenwärtig ist, ist das Ergebnis die Flucht"  ►Syrien  ►Flüchtlingsdebatte

31.08.15: Legaler Organhandel in Iran: Ein Jahresgehalt für eine Niere  ►Gesundheit  ►Armut/Reichtum

29.08.15: Massenproteste wegen Müll, Armut, Korruption: Beirut stinkts!  ►Libanon  ►Korruption   ►Umwelt

28.08.15: Syrer in der Türkei: Volk auf der Flucht  ►Syrien   ►Türkei

27.08.15: Zuwanderung: Zahl der Flüchtlinge auf Balkanroute versiebenfacht  ►EUFlüchtlingsdebatte

Q. meint: Nur ein allumfassender Marshallplan kann das globale Flüchtlingsproblem wirksam und nachhaltig bekämpfen. Es wäre einfacher, weitaus sinnvoller gewesen und hätte obendrein unendliches Leid verhindert, wenn die Weichen dafür vor Jahrzehnten gestellt worden wären, aber das wollte die neoliberale Kaste Anfang der Achtzigerjahre nicht!!!!!!!!

27.08.15: Flüchtlinge: Ahmed kann nicht atmenTraumatisierung  ►Therapie

27.08.15: ALFA: Bernd Luckes neuer exklusiver Club  ►Alfa  ►Klimawandel  ►Atomdebatte  ►Bevölkerungswachstum  ►Ressourcen  ►Wirtschaftswachstum

Q. meint: Im Angesicht von Klimawandel, ungelöster Atommüll-Endlagerung, Bevölkerungsexplosion, Ressourcenschwund, Flüchtlingselend brauchen wir keine Politclowns und Selbstdarsteller mehr, die mit ihrem Bierdeckelhorizont auf einem eigenen Planeten herumgeistern. Die stören nur noch und lenken vom Wesentlichen ab!?

25.08.15: Flüchtlingsdrama: Deutschlands Flucht vor der Wahrheit  ►Deutschland  ►Gesellschaft  ►Flüchtlingspolitik

23.08.15: Flüchtlinge: Warum Afrikas Machthaber den Exodus nicht stoppen  ►Afrika  ►Flüchtlingsdebatte

22.08.15: S.P.O.N. - Fragen sie Frau Sibylle Berg: Der Untergang der Mächtigen  ►Global Change  ►Menschenrechte   ►Wirtschaftswachstum

Q. meint: Sehr lesenswerte Kolumne!!!! -

"Der satanische Bruch verläuft nicht zwischen Ländern, nicht zwischen Ethnien, nicht zwischen Kulturen und auch nicht zwischen Religionen, die trennende und unmenschliche Kluft verläuft zwischen oben und unten."

Volker Zorn (Quantologe)

"Die Zukunft ist entweder solidarisch und friedfertig, gibt dem Wort "Menschenrechte" einen Sinn, begreift Tier- und Umweltschutz als Menschenrechte, ist im Rahmen des Machbaren gerecht oder findet ohne menschliche Zivilisation statt!"

Volker Zorn (Quantologe)

18.05.15: Foto von Flüchtlingen auf Kos: "Noch nie hat mich eine Situation so berührt"  ►Griechenland  ►EU  ►Flüchtlingspolitik

18.08.15: Debatte um sichere Herkunftstaaten: Was Menschen vom Balkan zur Flucht treibt  ►Bundesregierung   ►BalkanSozialisation

18.08.15: Erben: Steuer-Geschenke für Quandt und Co.  ►Steuerpolitik  ►Deutschland

13.08.15: Armut: In den USA kehren die Slums zurück  ►USA

13.08.15: Schuldenkrise: Portugal spart vorbildlich - zu Lasten der Schwachen  ►Portugal

13.08.15: Studie: OECD fordert strengere Besteuerung von Reichen  ►OECD

11.08.15: Migration: Exodus aus der Hoffnungslosigkeit   ►EU  ►Migrationspolitik

08.08.15: Steuerflucht in Frankreich: Frankreichs Sozialisten vertreiben die Reiche  ►Frankreich  ►Steuerflucht  ►Steuerpolitik

08.08.15: Nachlass von Johanna Quandt: Die stille Erbschaft   ►Finanzkrise

05.08.15: Verarmung: Italiens Süden stirbt  ►Italien

03.08.15: Entwicklungsziele: Uno will bis 2030 Armut und Hunger besiegen  ►UNO   ►Thesen

"Alles hängt mit allem zusammen. Je stärker das Streben nach persönlichem Reichtum um sich greift, in all seinen Facetten in einer Gesellschaft oder auch in globaler Dimension, desto grösser ist die Not und die Verelendung am anderen Ende des sozialen Spektrums. Zunehmende Gewalt, Drogenmissbrauch, Nährboden für Terrorismus und Verrohung der Gesellschaften allgemein, in Abhängigkeit vom spezifischen Sozialgefälle der jeweiligen Region, formen den Teufelskreis, der sich durch die Jahrhunderte zieht."

- Volker Zorn (Quantologe)

02.08.15: Agrarhandel: Angriff auf die Armen  ►Börse  ►Kapitalismus  ►Menschenfeinde

31.07.15: Fotoreportage über Steueroasen: Ducati streicheln unter Palmen  ►Kapitalismus  ►Thesen

Q. meint: "Alles hängt mit allem zusammen. Je stärker das Streben nach persönlichem Reichtum um sich greift, in all seinen Facetten in einer Gesellschaft oder auch in globaler Dimension, desto grösser ist die Not und die Verelendung am anderen Ende des sozialen Spektrums. Zunehmende Gewalt, Drogenmissbrauch, Nährboden für Terrorismus und Verrohung der Gesellschaften allgemein, in Abhängigkeit vom spezifischen Sozialgefälle der jeweiligen Region, formen den Teufelskreis, der sich durch die Jahrhunderte zieht."
 - Volker Zorn (Quantologe)

20.07.15: Flüchtlinge im Nordirak: Selva träumt nicht mehr  ►Flüchtlingspolitik  ►Menschenrechte  ►Sozialisation

19.07.15: Griechische Oberschicht: "Die Reichen sollten mehr tun"  ►Griechenland

Q. meint: Nicht nur in Griechenland!

18.07.15: Erbschaftssteuer: Wir brauchen einen Generationen-Soli  ►Steuerpolitik

18.07.15: Gesetzesinitiative: Mein Erbe gehört mir  ►Steuerpolitik

Q. meint: Erschienen in "Christ und Welt - Wochenzeitung für Glaube, Geist, Gesellschaft"!!!!!

14.07.15: Luxus-Immobilie: So sieht ein 195-Millionen-Dollar-Haus aus  ►Kapitalismus

Sozialneider Q. meint:

 

 

"Alles hängt mit allem zusammen. Je stärker das Streben nach persönlichem Reichtum um sich greift, in all seinen Facetten in einer Gesellschaft oder auch in globaler Dimension, desto grösser ist die Not und die Verelendung am anderen Ende des sozialen Spektrums. Zunehmende Gewalt, Drogenmissbrauch, Nährboden für Terrorismus und Verrohung der Gesellschaften allgemein, in Abhängigkeit vom spezifischen Sozialgefälle der jeweiligen Region, formen den Teufelskreis, der sich durch die Jahrhunderte zieht." - Volker Zorn (Quantologe)

13.07.15: Neue Studie: Wer ärmer und wer reicher wird  ►Kapitalismus

Q. meint: Applaus, Applaus! - Dann haben wir ja das Problem in ein paar hundert Jahren im Griff. Wahrlich einw frohe Botschaft für Hungernden und Elenden in der Welt!

13.07.15: Uno-Tagung in Äthiopien: Eine Kampfdrohne kaufen - oder 113.000 Malariakranke retten?   ►Kapitalismus  ►Militär

09.07.15: Bürgerkrieg: Vier Millionen Syrer flüchteten ins Ausland  ►Syrien  ►Flüchtlingspolitik  ►Global Change

Q. meint: Weltgemeinschaft hilf!!! - Das sind Menschen, die genauso fühlen wie wir. Kinder, deren Seelen in gleichem Masse traumatisiert werden und ein Leben lang leiden, wie Kinder anderswo!!!!!!!

