INGLOP
Datenschutzerklärung
Inhaltsverzeichnis
Aktuelles
E-Mail
Der große Knall
Ein offener Brief
Fernsehtipps
Finanzkrise
Hintergründe
Hoimar von Ditfurth
Impressum
Kapitalismus
Klimawandel
Mediathek
Plastikmüll
Thesen
Umwelt
Wirtschaftswachstum

 

                                                                                                                                                                                                                                                                                    

 

 

 

Initiative Neue Globale Perspektive

INGLOP 

♦  Inspiriert 1995  ♦  Aktiv seit 2002  ♦  Online seit 2008  ♦

 

 Die Seiten im Internet für Wissenwoller

 

Der Platz zwischen allen Stühlen ist einer der honorigsten, die man heutzutage einnehmen kann.

Hoimar von Ditfurth (1921 - 1989)

 

USA

 

►Demokratische Partei

►Republikanische Partei

 

US-Wahl 2016      ►US-Wahl 2012      ►US-Wahl 2008

 

 

Reagans geheime Krieger

In den 80er Jahren soll US-Präsident Reagan einen geheimen Sabotagefeldzug gegen die Sowjetunion geführt haben. "Geheime Krieger" sorgen für heiße Momente im Kalten Krieg.

Geleitet werden die Aktionen vom "Komitee für Täuschungsoperationen", das es offiziell gar nicht gibt. Cyberattacken, Täuschung und sogar Mord werden ihm zugeschrieben. Was ist die Wahrheit, was nur Legende?

Hochkarätige Interviewpartner aus Militär und Geheimdienst geben Auskunft über ein bis heute umstrittenes und streng geheimes Kapitel des Kalten Krieges.

 

 

 

Die geheime Geschichte des IS - Amerikas Fehler in Nahost

Vom brutalen Schläger zum Gründer der dschihadistischen Terrorgruppe IS: Die Geschichte des Abu Musab al-Zarqawi ist die Geschichte des sogenannten IS. Und die eines folgenschweren Versagens.

Mit der Behauptung, Saddam Hussein unterstütze Al-Kaida und al-Zarqawi wäre ihr Statthalter im Irak, trieben die Amerikaner nach der Irak-Invasion sunnitische Dschihadisten in seine Arme. Und schufen so indirekt eine Terrorgruppe, die inzwischen weltweit agieren.

 

 

 

 

Artikel Seite 9

Seite 8  Seite 7  Seite 6  Seite 5  Seite 4   Seite 3  Seite 2  Seite 1

 

 

 

19.07.18: Russlandaffäre: Trump will Putin vor Einmischung gewarnt habenDonald Trump ►Russland-Affäre

In einem Interview zeigt sich der US-Präsident unnachgiebig gegen Russland. Kurz zuvor hatte er abermals für Verwirrung gesorgt.

19.07.18: Verschuldung: Schuldsklaverei und Donald TrumpRepublikaner ►Donald Trump ►Neoliberalismus ►Kapitalismus

Die USA haben einen Präsidenten, der seine Karriere auf Schulden baute. Das ist kein Zufall. Nur angenommene, nicht reale Werte treiben heute Wirtschaft wie Politik an.

19.07.18: Zentralbank Fed: US-Unternehmen wegen Trumps Handelspolitik besorgtRepublikaner ►Fed ►Handel/Freihandel

Im jüngsten Bericht der Zentralbank klagen US-Firmen über höhere Preise und Lieferschwierigkeiten. Man fürchte weitere negative Folgen von Donald Trumps Handelspolitik.

18.07.17: Reporterin hakt nach: Weißes Haus muss neue Trump-Aussage zu Russland dementieren Donald Trump

Wird sich Russland weiter in den USA einmischen? "Nein", antwortete Trump auf die Frage einer Reporterin  - und widersprach damit erneut den US-Geheimdiensten. Seine Sprecherin weiß, wie es (vielleicht) wirklich gemeint war.

18.07.18: Donald Trump: Die Schmerzgrenze ist überschritten Republikaner ►Donald Trump

Lange haben sich die Konservativen mit Kritik an ihrem Präsidenten zurückgehalten. Nach dem Auftritt Donald Trumps in Helsinki gibt es einen Sinneswandel.

18.07.18: Ex-Anwalt Michael Cohen: Der Mann, der alles über Donald Trump weiß, schießt auch gegen den Präsidenten Republikaner ►Donald Trump

Bis zum April war er noch der Intimus des US-Präsidenten, doch dann kam erst das FBI und dann der Zweifel: Sein Ex-Anwalt und Ausputzer Michael Cohen wechselt die Seiten - sein Kommentar zum Helsinki-Gipfel dürfte Donald Trump nicht gefallen.

18.07.18: Donald Trumps dreiste Russland-Ausrede: zu dumm zum lügenDonald Trump

US-Präsident Donald Trump versucht mit einer hanebüchenen Ausrede, seine verheerende Absolution Putins rückgängig zu machen - und schafft es nicht einmal, diese vorzulesen wie geplant. Ein Kommentar von Stefan Kuzmany

18.07.18: USA: Kann Jared Kushner Politiker und Geschäftsmann gleichzeitig sein? ►Die Trumps

Trumps Schwiegersohn Jared Kushner hält als Präsidentenberater Kontakte ins Ausland. Gleichzeitig haben seine Firmen Verbindungen in diese Staaten. cKritiker sehen darin einen Interessenskonflikt - und auch der Geheimdienst CIA findet die Verstrickungen problematisch. Von Kathrin Werner, New York

18.07.17: Rekord-Bußgeld für Google: Brüssels 4,3-Milliarden-Euro-Botschaft an Trump ►EUGlobal Player

Die EU-Kommission hat eine weitere Rekordstrafe gegen Google verhängt: 4,3 Milliarden Euro soll der Internetkonzern zahlen. Damit geht Brüssel voll auf Konfrontationskurs zu US-Präsident Trump. Von Markus Becker, Brüssel

18.07.18: Kalifornien: Warum schwarze Bälle gegen die Dürre keine gute Idee warenKlimawandel

Wegen Wassermangels kippten US-Behörden Abertausende schwarze Bälle in einen See in Kalifornien. Nun haben Forscher untersucht, was die ungewöhnliche Aktion gebracht hat.

Kalifornien: Warum schwarze Bälle gegen die Dürre keine gute Idee waren AP/DPA

Schattenbälle auf Stausee in Kalifornien

17.07.18: Internationale Presse zum Gipfel mit Putin: "Trump ist einzigartig naiv oder vorsätzlich ignorant"Russland ►Donald Trump

"Der Kreml kann sich niemand Besseren im Weißen Haus wünschen": Internationale Medien sehen Wladimir Putin als Sieger des Gipfels mit Donald Trump. Die US-amerikanische Presse rechnet mit ihrem Präsidenten ab.

17.07.18: Helsinki: Selbst Fox News ist nicht begeistert

Der US-Präsident wird zu Hause für sein Treffen mit Wladimir Putin stark kritisiert. Er könnte entscheidendes politisches Kapital verspielt haben.

17.07.18: Wahlkampfmanipulation: Führender Republikaner widerspricht Trump  Republikaner

Donald Trump hat Russland von dem Vorwurf der Wahlkampfmanipulation freigesprochen. Parteifreund Paul Ryan stellt sich nun gegen die Aussagen des US-Präsidenten und bekräftigt die Vorwürfe.

16.07.18: Gipfeltreffen: US-Präsident Trump lobt verbesserte Beziehungen zu Russland ►USA ►Russland

Gipfeltreffen: US-Präsident Trump lobt verbesserte Beziehungen zu Russland

Donald Trump blickt zufrieden auf seinen ersten Gipfel mit Wladimir Putin: Es habe einen "direkten und offenen Dialog" gegeben - kurz zuvor hatte er das Verhältnis zu Moskau noch sehr

15.07.18: Bedrohung durch Cyberangriffe: US-Geheimdienstchef nennt Russland "aggressivsten ausländischen Akteur"Russland ►Geheimdienste

Die schlimmsten Cyberangriffe gegen die USA kommen "ohne Frage" aus Russland: Mit drastischen Worten warnt ein US-Geheimdienstchef vor den Gefahren. Der Zeitpunkt der Äußerung ist wohl kein Zufall.

14.07.18: Ohne die USA: Uno beschließt weltweiten Migrationsvertrag ►Uno Migrationspolitik

Rechtlich nicht bindend, aber hoher Symbolcharakter: Die Uno hat sich auf einen "globalen Pakt für Migration" geeinigt. Die USA sind aus den Verhandlungen ausgetreten - auch Ungarn ist noch unentschlossen.

14.07.18: US-Migrantenkrise: Diese Firmen verdienen Millionen mit Trumps KinderknästenRepublikaner ►Privatisierung ►Neoliberalismus ►Flüchtlingspolitik

Tausende Migrantenkinder sitzen von ihren Eltern getrennt in US-Lagern. Privatkonzerne, die die "Detention Center" managen, scheffeln Geld - auch dank ihrer engen Verbindungen zu Präsident Trump. Von Marc Pitzke, New York

12.07.18: Trump irrlichtert beim Nato-Gipfel: Der Pate Republikaner ►Donald Trump ►Nato

Kein Geld? Kein Schutz vor Russland! US-Präsident Trump hat beim Nato-Gipfel verhandelt wie ein Mafiaboss, er drohte indirekt mit dem Ende der Nato. Heraus kam ein schaler Kompromiss mit maximaler Unsicherheit. Von Markus Becker, Matthias Gebauer und Peter Müller

Q. meint: 'Ntrumpetta.

11.07.18: Verteidigung: US-Präsident will von Nato-Staaten Geld zurückNato

Vor dem Nato-Gipfel erneuert Donald Trump seine Klagen über die Militärausgaben der Partner. Die Tweets des US-Präsidenten lassen harte Auseinandersetzungen erwarten.