09.07.15: Griechenland: Gesichter der Krise  ►Griechenland  ►Finanzkrise

03.07.15: Klimawandel: "Umfassende menschliche Tragödie"  ►Klimawandel  ►Umwelt  ►Menschenrechte   ►Zukunft  ►Thesen

Q. meint: "Je höher der CO2-Anteil in der Atmosphäre und weiteren Treibhausgasen, desto größer die Wahrscheinlicheit einer die Zivilisation auf unserem Planeten bedrohenden Klimakatastrophe." - Volker Zorn (Quantologe)

03.07.15: Schuldenkrise: Was Europa den Griechen schuldet   ►Griechenland  ►Finanzkrise  ►Elend  ►Menschenrechte

02.07.15: Charity: Saudischer Prinz will 32 Milliarden Dollar stiften  ►Global Change  ►Saudi-Arabien

02.07.15: Vermögensverteilung:  Armes, reiches Deutschland  ►Deutschland

01.07.15: Asyl und Einwanderung: Fakten zur Flüchtlingskrise - endlich verständlich  ►Flüchtlingspolitik  ►Kapitalismus

Q. meint: Ein unhaltbarer und unerträglicher Zustand. Da hilft nur ein schneller und umfassender Wirtschaftsaufbauplan, der auf Nachhaltigkeit und gerechter Verteilung der Ressourdcen gründet, nebst einer  gobalen Entschuldung und beispiellosen Bildungsoffensive!!!!

01.07.15: Altersarmut: "Durchschnittsverdienern droht der soziale Abstieg"   ►Kapitalismus  ►Der Große Knall  ►Thesen

"Die Armut frißt sich unaufhörlich von unten nach oben in einem kapitalistischen System, denn Zins und Zinseszins ermöglicht Einkünfte, die in der Realität keine Entsprechung haben, aber das Finanzgeflecht um jenen Teil künstlich aufblähen, der wiederum erwirtschaftet werden muss. Dadurch gerät ein kapitalistisches System nach und nach aus dem Gleichgewicht, die Kluft zwischen den Menschen, die Kapitaleinkünfte haben und denen ohne, immer größer. Da sich der systemimmanente Fehler nicht auf Dauer mit den üblichen Methoden wie Krieg, Inflation, Währungsreform etc., aus der Welt schaffen lässt, hilft im Endstadium eines kapitalistischen Systems nur ein rigoroser Schuldenschnitt. Nachhaltig ist dieser Schritt natürlich nur dann, wenn das Grundprinzip Zins und Zinseszins ebenfalls mit der Wurzel ausgerissen wird. Es ist höchste Zeit, diesen Schritt zu tun!"  - Volker Zorn (Quantologe)

01.07.15:Alternativen: Den Kapitalismus weiterdenken    ►Kapitalismus  ►Bildung  ►Wirtschaftswachstum  ►Klimawandel  ►Umwelt

Q. meint.: "Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." - Mahatma Gandhi

27.06.15: Terror in  Frankreich: Bekannte Herkunft der Terroristen  ►FrankreichTerrorismus  ►Sozialisation   ►Thesen

Q. zitiert aus Artikel: "Von der großen Mehrheit dieser Immigrantensöhne unterscheiden sich die G.s, Kouachis und Merahs meist nur durch die schwierigen, oft gewalttätigen Familienverhältnisse ohne prägende Vaterfigur."

Q. meint: "Alles hängt mit allem zusammen. Je stärker das Streben nach persönlichem Reichtum um sich greift, in all seinen Facetten in einer Gesellschaft oder auch in globaler Dimension, desto grösser ist die Not und die Verelendung am anderen Ende des sozialen Spektrums. Zunehmende Gewalt, Drogenmissbrauch, Nährboden für Terrorismus und Verrohung der Gesellschaften allgemein, in Abhängigkeit vom spezifischen Sozialgefälle der jewiligen Region, formen den Teufelskreis, der sich durch die Jahrhunderte zieht." - Volker Zorn (Quantologe)

26.06.15: Terror in Tunesien: Dutzende Tote bei Angriff auf Touristen  ►Tunesien  ►Terrorismus  ►Sozialisation   ►Thesen

Q. meint: s. o.

26.06.15: Terror in Frankreich: Enthauptetes Opfer war örtlicher GeschäftsmannFrankreichTerrorismus  ►Sozialisation   ►Thesen

Q. meint: s. o.

26.06.15: Terror in Kuweit: Viele Tote bei Anschlag auf Moschee  ►KuweitTerrorismus  ►Sozialisation  ►Thesen

Q. meint: s. o.

25.06.15: Löhne in Deutschland: Deutsche Einkommen werden immer ungleicher  ►Deutschland  ►Kapitalismus  ►Sozialisation

Q. meint: s. o.

25.06.15: Neue Kämpfe: Lage in Ostukraine verschlechtert sich laut OSZE fast täglich OSZE  ►Ukraine-Krise

19.06.15: Obdachlosigkeit: Immer mehr Wohnungslose  ►Deutschland  ►Sozialisation

18.06.15: 60 Millionen Flüchtlinge weltweit: Woher sie kommen, wohin sie wollen, wohin sie gehen   ►Flüchtlingspolitik  ►Global Change

17.06.15: Steuerflucht: Walmart soll Milliarden in Steueroasen verstecken   ► Gierschlunde, Raffkes ....  ►Steuerflucht   ►Kapitalismus

17.06.15: Missernten: Nordkorea meldet schwerste Dürre seit 100 Jahren   ►Nordkorea  ►Klimawandel

16.06.15: Ostukraine: In der Schusslinie am Rande Donezks  ►Ukraine-Krise

15.06.15: Studie zu Privatvermögen: Zahl der Millionärshaushalte wächst um über 13 Prozent Kapitalismus

14.06.15: Nepal nach dem Beben: "Leichte Beute für Menschenhändler"  ►Nepal  ►Sklaverei

14.06.15: Flucht vor dem IS: Türkei treibt syrische Flüchtlinge zurück  ►Türkei  ►Syrien  ►IS(Isis)  ►Flüchtlingspolitik

14.06.15: Nach dem Gaza-Krieg: Die Menschen wollen nur noch weg  ►Gazastreifen   ►Nahostkonflikt  ►Salafisten  ►Hamas

12.06.15: Kindersoldaten: So jung und schon so müde  ►Sozialisation  ►Menschenrechte

11.06.15: Fussball-WM 2022: Höher, schneller, Katar  ►Katar  ►Menschenrechte

09.06.15: Mittelmeer:  Flüchtlingsstrom nach Europa erreicht 100.000-Marke  ►EU  ►AfrikaFlüchtlingspolitik  ►Global Change

Q. meint: Da hilft nur ein globaler "Marschall-Plan" anstatt Ausbeutung!!!!

05.06.15: Uno-Warnung: Im Irak droht humanitäre Katastrophe  ►UNO  ►Irak

04.06.15: Protest gegen G-7-Gipfel: "In Elmau wird nur ein Marionettentheater aufgeführt"  ►G7   ►Umwelt

04.06.15: Protest gegen G-7-Gipfel: Warum auch das bürgerliche Lager wütend ist   ►G7   ►Umwelt

04.06.15: Südsudan: Kindern droht der Hungertod  ►Südsudan

02.06.15: Kalif in Deutschland: "Die vermeintlichen Hüter des Islam exportieren Extremismus"  ►Islam  ►Terrorismus  ►Sozialisation  ►Fundamentalismus

27.05.15: China: Hungersnöte neben Fastfood-Exzessen  ►China

27.05.15: Bürgerkrieg in Syrien: Nach den Kämpfen geht das Sterben in Kobanê weiter   ►Syrien  ►IS(Isis)

27.05.15: Minderjährige Flüchtlinge: "Irgendwann war es mir egal, ob ich sterbe"  ►Flüchtlingspolitik

23.05.15: Bootsflüchtinge aus Burma: "Ich dachte, ich hätte eine Chance"  ►Asien   ►Flüchtlingspolitik

22.05.15: Frankreich: Supermärkte müssen nicht verkaufte Lebensmittel spenden  ►Frankreich  ►Lebensmittel  ►Global Change

21.05.15: OECD-Bericht: Die untere Mittelschicht rutscht ab  ►OECD  ►Deutschland

18.05.15: Myanmar: Der schleichende Völkermord an den Rohingya  ►Myanmar    ►Ethnien  ►Rassismus  ►Menschenrechte

Q. meint: Eine weitere Lawine der Gewalt, die losgetreten wird! Dies ist so offensichtlich, dass Absicht dahinter vermutet werden kann. - Cui bono!!!!!!!!!!!!!

17.05.15: Indonesien: Überlebende Flüchtlinge berichten von Massaker an Bord  ►Indonesien  ►Asien  ►Flüchtlingspolitik

15.05.15: Indonesien: Fischer retten 700 Flüchtlinge von sinkendem Schiff  ►Indonesien  ►Flüchtlingspolitik

14.05.15: Südostasien: Malaysia schickt Hunderte Flüchtlinge aufs offene Meer zurück   ►Malaysia  ►Flüchtlingspolitik

14.05.15: Bauboom in Los Angeles' Luxuswiertel: Monstervillen in Bel Air  ►USA

13.05.15: Flüchtlinge vor Indonesien: Gefangen auf dem Meer  ►Indonesien  ►Flüchtlingspolitik

12.05.15: Südostasien: Die Ware Mensch hat Schiffbruch erlitten   ►Asien  ►Flüchtlingspolitik  ►Menschenrechte

11.05.15: Kokainkuriere in Peru: Laufburschen der Drogenbarone  ►Peru  ►Drogen  ►Sozialisation

10.05.15: Kinderarmut: Jedes fünfte Kind ist armutsgefährdet  ►Deutschland  ►Sozialisation   ►Hartz-IV-Debatte

09.05.15: USA: Amerikas Gesellschaft zerfällt  ►USA   ►Kapitalismus

08.05.15: Medikamentenmissbrauch in Indien: "Wenn ich meine Drogen habe, kann ich alles machen"  ►Indien  ►Drogen  ►Sozialisation

07.05.15: Konsum: "Luxus gibt es sogar beim Toilettenpapier"Klimawandel  ►Umwelt

06.05.15: Ranking: Diese drei Hedgefonds-Manager verdienen mehr als eine Milliarde Dollar  ►Börse  ►Spekulation  ►Kapitalismus

Q. meint: Wer zahlt hier wohl die Zeche??!!

30.04.15: Medizinische Versorgung in Nepal: "Der Ansturm ist einfach zu groß"  ►Nepal  ►Katastrophen

29.04.15: Flüchtlinge auf dem Mittelmeer: Das sichere Geschäftsmodell der Schlepper  ►EU  ►Organisierte Kriminalität

29.04.15: Todeskandidatin Mary Jane Veloso: Wie eine Jobsuche in der Todeszelle endete  ►Indonesien  ►Organisierte Kriminalität

29.04.15: Libyen: Wo Seelenverkäufer gute Geschäfte machen   ►Libyen   ►Afrika

29.04.15: Armutsrisiko: Streit über den Umgang mit der Armut  ►Deutschland

29.04.15: Hinrichtung ausländischer Drogenhändler: Indonesien verschont Mary Jane Veloso  ►Indonesien  ►Menschenrechte  ►Drogen

29.04.15: Bergdorf in Nepal: Die Überlebenden von Paslang  ►Nepal  ►Katastrophen

27.04.15: Erdbeben in Nepal: Hunderttausende Kinder von Katastrophe betroffen  ►Nepal  ►Global Change   ►Katastrophen

Q. meint: Weltgemeinschaft hilf!!!!

22.04.15: Flüchtlinge in Libyen: Durch die Wüste, aufs Meer, in den Tod  ►Libyen   ►Flüchtlingspolitik  ►Menschenrechte

22.04.15: Forbes-Liste: Jeder fünfte Milliardär ist Chinese   ►Kapitalismus

22.04.15: New York: Diamant für 20 Millionen Dollar versteigert  ►Kapitalismus  ►Blödsinn

20.04.15: Fakten zur Flucht übers Mittelmeer: Wer sind die Flüchtlinge? Woher kommen sie?  ►Flüchtlingspolitik

20.04.15: Lampedusa: "Am dritten Tag stirbt der erste Mann"  ►EU Flüchtlingspolitik

20.04.15: Humanitäre Lage: Menschen im Jemen leiden unter Folgen der Kämpfe  ►Jemen

20.04.15: Welternährung: Gigantische Verschwendung   ►Ernährung

19.04.15: Flüchtlingskatastrophe: Was die EU gegen das Massensterben im Mittelmeer tun muss  ►EU  ►Afrika  ►Flüchtlingspolitik

Q. meint: Um einen Eindruck davon zu bekommen, was sich für Tragödien auf dem Mittelmeer und anderswo abspielen, hat sich Jean Grandclément auf ein Flüchtlingsboote begeben. Hierzu der Beitrag des Magazins "kulturzeit" aus dem Jahr 2008.

19.04.15: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer: "Eine Schande für Europa und uns alle"BundesregierungEUAfrikaFlüchtlingspolitik

Q. meint: Eine Schande für Europa und uns ALLE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

19.04.15: Schiffsunglück im Mittelmeer: Erneut Hunderte tote Flüchtlinge befürchtet  ►EU  ►Afrika

18.04.15: Armut: Immer mehr Kinder leben von Hartz IV  ►Deutschland  ►Hartz-IV-Debatte

18.04.15: Asylpolitik: Wie die EU Flüchtlinge tötet   ►EU   ►Flüchtlingspolitik  ►Menschenrechte

17.04.15: Gewalttat auf dem Mittelmeer: Glaubenskrieg im Flüchtlingsboot  ►Religion  ►Fundamentalismus  ►Bildung

17.04.15: Äthiopien: Wie die Weltbank Massenvertreibungen mitfinanziert   Äthiopien  ►Weltbank

17.04.15: Ungleiche Vermögen und Löhne: Der Ökonom Paul Krugman rechnet mit Wolfgang Schäuble ab  ►Bundesregierung  ►CDUGlobal Change

17.04.15: Mittelmeer: Ein gut bewachtes Massengrab  ►EU  ►Afrika  ►Flüchtlingspolitik

16.04.15: Festnahmen in Italien: Gewaltexzess auf Flüchtlingsboot im Mittelmeer  ►Organisierte Kriminalität  ►Flüchtlingspolitik

16.04.15: Flüchtlinge aus dem Mittelmeer: Dutzende Tote nach neuem Schiffsunglück befürchtet  ►Afrika  ►EU

16.04.15: Versäumnisse der Weltbank: "Der kleine Mann geht leer aus"   ►Weltbank  ►Menschenrechte

16.04.15: Das System Weltbank: Vertreibung auf Kredit   ►Weltbank  ►Menschenrechte

15.04.15: Bericht aus dem Todeslager Jarmuk: "Die Menschen essen Gras"  ►Syrien  ►IS(Isis)  ►Menschenrechte

11.04.15: Italien: Küstenwache rettet fast tausend Flüchtlinge im Mittelmeer  ►Afrika  ►Flüchtlingspolitik

11.04.15: Ukraine-Krieg: "Jeder hat hier eine andere Wahrheit"  ►Ukraine-Krise

09.04.15: Hungersnot: Uno bittet um 111 Millionen Dollar für Nordkorea  ►UNO  ►Nordkorea

08.04.15: Flüchtlinge in Jarmuk: In der Hölle des Syrien-Konfliktes  ►Syrien

07.04.15: Europa: US-Präsidentschaftswahl 2016: Rand Paul will US-Präsident werden  ►Republikanische Partei (USA)Kapitalismus

Q. meint: Von den republikanischen Kandidaten ist doch einer einfältiger als der andere. Was verstehen denn diese Komiker unter Prinzipien der Freiheit, libertär oder schlanker Staat? Nichts anderes als dies: Wenn jeder an sich selbst denkt, dann ist an jeden gedacht. Die richten sich noch immer an Adam Smith aus. Ach was, die verstecken sich dahinter und wissen genau was sie wollen; einen schonungslosen Raubtierkapitalismus zum vermeintlichen Wohl für sich und ihr Klientel. Es ist einfach nicht mehr zu glauben, dass ein Mensch, der ein Mindestmass an Bildung genossen hat - für den folgenden Gedanken ist man nach einem Schnupperkurs in der Kinderschule fast schon überqualifiziert - den Zusammenhang zwischen Kapitalismus und Armut auf unserem Planeten nicht begreift! Man muss sich nur eine Zahl vor Augen führen: Jeden Tag verhungern ca. 18.000 Kinder unter fünf Jahren. Hört endlich auf, das globale Wirtschafts- und Finanzsystem in den Himmel zu loben mit der Begründung, dass jene, die verhungern, nur zu doof zum Fressen sind!!!!!!!!

07.04.15: Europa: Der große Graben   ►Global Change   ►Terrorismus

Q. meint: Das ist der Nährboden für gesellschaftliche Konflikte der Zukunft. Wir sollten alle, zumindest diejenigen, die es können, etwas dagegen tun. Vielleicht am Anfang mal die Gedanken, dass alles gottgegeben, irgendwie vorher bestimmt oder Schicksal ist, gegen das man eh nichts machen kann, infrage stellen. So kann man durchaus sinnvoll beginnen und auch ein langer Weg beginnt mit dem ersten Schritt!