11.07.18: Handelsstreit: USA wollen Strafzölle auf weitere Waren aus China erhebenChina ►Handel/Freihandel

Die Regierung in Washington verschärft den Handelsstreit mit Peking: Sie hat eine neue Liste mit chinesischen Exportgütern im Wert von 200 Milliarden Dollar für mögliche Strafzölle vorgelegt.

10.07.18: Ungewöhnliches Bankgeschäft Warum Deutschland, die USA und Iran über 700 Kilo Geldscheine streiten ►Deutschland ►Iran

Iran will 300 Millionen Euro in bar aus Deutschland abziehen. Das geplante Bankgeschäft bringt die Bundesregierung in Bedrängnis - was hat es mit den Plänen auf sich?

10.07.18: Supreme-Court-Kandidat Kavanaugh: Der Mann, der Trump retten sollJustiz ►Betonköpfe

Der konservative Jurist Brett Kavanaugh ist Trumps Wunschkandidat für den Supreme Court. Er könnte dem US-Präsidenten in der Russlandaffäre helfen - muss aber erst mal durch eine schwierige Abstimmung im Senat. Von Marc Pitzke, New York

09.07.18: Supreme Court: Milliarden fürs Mitreden Justiz ►Republikaner ►Trump ►Kapitalismus ►Neoliberalismus ►Fake News ►Hetze Suggestion

Die Koch-Brüder nutzen ihr Vermögen, um die radikale freie Marktwirtschaft in den USA zu verankern. Selbst in die Supreme-Court-Besetzung mischen sie sich ein.

Edward Bernays und die Wissenschaft der Meinungsmache

Ab dem Ende des 19. Jahrhunderts stellte sich die Frage, wie die Massen in demokratischen Systemen zu steuern seien. So benötigte 1917 die USA für den Kriegseintritt die Zustimmung der Öffentlichkeit. Theoretiker der Massenpsychologie arbeiteten an einer Methodik der Meinungsbeeinflussung, die schon bald zu einem der florierendsten Geschäftsfelder unserer Zeit wurde.

Das Netzwerk neoliberaler Denkfabriken:

Die Anstalt vom 07.11.17: Mont Pèlerin Society

Ein deutscher Ableger des Netzwerks:

Rüge für Lüge - Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft

07.07.18: US-Außenminister in Pjöngjang: Nordkorea nennt Atomgespräche "bedauerlich" ►Nordkorea  ►USA  Korea-Konflikt

US-Außenminister Pompeo und Geheimdienstchef Kim haben sich zum "klärenden Gespräch" über Nordkoreas atomare Abrüstung getroffen. War das ein Erfolg? Das sehen beide Seiten ganz verschieden.

07.07.18: Demokraten-Jungstar Ocasio-Cortez: Hart wie die Bronx Demokraten

Die Demokraten träumen von einer Geheimwaffe gegen Donald Trump - jetzt haben sie Alexandria Ocasio-Cortez. Die junge Frau stellt radikale Forderungen. Das kommt an. Von Marc Pitzke, New York

07.07.18: Höchstes Gericht der USA: Was macht der Supreme Court und warum ist er wichtig? Republikaner ►Betonköpfe ►Justiz

Präsident Trump kann die USA über Jahrzehnte nach rechts rücken - durch die anstehende Ernennung eines Richters. Was macht der Supreme Court und wie wird er besetzt? Der Überblick. Von Claudia Niesen

07.07.18: US-Einwanderungspolitik: Das Geschäft mit dem Wegsperren Republikaner ►Kapitalismus ►Neoliberalismus  Flüchtlingspolitik ►Privatisierung

Mit der Inhaftierung von Migranten werden in den USA Milliarden Dollar umgesetzt. Und es könnten noch weit mehr werden, die Aktienkurse der Unternehmen steigen.

06.07.18:  US-Zölle: Nur noch irreRepublikanische_Partei ►Handel

US-Präsident Donald Trump hat den Nationalismus globalisiert. Bis die Schäden vollends sichtbar sind, wird Zeit vergehen. Sie zu reparieren, wird noch länger dauern.

06.07.18: Handelsstreit: China kontert US-Zölle unmittelbarChina Handel

China hat sofort auf die Importzölle der USA reagiert. Die Regierung in Peking hat wenige Stunden nach Inkrafttreten der Zölle Abgaben auf Produkte aus den USA erhoben.

06.07.18: Korruptionsvorwürfe: US-Umweltminister Scott Pruitt tritt zurückRepublikaner ►Korruption

Nach einer Reihe von Korruptionsvorwürfen war Scott Pruitt unter Druck geraten. Nun räumt der US-Umweltminister seinen Posten. Ein Nachfolger steht laut Donald Trump schon bereit.