07.04.15: Jemen: Ein Land zerfällt  ►Jemen  ►Huthi-Rebellen

Q. meint: Und die "zivilisierte" Welt schaut zu oder weg, je nach Perspektive!!!!

07.04.15: Slum-Tour in Mumbai: Kommen, um zu verstehen  ►Gemeinwohl

Q. meint: Sehen, Verstehen, Handeln!

04.04.15: Überfordertes Uno-Hilfswerk: Bedroht und verfolgt? Kommen Sie 2020 wieder  ►UNHCR  ►Flüchtlingspolitik

04.04.15: Bildung: "Schüler wollen nur den Status der Eltern halten"  ►Sozialisation  ►Bildungspolitik

04.04.15: Soziale Gerechtigkeit in Deutschland: Dummköpfe ante portas   ►Sozialisation  ►Bildungspolitik

04.04.15: Nach dem Tod eines Kindes: Proteste gegen Polizeigewalt in Brasilien eskalieren   ►Brasilien

03.04.15: Debatte um Armut: Wer in Deutschland arm ist   ►Deutschland

02.04.15: Verunreinigte Lebensmittel: Zwei Millionen Tote pro Jahr weltweit  ►Lebensmittel

01.04.15: Globale Übersicht: Die Weltkarte der Staatsverschuldung   ►Finanzkrise  ►Klimawandel   ►Umwelt   ►Wirtschaftswachstum  Bildung

Q. meint: Nehmen wir einfach mal an, alle Staaten würden ihre Schulden zurückzahlen bzw jahrzehntelang abstottern, wenn überhaupt möglich. Was machen die Gläubiger dann damit? Etwa einen riesigen Geldspeicher bauen, mit Geld auffüllen und dann "Badefreuden" geniessen wie jener ältere Herr aus Entenhausen? Da wäre es doch viel einfacher und zielführender, die "Welt" aus der Schuldenfalle zu entlassen. Stellen wir uns doch alle einmal vor, was sich anstatt des Baues jenes ominösen "Pinunzen-Pools" mit den zur Verfügung stehenden Mitteln erreichen liesse. Der Hunger wäre durch einen "globalen Marschallplan" zugüg zu besiegen, sinnvolle Massnahmen gegen den Klimawandel und sonstige Umweltunverträglichkeiten könnten sofort eingeleitet und vor allem der Zwang des unseren Planeten zerstörenden stetigen Wirtschaftswachstums könnte endlich beerdigt werden. Und last, not least: Welche globale Bildungsoffensive liesse sich mit den frei werdenden Mittlern ins Leben rufen. Wahrlich, ein globaler Schuldenschnitt mit entsprechenden Massnahmen ist letztlich eine Frage des Überlebens auf unserem Heimatplaneten!

31.03.15: Geberkonferenz für Syrien: Viel zu wenig Geld für zu viel Leid   ►Syrien

30.03.15: Studie: Armut wirkt sich auf Entwicklung des Gehirns aus  ►Sozialisation Kapitalismus

Q. meint: Allerhöchste Zeit zum Handeln!!!

28.03.15: Ausbeutung: Mehr billige Fetzen braucht die Welt  ►Sklaverei   ►Kapitalismus  ►Globalisierung

27.03.15: 785 Millionen US-Dollar: Apple-Chef Cook will sein gesamtes Vermögen verteilen  ►Global ChangeKapitalismus    ►Gemeinwohl

Q. meint: "Ich will der Kieselstein im Teich sein, der die Welle für Veränderungen auslöst", begründete Cook seine Ankündigung. - Schlau der Mann! Denn auf diese Art und Weise lässt sich die globale Finanz- und Wirtschaftskrise am schnellsten und nachhaltig lösen. Und das umweltzerstörende stetige Wirtschaftswachstum kann endlich beerdigt werden!!!!!

27.03.1: Arbeitsministerin Andrea Nahles: "Ein schönes Auto zu fahren, das ist für mich Luxus"  ►SPD  ►Armut/Reichtum

23.03.15: Besitzbürger in der Krise: Gebt ab, bevor Euch genommen wird  ►Kapitalismus  ►Gemeinwohl

23.03.15: Debatte über Umverteilung: Wann Reiche wirklich reich sind  ►Kapitalismus  ►Gemeinwohl

22.03.15: Protest gegen Kapitalismus: Von Occupy zu Blockupy  ►Blockupy  ►Kapitalismus Börse

19.03.15: Studie: Armut in Griechenland verschärft sich  ►Griechenland  ►Finanzkrise

17.03.15: Gerechtigkeit: Reichtum besteuern, aber ohne Vermögenssteuer  ►Kapitalismus  ►Steuerpolitik

15.03.15: Brasilien: Hunderttausende gehen gegen Regierung auf die Straße  ►Brasilien

15.03.15: Wachsende Ungleichheit: Armut ist teuer  ►Kapitalismus

13.03.15: Studie zu Kinderarmut: In der Kita sollte Arm auf Reich treffen  ►Sozialisation   ►Bildungspolitik  ►Gemeinwohl

13.03.15: Kinderarmut: Arme Kinder haben mehr Defizite  ►Deutschland   ►Sozialisation  ►Hartz-IV-Debatte

09.03.15: Multi-Jobber und Aufstocker: Wenn Arbeit Armut bedeutet  ►Deutschland  ►Arbeitswelt  ►Hartz-IV-Debatte

05.03.15: Lisa Herzog: "Wir haben dem Kapitalismus viel zu verdanken"  ►Kapitalismus  ►Wirtschaftswachstum   ►Umwelt   ►Klimawandel

Q. meint: Etwa 800 Millionen Menschen sind auf unserem Planeten am Verhungern, die Ressourcen werden hemmungslos geplündert, der Klimawandel schreitet unaufhörlich voran, die Kluft zwischen Arm und Reich, inklusive sozialer Unruhen, wird immer grösser! Damit hat der Kapitalismus natürlich nichts zu tun? - Wer nicht zwischen Eigeninteresse und Gier zu unterscheiden vermag, der hält bei diesem sensiblen Thema besser die Klappe. Und wer sich immer noch auf Adam Smith beruft erst recht!!!!

04.03.15: Trotz Rekordschulden: Tsipras startet Offensive gegen Armut  ►Griechenland

03.03.15: "Forbes"-Liste: Diese Menschen besitzen sieben Billionen Dollar  ►Kapitalismus

28.02.15: Gerechtigkeit: Trotz Aufschwungs steigt die Armut  ►Deutschland

27.02.15: Vereinte Nationen: Hunderttausende Menschen in Syrien hungern  ►UNO  ►Syrien

21.02.15: Armut in Deutschland: Falsch berechnet  ►Deutschland

20.02.15: Bill Gates: Sein großes Experiment  ►Gemeinwohl

19.02.15: Paritätischer Wohlfahrtsverband: Armut in Deutschland auf auf dem Höchststand  ►Deutschland 

16.02.15: Drohende Hungersnöte: "Wir brauchen eine neue Landwirtschaftsrevolution"  ►NahrungsmittelGlobal Change

13.02.15: Exodus aus dem Kosovo: Flucht aus dem gelähmten Land  ►Kosovo  ►Ethnien

10.02.15: Asylbewerber: Zunehmend Angriffe auf Flüchtlingsheime  ►Flüchtlingspolitik   ►EU

06.02.15: NGO-Report: Heute sterben täglich 17.000 Kinder weniger als 1990

01.02.15: Rente: Das deutsche Rentensystem ist verbrecherisch  ►Deutschland   ►Rentenpolitik    ►Börse   ►Wirtschaftswachstum  ►Finanzkrise

Q. meint: "Wenn es "ewiges Wirtschaftswachstum" nicht gibt, dann bricht ein Wirtschaftssystem, das auf Wachstum beruht, irgendwann zusammen. Bei begrenzt zur Verfügung stehenden Ressourcen ist "ewiges Wachstum" nicht möglich. Unser globales Wirtschafts- und Finanzsystem beruht auf Wachstum, also bricht es irgendwann zusammen." Volker Zorn (Quantologe)

29.01.15: Kriegsflüchtlinge in der Ukraine: Es fehlt an allem  ►Ukraine-Krise

28.01.15: Krieg in der Ukraine: Tod und Verzweiflung in Donezk  ►Ukraine-Krise   ►Sozialisation

Q. meint: Eine generationenübergreifende Tragödie. Hoffentlich werden die Verantwortlichen eines Tages in Den Haag zur Rechenschaft gezogen!!!!

28.01.15: Bill Gates im Interview: "Den täglichen Tod nehmen wir nicht wahr"Kapitalismus  ►Global Change

26.01.15:  Indien: Die widrigen Arbeitsbedingungen der Bidi-Rollerinnen    ►Indien  ►Kapitalismus  ►Sklaverei 

Q. meint: Zum Teil erbärmlich dämliche Kommentare!!!

25.01.15: Griechenland vor der Wahl: Schluss mit der zynischen Positiv-Rhetorik   ►Griechenland  ►Finanzkrise   ►Gemeinwohl

Q. zitiert aus Artikel: "Fatale Kürzungen im Gesundheitssystem: Es muss für die Griechen wie Hohn klingen, wenn die Realitäten im Land derart verkannt werden: Die Arbeitslosigkeit ist von 7,8 Prozent im Finanzkrisenjahr 2008 kontinuierlich auf heute fast 30 Prozent gestiegen, die Jugendarbeitslosigkeit im gleichen Zeitraum von gut 20 Prozent auf sogar nahezu 60 Prozent, Tendenz weiter steigend.

Das hat Folgen: Die Zahl der schweren Depressionen hat sich seit 2007 verdoppelt, die der Selbstmorde ist seitdem um etwa die Hälfte gestiegen, die Säuglingssterblichkeit um 43 Prozent. Durch Streichungen im Gesundheitssystem hat die Zahl der HIV-Neuinfektionen um beschämende 3200 Prozent zugenommen. Die Liste ließe sich fortsetzen."

Q. meint: Es ist allerhöchste Zeit, Länder, Kommunen, Regionen und auch Wirtschaftsmodelle, nicht ausschliesslich nach ihrer wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit und Rentabilität zu bewerten, sondern solche Parameter in den Vordergrund zu stellen, die den Menschen dienen und die Menschlichkeit fördern. Die "Behandlung" von Griechenland unter dem Deckmantel "Euro-Krise" ist ein Verbrechen gegen die Menschen, die die Folgen dieser Irrsinnspolitik erleiden müssen. Da hilft nur eine Schuldenschnitt wirklich!!!

25.01.15: Lehren aus Pegida: Der Rückzug ins Private muss aufhören  ►Pegida  ►Gemeinwohl

Q. meint: Lesenswerter Artikel!

24.01.15: Weltwirtschaftsforum: Alles hat seine Grenzen – vor allem in Davos  ►Kapitalismus

22.01.15: Bill Gates im Interview: Jeder sollte mal zu den Armen nach Afrika reisenKapitalismus  ►Global Change

Q. meint: Ihr Völker der Welt, hört diese Worte: Jean Ziegler fordert den Aufstand des Gewissens

21.01.15: Spannungen in Deutschlands Gesellschaft: Wie soziale Ungerechtigkeit extremes Denken fördert  ►Kapitalismus  ►Terrorismus  ►Global Change

Q. meint: Genau hier ist der Hebel anzusetzen!!! - Kommentar vom 21.08.14: Q. meint: Nur eine "gerechtere Welt" kann den Terrorismus nachhaltig an der Wurzel packen! Dazu bedarf es allerdings einer neuen globalen Perspektive - oder die wirkliche Belebung einer alten Idee, nämlich der konsequenten Umsetzung der Menschenrechte! Vielleicht sollten WIR DOCH  ALLE einfach einmal gemeinsam darüber nachdenken, wie weit wir, die Menschheit, dann kommen könnten!!!!!!!!!!!!! Glaubt denn wirklich im Ernst heute noch eine Menschenseele daran, dass sich die Welt auf dauer in Arm und Reich aufteilen lässt??!! Es ist wohl daher allerhöchste Zeit, dass diejenigen, die sich nur um ihre eigenen Bedürfnisse drehen, mal ganz sanft angestupst werden!   - BITTE FOLGENDE VIDEOS ANSCHAUEN:

Rede von Willy Brandt am 29. März 1983 zur Eröffnung des Bundestages (10. Wahlperiode)

Jean Ziegler fordert den Aufstand des Gewissens

Ergänzung: Man mag sich gar nicht ausdenken, wie die Welt heute aussehen könnte, wenn Willy Brandts mahnende Worte auf fruchtbaren Boden gefallen wären. Vielleicht fallen ja jetzt Jean Zieglers Worte endlich auf einen fruchtbaren Boden!!!!!!!

21.01.15: Weltwirtschaftsforum in Davos: Wachstum statt Verteilung  ►WirtschaftswachstumKapitalismus   ►Klimawandel  ►Umwelt

Q. meint: Demnächst gibt es hier weiterführende Überlegungen nicht nur zu diesem Thema.

20.01.15: Weltwirtschaftsforum in Davos: Elite im Alarm­zu­stand  ►KapitalismusKlimawandel  ►Umwelt   ►Wirtschaftswachstum

20.01.15: Weltweit wachsende Ungleichheit: Arm an Ideen  ►Finanzkrise   ►Kapitalismus

Q. meint: Einseitige, wenig durchdachte, daher grottenschlechte Analyse! - Demnächst gibt es hier weiterführende Überlegungen nicht nur zu diesem Thema.

19.01.15: Armutsstudie von Oxfam: Das reichste Prozent besitzt mehr als alle anderen zusammen  ►Finanzkrise   ►Kapitalismus

Q. meint: Hier spielt die Musik und nicht bei den läppischen Veranstaltungen von Pegida, Bagida, Läppida und Deppida!!! Dazu ein Zitat aus Artikel: Demnach besaß das reichste Prozent in der Welt 2009 bereits 44 Prozent des Wohlstands. Im vergangenen Jahr war der Anteil schon auf 48 Prozent gewachsen und 2016 wird das eine Prozent der Superreichen laut Oxfam mehr als 50 Prozent des weltweiten Wohlstands besitzen. In der Gruppe der Reichsten habe jeder Erwachsene ein Vermögen von 2,3 Millionen Euro.

14.01.15: Zustrom von Migranten: Zahl illegaler Einwanderer um 138 Prozent gestiegen   ►EU  ►Flüchtlingspolitik

13.01.15: Marie Jahoda & Paul Lazarsfeld: Arbeitslosigkeit zerstört das Leben  ►Sozialisation  ►Drittes Reich

Q. empfielt zu diesem Thema folgende Doku: Die Arbeitslosen von Marienthal

11.01.15: Flüchtlingsrouten nach Europa: Der Profit steigt - die Gefahr auch  ►Afrika   ►EU   ►Kapitalismus

02.01.15: Einsatz im Mittelmeer: Weiteres Flüchtlingsschiff treibt ohne Besatzung auf Italiens Küste zu   ►Organisierte Kriminalität

02.01.15: Bilder aus den Slums von Islamabad: Armut, Hoffnung, Aufbruch   ►Kapitalismus

01.01.15: "Billionaires Index": Alibaba-Gründer ist der Superstar unter den Superreichen  ►Kapitalismus

31.12.14: Flüchtlings-Frachter: "Blue Sky M" Behörden nehmen mutmaßlichen Menschenschmuggler fest  ►Organisierte Kriminalität

29.12.14: Ungleichheit: Reich und Reich vermehrt sich gern  ►Kapitalismus

26.12.14: Italien: Mehr als 2000 Flüchtlinge aus dem Mittelmeer gerettet  ►EU  ►Afrika  ►Flüchtlingspolitik

15.12.14: Ukraine-Konflikt: UN warnen vor Elend in Ostukraine  ►UNO  ►Ukraine-Krise

12.12.14: Reichtum: So leben Deutschlands Multimillionäre

12.12.14: Flüchtlinge im Nordirak: Entwicklungsminister Müller fürchtet Tausende Wintertote    ►Bundesregierung  ►Flüchtlingspolitik

10.12.14: Slum in Madrid: Wo Kinder zwischen Müll und Ratten leben  ►Spanien  ►Kapitalismus

10.12.14: Vereinte Nationen: Zahl der Bootsflüchtlinge höher als je zuvor  ► UNO  ►Flüchtlingspolitik

09.12.14: OECD-Bericht: Kluft zwischen Arm und Reich lähmt deutsches Wachstum  ►OECD  ►Deutschland Kapitalismus  ►Wirtschaftswachstum

02.12.14: 30 Jahre Bhopal: Die unendliche Katastrophe  ►Indien  ► Umwelt   ►Kapitalismus  ►Menschenrechte

Q. erinnert: Mitgift - Aus Katastrophen lernen: Bhopal  -  Eine Dokumentation von Thomas Weidenbach und Meike Hemschemeier aus dem Jahr 2000

01.12.14: Syrien-Krieg: Eine Million Flüchtlinge brauchen dringend Winterhilfe   ►Syrien