05.07.18: Nullzölle auf Autos: Trumps vergiftetes Angebot Republikaner  ►Handel

Nullzölle statt Strafzölle? Über seinen Botschafter hat der US-Präsident den deutschen Autobauern ein Angebot unterbreitet. Doch das ist gefährlich: Es könnte nicht nur die Branche spalten, sondern die gesamte EU. Von David Böcking

05.07.18: Militärische Option: Trump soll mehrfach auf Invasion in Venezuela gedrängt habenDonald Trump ►Venezuela

Ein US-Militärschlag könnte die Unruhen in Venezuela beenden: Diese Idee soll Donald Trump wiederholt geäußert haben - trotz massiver Bedenken seiner Mitarbeiter. Nun wurden Teile der Gespräche öffentlich.

04.07.18: Teure Meiler: Atomausstieg kommt wohl auch in USAAtomdebatte

US-Atomkraftwerke haben laut einer Studie keine Zukunft - ausgerechnet im Land Donald Trumps ist die Kernenergie langfristig am Ende. Für das Klima keine gute Nachricht. Von Holger Dambeck

03.07.18: Zahlungsaufforderung: Trump verschickt Mahnbriefe an Nato-Partner  ►Nato

Schlechte Stimmung vor dem Nato-Gipfel: US-Präsident Trump hat laut "New York Times" Briefe an einzelne Bündnispartner geschrieben, darunter Deutschland. Der Ton ist demnach scharf, der Inhalt klar.

03.07.18: Einwanderungsbehörde ICE: US-Richter ordnet Ende von Inhaftierung rechtmäßiger Asylsuchender an Justiz ►Flüchtlingspolitik

Bürgerrechtler hatten den Umgang der Einwanderungsbehörde mit bestimmten Schutzsuchenden kritisiert. Ein Richter gab ihnen recht. Die Fälle müssen nun neu geprüft werden.

03.07.18: Gesundheitskrise: Suizidraten steigen in den USA stark anPharmaindustrie ►Drogen  Gesundheitsreform

Seit Jahren beenden immer mehr Menschen in den USA ihr Leben, lange wurde darüber geschwiegen. Der Tod zweier Prominenter hat jetzt eine längst überfällige Debatte entfacht.

02.07.18: Idaho: Mann sticht neun Menschen bei Kindergeburtstag niederAmok ►Rassismus

In den USA hat ein Mann bei einer Kinderparty mehrere Menschen mit einem Messer angegriffen, darunter sechs Kinder. Alle Opfer sind Flüchtlinge.

01.07.18:  Massendemos gegen Trumps Migrationspolitik: Amerikas WutFlüchtlingspolitik

Mehr als 250.000 Amerikaner demonstrierten gegen Donald Trumps Grenzpolitik und die Trennung von Migrantenfamilien. Beide Seiten sehen die Krise als Reizthema für den Kongresswahlkampf. Der dürfte hässlich werden. Von Marc Pitzke, New York

30.06.18: US-Handelsstreit mit Kanada: Plötzlich beste Feinde Republikaner ►Kanada ►Handel

Mehr als 150 Jahre lang waren sie beste Nachbarn, doch jetzt liegen sich Kanada und die USA in den Haaren. Der Zollstreit mit Trump hat die Beziehungen vergiftet - und die Kanadier in eine Sinnkrise gestürzt. Aus Toronto berichtet Marc Pitzke

29.06.18: Zufall oder Kampagne? Der Oberste Richter, der zurücktritt, hat einen Sohn, der Donald Trump einst eine Milliarde liehDonald Trump ►Justiz

Der Rücktritt eines Obersten Richters ist ein Glücksfall für Donald Trump, nun kann er einen wichtigen Posten neu vergeben. Und doch: Ist es Zufall , dass der Sohn des Juristen Trump jahrelang Kredite gewährt hat, als ihm niemand anderes Geld geben wollte?

29.06.18: Fünf Tote in US-Redaktion: Tatverdächtiger hatte mit Zeitung jahrelangen StreitAmok

"Das war ein gezielter Angriff": Nach den tödlichen Schüssen in der Redaktion der "Capital Gazette" gibt es erste Informationen über den mutmaßlichen Schützen. Er hatte mit der Zeitung seit Jahren einen Disput.

29.06.18: Protest gegen Trumps Asylpolitik: Polizei nimmt fast 600 Demonstranten in Senatsgebäude fest Flüchtlingspolitik

Hunderte Menschen haben ein Bürogebäude des US-Senats in Washington besetzt und gegen die Familientrennungen an der Grenze demonstriert, darunter Abgeordnete und Prominente. Dann schritt die Polizei ein.