30.11.14: Indien: Die unerhörten Opfer von Bhopal  ►Indien  ►USA  ►Kapitalismus

23.11.14: Ökonomie-Debatte: Welcher Irrtum bitte, Herr Sinn?     ► Wirtschaft  ► Wirtschaftspolitik    ► Finanzkrise    ► Kapitalismus   ► Armut

Q. meint: Sinn oder Unsinn, das ist hier die Frage. Da es ewiges Wirtschaftswachstum bei begrenzt zur Verfügung stehenden Ressourcen nicht geben kann, sind sämtliche Theorien, die diese Tatsache ignorieren, schon längst hinfällig. Weiterhin sollten die neunmalklugen Superdoppelplusökonomen einfach mal zur Kenntnis nehmen, dass Adam Smith (1723-1790), der Urvater der "Markt-wird-es schon-richten-Eselei", kein Wirtschaftswissenschaftler im eigentlichen Sinne war, sondern ein Philosoph, der lediglich versucht hat, Marktmechanismen zu analysieren und sie mit damaligen Denkmodellen in Einklang zu bringen. Auch auf diesem Gebiet wird es langsam Zeit, das Mittelalter zu beenden und Denkblockaden zu überwinden. Allerspätestens wenn die Ungleichverteilung der Lebensgrundlagen auf unserem Planeten in den Fokus der Betrachtungen gerückt wird, müssen bei einem einigermassen verunftbegabten Individuum Zweifel am gängigen Wirtschafts- und Finanzsystem aufkeimen!!!

23.11.14: Mittelmeer: Binnen 96 Stunden mehr als 1000 Flüchtlinge aufgegriffen   ► EU   ► Flüchtlingspolitik

23.11.14: Ukraine-Krise: Russlandpolitik spaltet Koalition    ► Bundesregierung   ► Russland

23.11.14: Grünen-Parteitag Waffen liefern, nicht liefern, liefern, nicht liefern..   ► Die Grünen

23.11.14: Ausreiseverbot für Islamisten: Verfassungsschutz warnt vor IS-Kämpfern in Deutschland   ► IS (Isis)   ► Deutschland

23.11.14: Terrormiliz "Islamischer Staat": Bereits 60 deutsche IS-Kämpfer in Irak und Syrien getötet   ► IS (Isis)   ► Deutschland

23.11.14: Petersburger Dialog: Mehr Raum für Russland-Kritiker    ► Bundesregierung   ► Russland

23.11.14: Bahn-Tarifstreit: Streiks vor Weihnachten angedroht   ► Gewerkschaften

23.11.14: EU-Erweiterung: Stützt Serbien sich auf Putin?   ► EU    ► Serbien    ► Russland

23.11.14: Nuklearstreit: Iran will Verlängerung für Atomverhandlungen   ► Atomdebatte    ► Iran

23.11.14: Türkische Medien: Ein Wortspiel kostet 5000 Euro   ► Türkei   ► Medien

23.11.14: Cannabis-Konsum: Polizeigewerkschaft will Kiffer in Ruhe lassen   ► Drogen   ► Deutschland

23.11.14: Ermittlungen gegen Ex-Abgeordneten: Edathy soll nach "childporn" gesucht haben   ► Fall Edathy

23.11.14: Körperdysmorphe Störungen: Warum bin ich so hässlich?    ► Sozialisation 

23.11.14: Fotozensur im Ersten Weltkrieg: Nur der Gegner durfte tot ins Bild    ► Erster Weltkrieg   ► Medien    ► Propaganda

23.11.14: Ausgegraben: Babyskelette unterm Herd    ► Archäologie

23.11.14: Thailand: Thailands Putschisten verlieren Rückhalt   ► Thailand

22.11.14: Deutsches Kaiserreich:  Einigkeit vor Recht und Freiheit    ► Deutsches Kaiserreich

22.11.14: Völkerrecht: "Der Westen ist nicht frei von Doppelmoral"   ► Russland   ► Ukraine-Krise

22.11.14: Infrastruktur: China modernisiert ganz Asien   ► China   ► Asien

22.11.14: CO2-Ausstoss weltweit: Animation zeigt Atmung der Erde im Zeitraffer   ► Klimawandel

01.11.14: Ignorante Kritik an Ökonomen: Sie sind wie Spürhunde   ► Wirtschaft    ► Wirtschaftspolitik  ► Finanzkrise    ► Kapitalismus

Q. meint: Sinn oder Unsinn, das ist hier die Frage.

19.11.14: "Global Terrorism Index": Zahl der Terroranschläge nimmt dramatisch zu    ► Terrorismus   ► Kapitalismus   ► Globalisierung

Q. meint: Der Nährboden für Terrorismus ist die Ungleichverteilung der lebensnowendigen Ressourcen, die Trennung zwischen arm und reich, die Einteilung in diejenigen, die ein menschenwürdiges Dasein leben dürfen und diejenigen, deren Menschenrechte, auf die die "zivilisierte Welt" so stolz ist, mit Füssen getreten werden. Man sollte sich durchaus einmal vorstellen, was in Eltern vorgeht, die ihre Kinder verhungern sehen und gleichzeitig erfahren, dass in anderen Ländern bis 40 % der produzierten Lebensmittel auf dem Müll landen und es mithin keine Lebensmittelknappheit auf unserem Planten gibt, sondern ein Verteilungsproblem. Da braucht es kein Übermass an Phantasie oder Intelligenz, gar eine Brise "Gutmenschentum", um zu begreifen, wo die Wurzel des Übels vor aller Augen verborgen ist! Q. empfielt zur Lektüre hierzu das Buch von Jean Ziegler "Wir lassen sie verhungern"!

19.11.14: Immer mehr Multimillionäre: Die Deutschen erben sich reich   ► Kapitalismus

17.11.14: Wachsende Kinderarmut: US-Studie warnt vor einem "dauerhaften Dritte-Welt-Amerika"   ► USA  ► Kapitalismus

15.11.14: Marktwirtschaft: Der böse Kapitalismus    ► Kapitalismus     ► Wirtschaft    ► Umwelt     ► Klimawandel

Q. meint: Eine erschreckend armselige Analyse. Die Reduzierung auf Kapitalismus und Kommunismus greift viel zu kurz und lässt die gemeinsamen Webfehler beider Systeme aussen vor. Aber genau hier ist der Ausweg aus dem gobalen Dilemma (Klimawandel, begrenzte Ressourcen, Artenschwund etc. pp) zu finden. Aber davon hier demnächst und ausführlich mehr.

15.11.14: Islamischer Staat: Böse sein, Gutes tun    ► IS (Isis)    ► Kapitalismus

11.11.14: Private Seenotretter Im Mittelmeer: "Was wollen Sie tun - die Leute ertrinken lassen?"   ► Flüchtlingspolitik   ► EU   ► Afrika

11.11.14: Dow Jones: Rekordhoch - doch die Sorge vor dem Crash wächst    ► Börse   ► Finanzkrise     ► Rohstoffe   Kapitalismus

Q. meint: "Jedes Ponzi- oder Schneeball-Schema hat ein Ende. Auch wenn es über Jahrhunderte gespielt wird." Volker Zorn (Quantologe)

10.11.14: "Palazzo di Amore": Willkommen in der 195-Millionen-Dollar-Villa!   ► Kapitalismus   ► Finanzkrise
Q. (notorischer Sozialneider) zitiert: Armer Mann und reicher Mann, standen da und sahn sich an, und der Arme sagte bleich, wär ich nicht arm wärst du nicht reich! (Bertold Brecht)

09.11.14: Wirtschaftskrise: Boom-Crash-Cash   ► Finanzkrise   ► Börse   ► Wirtschaft    ► Kapitalismus

08.11.14: Verfassungsklage: Aufschrei gegen den Pflegenotstand    ► Bundesverfassungsgericht   ► Rentenpolitik   ► Sozialpolitik

04.11.14: Staatliche Hilfe: Die Alten werden immer ärmer    ► Armut     ► Rentenpolitik   ► Hartz-IV-Debatte

02.11.14: Eurokrise: Die Jüngeren sind die größten Verlierer    ► EU   ► Finanzkrise     ► Finanzpolitik    ► Kapitalismus    ► Börse   ► Klimawandel     ► Umwelt    ► Arbeitswelt    ► Wirtschaft

Q. meint: Wie lange wird die Mär von einer separaten Eurokrise noch aufrecht erhalten? Denn im Kern ist es eine sich seit langer Zeit ständig verschärfende, zyklische globale Wirtschafts- und Finanzkrise mit letztendlich finalem Charakter, da deren Wurzeln systemimmanent sind und jeden Bereich unseres Planeten tangieren. Jetzt braucht es Politiker, Weltenlenker und Kommentatoren mit analytischem Verstand, ideologiefreier Welt- und Weitsicht, sowie Mut zur Wahrheit gegen alle Widerstände!!

30.10.14: Wirtschaftliche Folge von Seuchen: Ebola infiziert die Wirtschaft    ► Ebola     ► Wirtschaft

30.10.14: Ebola-Epidemie: "Eine Blockade wird mehr Menschen töten als Ebola"   ► Ebola      ► Wirtschaft

29.10.14: Klimawandel: Das globalisierte Risiko    ► Klimawandel

29.10.14: Durchfallerkrankungen in Afrika: Killer im Schatten von Ebola     ► Afrika     ► Gesundheit

23.10.15: Gewerkschaftsnahe Studie: Reiche sind viel vermögender als gedacht    ► Deutschland     ► Kapitalismus

23.10.14: Altersvorsorge: Viele Deutsche können sich das Sparen nicht mehr leisten    ► Deutschland     ► Rentenpolitik

19.10.14: Religiöser Fanatismus: "Gerade junge Menschen sind idealistisch"    ► Sozialisation   ► Sekten    ► Religion    ► Fanatismus    ► Terrorismus    ► Dschihad    ► IS (Isis)

Q. meint: Eine alle Grenzen sprengende globale Bildungsoffensive, einhergehend mit einer nachhaltigen Bekämpfung des Elends auf unserem Planeten (siehe Video), ist nicht nur längst überfällig, sondern das dringendste Gebot der Stunde!!!!!!!!!!!!!!!!!!

16.10.14: Ungleichheit: Bill Gates will höhere Konsumsteuern für Reiche    ► Steuerpolitik    ► Finanzkrise    ► Kapitalismus

15.10.14: Textilindustrie in Bangladesh: Sicherheitsmängel in allen Fabriken   ► Sklaverei     ► Kapitalismus

14.10.14: Kampf des Westens gegen IS: Neue Feldzüge schaffen neue Probleme    ► Nato      ► Türkei     ► Syrien      ► Irak    ► IS (Isis)

Q. meint: Ein Teufelskreis. Die Lösung liegt in der Beseitigung der historischen Wurzel!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

14.10.14: Welternährungsprogramm: UN kürzen Lebensmittelhilfen für Flüchtlinge drastisch     ► UN    ► Flüchtlingspolitik

13.10.14: Textilsiegel: Faire Kleidung ist möglich     ► Kapitalismus    ► Sklaverei

13.10.14: Hunger auf der Welt: Die Lebensmittelindustrie wittert ein gutes Geschäft

13.10.14: Welthungerindex: Satt werden reicht nicht

11.10.14: Zigaretten: Zoll warnt vor radioaktiven Zigaretten      ► Atomdebatte    ► Terrorismus     ► Gesundheit

Q. meint: Es ist allerhöchste Zeit, dass die Menschheit die historischen Wurzeln des Terrorismus realisiert (  ► Kapitalismus    ► Armut ) und diesen menschenverachtenden Webfehler des Kapitalismus (= Gier) und seiner mannigfaltigen Derivate  auch im eigenen Interesse schnellstmöglich beseitigt. Es war und ist noch immer naiv zu glauben, dass sich die Welt auf Dauer in Arm und Reich aufteilen lässt! - Wie muss sich denn ein Mensch fühlen, der sein Kind verhungern sieht und gleichzeitig weiss, dass in anderen Ländern auf dem selben Planeten Lebensmittel verschwendet werden (Zahlen und Fakten) und die Menschen dort sich einen Dreck um das Elend in der Welt kümmern? Q. weiss sehr wohl, dass man sich mit diesen Worten keinen Freundeskreis schafft. Gerade deshalb sei an dieser Stelle auf eine Rede von Jean Ziegler ("Festspielrede 2011 - Aufstand des Gewissens"), sowie auf sein Buch ("Wir lassen sie verhungern") hingewiesen!!!!!

12.10.14: Reiche Iraner bei Instagram: Die Angeber von Teheran    ► Kapitalismus   ► Schwachsinn

11.10.14: Bekleidung: Textilindustrie brüskiert Entwicklungshilfeminister Müller    ► Kapitalismus

11.10.14: Hartz-IV: Kinderarmut nimmt in Deutschland wieder zu   ► Bundesregierung    ► Hartz-IV-Debatte

09.10.14: Flüchtlinge auf dem Weg in EU: Tödliche Hürde Mittelmeer    ► EU    ► Flüchtlingspolitik

07.10.14: Vermögensranking: Die Quandts sind erstmals die reichsten Deutschen     ► Kapitalismus

07.10.14: Gerechtigkeit: Höttges kritisiert Ungleichheit in Deutschland    ► Kapitalismus

06.10.14: Irak: Entwicklungsminister verlangt eine Milliarde Euro für Flüchtlinge      ► Bundesregierung    ► EU

05.10.14: Globale Finanzmärkte: Die Welt versinkt in Schulden    ► Finanzkrise   ► Kapitalismus    ► Wirtschaft   ► Bankenlobby   ► Börse

Q. meint: Eine tickende Zeitbombe!!!!

03.10.14: Ein Jahr nach dem Flüchtlingsdrama von Lampedusa: Friedhof Mittelmeer    ► EU      ► Afrika

30.09.14: Verschwendung von Ressourcen: Der ausgelaugte Planet   ► Kapitalismus  Wirtschaft   ► Bankenlobby   Börse

Q. wiederholt Kommentar vom 29.09.14: Ohne einen tiefen Blick auf die Endlichkeit der Ressourcen zu werfen, damit einhergehend ein nicht ewig andauerndes Wirtschaftswachstum zu berücksichtigen, ist jegliche Wirtschaftstheorie nicht nur unvollständig, sondern zwangsläufig sinnleer und stümperhaft. Wohin diese Ausserachtlassung der Grenzen unseren Heimatplaneten geführt hat, lässt sich zielführend in erschütternder Weise am Zustand unserer Umwelt ablesen. Die Wege in die Knechtschaft heissen in Wirklichkeit Klimawandel, Atommüll, Artensterben, Überbevölkerung, Abholzung der Regenwälder, Umweltverschmutzung (z.B. Plastikmüll) usw. Das sind die realen Folgen der Gier nach einem Leben in unbegrenztem Luxus, die zukünftige Generationen auszubaden haben. Ganz zu schweigen von der Blindheit dieser Wirtschaftstheoretiker gegenüber den Verlierern des globalen Wirtschafts- und Finanzsystems.

29.09.14: Neoliberalismus: Demokratie als Problem    ► Kapitalismus      ► Wirtschaft    ► Bankenlobby   Börse

Q. meint: Ohne einen tiefen Blick auf die Endlichkeit der Ressourcen zu werfen, damit einhergehend ein nicht ewig andauerndes Wirtschaftswachstum zu berücksichtigen, ist jegliche Wirtschaftstheorie nicht nur unvollständig, sondern zwangsläufig sinnleer und stümperhaft. Wohin diese Ausserachtlassung der Grenzen unseren Heimatplaneten geführt hat, lässt sich zielführend in erschütternder Weise am Zustand unserer Umwelt ablesen. Die Wege in die Knechtschaft heissen in Wirklichkeit Klimawandel, Atommüll, Artensterben, Überbevölkerung, Abholzung der Regenwälder, Umweltverschmutzung (z.B. Plastikmüll) usw. Das sind die realen Folgen der Gier nach einem Leben in unbegrenztem Luxus, die zukünftige Generationen auszubaden haben. Ganz zu schweigen von der Blindheit dieser Wirtschaftstheoretiker gegenüber den Verlierern des globalen Wirtschafts- und Finanzsystems.

25.09.14: Krisen: Europa muss klüger helfen   ► EU

24.09.14: Raumsonde "Mangalyaan": Indien gelingt Flug zum Mars    ► Indien

Q. meint: Als ob es in Indien nicht drängendere Probleme gäbe!!

21.09.14: G20-Treffen in Australien: Mit aller Macht für mehr Wachstum   ► Kapitalismus    ► Klimawandel     ► Umwelt     ► Wirtschaft

Q. meint: Was soll der Quatsch? Seit Jahrzehnten zeigen sich die Grenzen des globalen Wirtschaftswachstums immer deutlicher. Es ist allerhöchste Zeit, diese Grenzen zu akzeptieren und die Weltwirtschaft auf Nachhaltigkeit umzustellen. Dass dies der Kapitalismus nicht leisten kann, liegt in der Natur der Sache. Denn der Kapitalismus (= Gier) ist die Wurzel des Übels!!!!!