  Insgesamt wurden der Polizei zufolge etwa 575 Menschen festgenommen, darunter... REUTERS

Insgesamt wurden der Polizei zufolge etwa 575 Menschen festgenommen, darunter auch Schauspielerin Susan Sarandon (2. von vorn).

28.06.18: US-Kongresswahlen 2018: Die nicht vorgesehene Kandidatin Demokraten

Alexandria Ocasio-Cortez hat sich bei den Vorwahlen der Demokraten gegen Joe Crowley, einen der ranghöchsten Politiker der Partei, durchgesetzt. Ocasio-Cortez fordert eine konsequent linke Politik. Damit steht sie für den Kampf der radikalen Parteibasis gegen das Establishment. Von Alan Cassidy, Washington

Anthony Kennedy: Trump kann weiteren obersten Richter ernennen  Republikaner ►Justiz

Anthony Kennedy, Richter am Supreme Court der USA, geht in Rente. Präsident Donald Trump kann einen Nachfolger berufen, der das Gericht auf Jahrzehnte prägen wird.

27.06.18: US-Grenzpolitik: Trumps großer Bluff  Republikaner ►Flüchtlingspolitik

Vor einer Woche hat Trump ein Dekret erlassen, mit dem er die umstrittene Familientrennung an der Grenze zu Mexiko beenden wollte. Was nach einer menschlichen Geste aussah, ist es nicht. Trump hat vor allem Chaos produziert. Was Trump nicht hinbekommt, regelt jetzt ein Bundesrichter. Und verdonnert die Regierung zur Familienzusammenführung binnen 30 Tagen. Von Thorsten Denkler, New York

26.06.18: Handelsstreit: China droht USA offenbar mit VergeltungChina ►Handel

Ab 6. Juli wollen die USA Zölle auf chinesische Waren im Wert von 34 Milliarden Dollar erheben. Der chinesische Präsident Xi soll laut "Wall Street Journal" vor Managern eine harte Reaktion angekündigt haben.

26.06.18: Iranabkommen: USA verlangen weltweiten Import-Stopp für iranisches Öl Republikaner ►Iran ►Handel

Die USA fordern von allen Ländern einen Importstopp von iranischem Öl. Gegen Länder, die dem nicht Folge leisten, würden Sanktionen verhängt, drohte ein Vertreter des US-Außenministeriums.

26.06.18: "Travel Ban": Oberstes US-Gericht gibt Trump bei Einreiseverbot rechtJustiz ►Flüchtlingspolitik

Das Oberste Gericht der USA hat Donald Trumps Einreiseverboten für Menschen aus vorwiegend muslimischen Ländern zugestimmt. Die Entscheidung ist einer seiner größten Erfolge der bisherigen Präsidentschaft.

25.06.18: Firmenkäufe in USA: Trump will Tech-Investoren aus China draußen halten Republikaner ►China ►Wirtschaft

Der Konflikt zwischen Washington und Peking erreicht eine neue Ebene: Die US-Regierung plant, den Einstieg chinesischer Investoren in amerikanische Firmen zu beschränken. Die Börse reagiert nervös.

24.06.18: Flüchtlingspolitik: Maßnahmen der UnmenschlichkeitRepublikaner  ►Flüchtlingspolitik ►Menschenfeinde

In den USA werden Migrantenkinder von ihren Eltern getrennt. Voraussetzung für solch radikale Maßnahmen ist eine grundsätzliche Veränderung des Menschenbilds. Und die kündigt sich Wort für Wort auch in Europa an. Eine Kolumne von Georg Diez

Flüchtlingspolitik: Maßnahmen der Unmenschlichkeit DPA/ U.S. Customs and Border Protections Rio Grande Valley Sector

In Texas sitzen Menschen, die im Zusammenhang mit illegalen Grenzübertritten in Gewahrsam genommen wurden, in einem Käfig.

23.06.18: US-Präsident: Trumps seltsamer Deutschland-Tick Donald Trump ►Bundesregierung

Dauer-Attacke aus dem Weißen Haus: Donald Trump hat Deutschland und Kanzlerin Merkel offenbar als neue Lieblingsgegner auserkoren. Was steckt wirklich dahinter? Von Roland Nelles, Washington

23.06.18: Vorwahlen der Republikaner: Die Geburt der Trump-Partei ►Donald Trump Republikaner

Zwei Jahre nach dem Wahlsieg von Donald Trump werden im November ein Drittel des Senates und alle Mitglieder des Abgeordnetenhauses neu gewählt. Bei den Republikanern zeichnet sich ein klarer Trend ab: Wer Trump kritisiert, ist raus. Von Thorsten Denkler, New York

Q. meint: Dunkle Wolken über Amerika und dem Rest der Welt.

22.06.18: Handelsstreit: US-Präsident Trump droht EU mit Strafzöllen auf Autos von 20 Prozent Republikaner  ►EU  Freihandel

Donald Trump verschärft den Handelsstreit mit der EU. Der US-Präsident kündigte auf Twitter an, Autoimporte aus der Europäischen Union mit Zöllen von 20 Prozent zu belegen.

22.06.18: US-Republikaner: Eine Partei in Angst vor Trump Republikaner ►Donald Trump

In der Handelspolitik zeigt sich, wie groß Trumps Macht in der eigenen Partei ist. Kaum einer wagt es, ihm zu widersprechen. Wer sich traut, riskiert seine Karriere.

21.06.18: Trumps Handelspolitik: Amerikas Bauern proben den Aufstand Republikaner Freihandel

Die Verlierer von Donald Trumps Handelskrieg machen mobil: US-Farmer fürchten, dass sie auf ihrer Ernte sitzen bleiben - dabei hatten sie Trump einst gewählt. Von Ines Zöttl, Washington

21.06.18: US-Krise um Migrantenkinder: Was hinter Trumps Einwanderer-Dekret steckt RepublikanerFlüchtlingspolitik

US-Präsident Trump beugt sich dem politischen Druck und beendet die Trennung von Flüchtlingsfamilien an der Grenze zu Mexiko. Die Lage der Migranten wird sich dadurch jedoch nicht verbessern - im Gegenteil. Von Marc Pitzke

20.06.18: Umgang mit Kindern an US-Grenze: "Als Amerikaner schäme ich mich zutiefst"  Republikaner  ►Flüchtlingspolitik

Michael Bochenek hat weltweit mit traumatisierten Kindern gearbeitet. Nun war der Anwalt in Texas - und ist schockiert über die Lage in den Internierungslagern: Den Umgang der USA mit Migranten nennt er abscheulich. Ein Interview von Marc Pitzke, New York

Umgang mit Kindern an US-Grenze: "Als Amerikaner schäme ich mich zutiefst" AP/U.S. Customs and Border Protections Rio Grande Valley Sector

Flüchtlinge in einem US-Lager in McAllen (Texas)

Q. meint: Unmenschlich.

20.06.18: Donald Trump: Der Feind im Weißen Haus ►Donald Trump ►Fake News

Trumps jüngste Lügen sind ein offener Angriff auf die Bundesregierung und die Europäische Union. Dieser US-Präsident war nie ein Partner, er ist ein aggressiver Gegner. Man sollte ihn endlich entsprechend behandeln. Ein Kommentar von Stefan Kuzmany

20.06.18: Vereinte Nationen: USA bezeichnen Uno-Menschenrechtsrat als "Jauchegrube" - und treten aus Republikaner  ►Israel ►Uno

"Heuchlerisch und eigennützig": Die US-Regierung von Donald Trump hat den Uno-Menschenrechtsrat für seine "israelfeindliche Haltung" kritisiert - und den Rückzug aus dem Gremium angekündigt.

20.06.18: Ex-FBI-Chef James Comey: "Ich schäme mich für die Republikaner"  Republikaner  ►FBI

Bei seinem einzigen Auftritt in Deutschland rechnet der Ex-FBI-Chef James Comey erneut mit Donald Trump ab. Der Präsident umspinne seine Zuhörer mit einem Kokon aus alternativen Fakten und dulde keinen Widerspruch. Die Zukunft der USA betrachtet er trotzdem optimistisch: Auch die Zeit von Trump gehe vorbei. Von Matthias Kolb, Berlin

19.06.18: Zerrissene Familien an der US-Grenze Trumps: "Null-Toleranz-Politik" - das steckt dahinter  Republikaner  ►Flüchtlingspolitik

US-Grenzbehörden gehen erschütternd hart gegen illegale Einwanderer vor. Die politische Grundlage dafür wurde schon 2005 geschaffen. Dass jetzt jedoch Familien gewaltsam getrennt werden, folgt politischem Kalkül. Von Marius Mestermann

19.06.18: Trumps harte Einwanderungspolitik: Einblick in die Auffanglager für Kinder Republikaner  ►Flüchtlingspolitik

Die US-Einwanderungspolitik sorgt seit Wochen für Schlagzeilen - und massive Kritik. Am Wochenende durften erstmals Journalisten in die Einrichtung in McAllen im Süden des US-Bundesstaates Texas. Die Bilder sind erschreckend. Von Leonie Voss

19.06.18: Kirstjen Nielsen: "Wir entschuldigen uns nicht für unsere Arbeit"Republikaner  ►Flüchtlingspolitik

Die US-Heimatschutzministerin verteidigt die Trennung von Migrantenfamilien. Den Kindern gehe es gut, sagte Kirstjen Nielsen. Erste Republikaner kündigen Widerstand an.