17.09.14: Bankstudie: Zahl der Milliardäre auf Rekordhoch    Kapitalismus

Q. meint: Nur so funktioniert Kapitalismus (= Gier), den Preis allerdings hierfür....(siehe selbst)!!!

16.09.14: Weltrisikobericht: Das Elend am Rande    ► Klimawandel    ► Umwelt

16.09.14: Klimawandel: Das Plussummenspiel    ► Klimawandel    ► Umwelt  Kapitalismus    ► Wirtschaft

Q. meint: Ewiges Wirtschaftswachstum kann es auf begrenzter Fläche, mit begrenzten Ressourcen und der begrenzten "Leidensfähigkeit" unseres Heimatplaneten trotzdem nicht geben, ausser der Illusion durch Luftbuchungen in irgendwelchen Büchern. Bei diesen Gedankengängen ist wohl mal wieder der Wunsch den Kapitalismus (= das Prinzip Gier) am Leben zu erhalten, der Vater des Gedankens. Um Missverständnissen vorzubeugen: Hier soll nicht dem Kommunismus (oder sonstiger Ismen) das Wort geredet werden, denn der hat, nebst anderen, mindestens ebenso grossen und ebenso menschenverachtenden Webfehlern wie der Kapitalismus, die Verhinderung der Ausbeutung der Lebensgrundlagen der Menschheit ebenso wenig auf der Agenda.

15.09.14: Asylbewerber im bayerischen Bad Hindelang: Störung im Bergpanorama   ► Bayern 

15.09.14: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer:  Bis zu 500 Tote nach Schiffsunglück befürchtet     ► EU   ► Afrika    ► Kapitalismus

14.09.14: Gerechtigkeit: Bewegt euch!  Kapitalismus    ► Finanzkrise   ► Bundesregierung

Q. meint: Interessante Gedanken. Jedoch erscheint mir der Einwand, es sei ein Fehler der SPD gewesen, in die Grosse Koalition einzutreten, nicht vollständig durchdacht zu sein. Die entscheidende Frage war doch letztendlich, wie die SPD ihre Inhalte besser durchsetzen konnte. In einer Groko oder mit einer knappen Mehrheit inklusive ideologischem Wackelkandidaten (Linke)? Wie der bisherige Verlauf von Schwarz/Rot zeigt, scheint die Groko, schlauerweise durch Mitgliederentscheid herbeigeführt, zumindest nicht die schlechtere Wahl gewesen zu sein!!!!

12.09.14: Flüchtlinge: Die Gestrandeten    ► EU     ► Kapitalismus

12.09.14: Innenminister de Maizière: "Deutschland kann nicht alle Mühseligen und Beladenen auf der Welt aufnehmen"    ► Bundesregierung

10.09.14: Flüchtlinge: Europas tödliche Grenzen   ► EU   ► Kapitalismus   ► Finanzkrise

06.09.14: Jeremy Rifkin: "Kein Profit? Das wäre perfekt!"   ► Kapitalismus   ► Finanzkrise    ► Wirtschaft

Q. meint: Lesen, Nachdenken, Weitersagen!!!!!!!!!

05.09.14: Die reichsten Deutschen: Die Geld-Schaeffler      ► Kapitalismus

05.09.14: Unicef-Bericht: Eine Milliarde Kinder wird regelmäßig geschlagen     ► Bildungspolitik    ► Psychologie

03.09.14: Europäische Milliardäre: Wo die Reichsten der Reichen sitzen   ► EU    ► Kapitalismus

31.08.14: Irak und Syrien: CDU-Innenminister sträuben sich gegen Flüchtlingskontingent     ► CDU    ► CSU   ► SPD    ► Kapitalismus

31.08.14: Reise zu Europas Aussengrenzen: Tödliche Abschottung    ► EU    ► Kapitalismus

30.08.14: IS-Terror: Muslimische Intellektuelle begehren auf    ► Isis   ► Sozialisation     ► Kapitalismus

Q. meint: Das wird aber auch langsam Zeit!

29.08.14: Ebola-Epidemie: Der Zynismus des Westens    ► Ebola     ► Kapitalismus

26.08.14: Armut: Stadtluft macht arm   ► Armut    ► Kapitalismus

25.08.14: Flüchtlinge: 200 Menschen vor Libyen ertrunken     ► Kapitalismus

21.08.14: James Foley: Der inszenierte Terror    ► Terrorismus     ► Kapitalismus    ► Global Change   ► Globalisierung    ► Bankenlobby

Q. meint: Nur eine "gerechtere Welt" kann den Terrorismus nachhaltig an der Wurzel packen! Dazu bedarf es allerdings einer neuen globalen Perspektive - oder die wirkliche Belebung einer alten Idee, nämlich der konsequenten Umsetzung der Menschenrechte! Vielleicht sollten WIR DOCH  ALLE einfach einmal gemeinsam darüber nachdenken, wie weit wir, die Menschheit, dann kommen könnten!!!!!!!!!!!!! Glaubt denn wirklich im Ernst heute noch eine Menschenseele daran, dass sich die Welt auf dauer in Arm und Reich aufteilen lässt??!! Es ist wohl daher allerhöchste Zeit, dass diejenigen, die sich nur um ihre eigenen Bedürfnisse drehen, mal ganz sanft angestupst werden!   - BITTE FOLGENDE VIDEOS ANSCHAUEN:

Jean Ziegler fordert den Aufstand des Gewissens

Rede von Willy Brandt am 29. März 1983 zur Eröffnung des Bundestages (10. Wahlperiode)

19.08.14: Wilderei: Gier nach Elfenbein bedroht Afrikanische Elefanten   ► Afrika    ► Tierschutz     ► Kapitalismus

18.08.14: Fairtrade: Wenn Kaffee bitter schmeckt   ► Kapitalismus

15.08.14: Folgen des TTIP für Entwicklungsländer: Verlieren werden die Ärmsten   ► Freihandelsabkommen (TTIP)    ► Kapitalismus   ► Wirtschaft

14.08.14: Carsten Maschmeyers Ferienimmobilie: Schnäppchen gefällig?    ► Kapitalismus

Q. meint: Ein Fall für die Couch!

13.08.14: Armutszuwanderung: Noch lange kein Sozialtourismus   ► Deutschland    ► Hartz-IV-Debatte

12.08.14: Zuwanderung: Regierung will gegen Armutsmigration vorgehen   ► Bundesregierung

09.08.14: Kampf gegen Ebola: Afrikas Leiden unter der Überheblichkeit des Westens   ► Ebola     ► Kapitalismus

08.08.14: Ebola: Krankheit der Armen    ► Ebola     ► Kapitalismus

30.07.14: Libyen: Auf der anderen Seite des Meeres   Libyen     ► Kapitalismus    ► Afrika

29.07.14: Beihilfe zur Steuerhinterziehung: UBS zahlt 300 Millionen Euro an den Fiskus     ► SPD    ► Kapitalismus    ► Finanzkrise

Q. meint: Basis des Verfahrens waren von NRW angekaufte Steuer-CDs! - Übrigens: Ministerpräsidentin seit 2010 in NRW ist Hannelore Kraft, Finanzminster Norbert Walter-Borjans.- Übrigens beide SPD!!!!

28.07.14: Wachstumskritik: Das bornierte Streben nach Profit    ► Kapitalismus   ► Finanzkrise 

28.07.14: Neues Gesetz zur Einwanderung in die USA: Kein Platz im Land der Träume     ► USA     ► Mittelamerika´   ► Kapitalismus

28.07.14: Umgang mit Behinderten in Pakistan: Der Schrein der kleinen Köpfe   ► Pakistan   ► Kapitalismus   ► Religion

26.07.14: Nahrungsmittelkrise: Uno warnt vor Hungersnot im Südsudan    ► Kapitalismus   ► Waffenindustrie    ► Südsudan   ► Afrika

25.07.14: Flüchtlingsstrom aus Mittelamerika: Obama droht mit Abschiebung von Kindern    ► USA     ► Mittelamerika    ► Kapitalismus

25.07.14: Minderjährige Flüchtlinge: Der tragische Exodus aus Mittelamerika    ► USA   ► Kapitalismus

25.07.14: Fernseher per GPS verfolgt: Wie unser Elektroschrott nach Afrika kommt    ► Umwelt   ► Globalisierung   ► Klimawandel    ► Kapitalismus

Zurück
INGLOP
hasta@quantologe.de