19.06.18: US-Strafzölle: China hat sich im Handelsstreit verzockt ►China  ►Freihandel

Die Regierung in Peking hat Donald Trump und seine zerstörerische Kraft maßlos unterschätzt. Nun droht dem Land entweder ein innenpolitischer Bruch - oder ein ökonomisches Desaster. Kommentar von Christoph Giesen, Peking

19.06.18: Handelsstreit: Russland verhängt Zölle auf US-Produkte ►Russland  ►Freihandel

Die russische Regierung hat beschlossen, zusätzliche Gebühren auf Güter aus den USA zu verhängen. Das Land ist wie China und die EU von US-Zöllen auf Stahl betroffen.

18.06.18: US-Streitkräfte: Trump hegt All-Macht-Fantasien  RepublikanerDonald Trump

Die einfache Präsenz im All reicht Donald Trump nicht mehr aus. Nun will der US-Präsident das All mit einer eigenen "Space Force" dominieren - und ordnet die Schaffung einer Weltraumarmee an.

18.06.18: Trumps Einwanderungspolitik: Die Antithese zu Amerika Republikaner  Flüchtlingspolitik

In seinem Furor gegen illegale Einwanderer lässt US-Präsident Donald Trump ganze Familien auseinanderreißen. Die Praxis ist ein Verrat an den amerikanischen Idealen. Ein Kommentar von Marc Pitzke, New York

 http://cdn2.spiegel.de/images/image-1302521-520_poster_16x9-oaot-1302521.jpg AFP

Das Foto wurde zum Sinnbild für die Null-Toleranzpolitik an der US-mexikanischen Grenze: Ein kleines Mädchen weint aus Angst davor, von seiner Mutter getrennt zu werden.

Q. meint: Donald Trump und seine Truppe sind Menschenfeinde.

17.06.18: Superreiche in den USA: Stellvertreter-Kampf der MilliardäreRepublikaner Demokraten

Vor der US-Kongresswahl im November werden Amerikas Superreiche als konkurrierende Großspender aktiv. Der Einfluss über undurchsichtige Wahlvereine ist für Konservative und Liberale nur eine von vielen Varianten, die eigene Ideologie politisch durchzusetzen. Auch Spenden für gemeinnützige Projekte können politische Wege abkürzen und Tatsachen schaffen - etwa im Bildungsbereich. Von Johannes Kuhn, Austin

16.06.18: Interessenkonflikte des Trump-Clans: Herrschaft der KleptokratenDonald Trump

 

Luxusreisen auf Staatskosten, Werbung für Privatgeschäfte, keine Trennung von Business und Politik: Donald Trump, seine Familie und Minister scheinen sich um Moral nicht zu scheren. Wer zockt wen ab? Der Überblick. Von Marc Pitzke, New York

Q. meint: "Nur die dümmsten Kälber .........."

16.06.18: G7-Gipfel: Was der US-Präsident zu Macron, Juncker und Abe gesagt haben soll ►Donald Trump

US-Präsident Trump hat beim G7-Gipfel offenbar andere Spitzenpolitiker beleidigt und ihnen gedroht. Das "Wall Street Journal" zitiert Äußerungen aus dem Treffen.

16.06.18: Via Twitter: Trump verbreitet eigene Fotos vom G7-Gipfel ►Donald Trump ►Fake News

Donald Trump ist anscheinend immer noch sauer wegen des berühmten Fotos vom G7-Gipfel. Nun hat der US-Präsident eine Twitteroffensive gestartet, um bildhaft zu beweisen, dass wieder mal alles ganz anders war.

15.06.18: Wegen mutmaßlicher Geldwäsche: Trumps Ex-Wahlkampfchef Manafort muss bis Prozessbeginn ins GefängnisDonald Trump ►Geldwäsche

Geldwäsche und Steuerhinterziehung werden dem früheren Wahlkampfchef von US-Präsident Donald Trump vorgeworfen. Bis zum Start des Prozesses muss Paul Manafort nun in Untersuchungshaft.

15.06.18: USA: Trump witzelt über folgsame Nordkoreaner - und Exekutionen ►Donald Trump

Nach seinem Treffen mit dem nordkoreanischen Diktator Kim Jong Un bemüht sich Trump, die Verbrechen des Regimes kleinzureden. In einem Interview macht er sich sogar über Exekutionen lustig.

15.06.18: Trennung von Familien: Sessions verteidigt US-Einwanderungspolitik mit Bibelzitat Republikaner

An der Grenze zwischen den USA und Mexiko werden Familien auseinandergerissen - selbst Kinder werden von ihren Eltern getrennt. US-Justizminister Jeff Sessions hat diese Praxis nun mit einem Bibelzitat verteidigt.

Q. meint: Geht es eigentlich noch dümmer? - US-Justizminister Jeff Sessions hat das Vorgehen mit einem Bibelzitat gerechtfertigt. "Ich möchte auf den Apostel Paulus und seine klare und weise Anordnung im Brief an die Römer 13 verweisen, wonach die Gesetze der Regierung befolgt werden müssen, weil Gott die Regierung zu seinen Zwecken eingesetzt hat", sagte Sessions.

15.06.18: Handelsstreit mit der EU und China Die PräsidentenflüstererRepublikaner  ►Freihandel/Handel

Ob gegen China, Kanada oder die EU: Bei Donald Trumps Handelsstreitigkeiten spielen seine Wirtschaftsberater eine entscheidende Rolle. Dabei verbindet sie wenig - außer der Bereitschaft, sich vom Chef demütigen zu lassen. Von Ines Zöttl, Washington

15.06.18: Umstrittene US-Einwanderungspolitik: Selbst führende Republikaner wenden sich gegen TrumpRepublikaner ►Flüchtlingspolitik

In den USA spitzt sich der Streit um die Einwanderungspolitik zu. Aus beiden Parteien gibt es Kritik an der Praxis, illegal eingewanderte Familien zu trennen. Zudem wird in den Unterkünften für Kinder und Jugendliche der Platz knapp.

15.06.18: Staublungen: Wie die USA kranke Bergarbeiter im Stich lassen  Gesundheitsreform

Jahrzehntelang erkrankte in den USA kaum ein Minenarbeiter an einer Staublunge, jetzt steigen die Zahlen rasant. Woran liegt das? Ein Drama in Bildern

13.06.18: Handelskrieg: Unfairer Handel? Der 1,4-Billionen-Überschuss, über den Donald Trump nicht sprichtDonald Trump ►Handel

Die negative Handelsbilanz der USA dient Donald Trump als Hauptargument für seinen Handelskrieg. Ein Ökonom der Deutschen Bank hat nun eine ganz andere Zahl errechnet, die so gar nicht in Trumps Logik passt.

13.06.18: Nach Kritik von Amazon: Seattle kippt Steuer gegen ObdachlosigkeitSozialpolitik ►Kapitalismus Global Player

Mit einer neuen Steuer wollte Seattle die steigende Obdachlosigkeit bekämpfen. Nun wurde der Plan verworfen - auch wegen Widerstand von Amazon. Dabei verschärft der Erfolg des Konzerns die Wohnungsnot in der Stadt.

12.06.18: Nordkorea-Gipfel: Plötzlich beste FreundeNordkorea Korea-Konflikt

Nordkorea-Gipfel: Plötzlich beste Freunde  AFP

US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Diktator Kim Jong Un feiern in Singapur eine große Friedenskonferenz. Doch die Ergebnisse des Gipfels bleiben vage - es geht beiden um etwas anderes. Aus Singapur berichtet Roland Nelles

Q. meint: Fake Show.

12.06.18: USA-Nordkorea-Gipfel: Die falschen Feinde

Nordkoreas Diktator verspricht viel, der US-Präsident hat einen neuen Freund gefunden. Während er Kim umgarnt, verprellt Trump alte Verbündete. Beides hängt zusammen.

12.06.18: USA und Nordkorea: Die gemeinsame Erklärung von Trump und Kim

Atomare Abrüstung gegen Sicherheitsgarantien der USA – Kim Jong Un und Donald Trump haben in Singapur eine gemeinsame Erklärung abgegeben.

11.06.18: Familien aus Zentralamerika: US-Regierung schränkt Asylrecht ein Republikaner ►Flüchtlingspolitik

Die USA wollen die Zahl der Asylanträge von Familien aus Zentralamerika verringern. Häusliche Gewalt oder Gewalt krimineller Banden sollen künftig nicht mehr als Fluchtgrund akzeptiert werden.

10.06.18: Eklat bei G7-Gipfel: Wie US-Präsident Donald Trump die internationale Handelsordnung zerstört ►G7 Republikaner  ►Global_Change

Der freie Welthandel gilt als Dogma. Mit seinem Eklat beim G7-Gipfel hat Donald Trump dessen Ende eingeläutet. Denn ohne die USA dürfte es für die Globalisierung schwer werden. Das wird auch Deutschland spüren. Von Stefan Kaiser

Q. meint: Die Fixierung auf Donald Trump führt zwangsläufig in die Irre, denn sein Verhalten spiegelt exakt den neoliberalen Markenkern des ultrakonservativen Blocks innerhalb der Republikaner wider und ist die Fortsetzung der Politik von Nixon, Reagan und den Bushs. Die Verbindungen zu ultrarechten, neoliberalen Netzwerken sind offensichtlich und deuten darauf hin, dass eine richtungsweisende Entscheidung ansteht. Die Republikaner unter der angeblichen Führung von Donald Trump sind dabei, die letzten Chancen der Menschheit zur Erhaltung der Erde für zukünftige Generationen zu verspielen. Es ist an der Zeit, dass diejenigen, die bisher noch glauben,  dass es schon nicht so schlimm kommen wird, ihre Fehleinschätzung einsehen und begreifen, dass Klimawandel, Plastikmüll, Artenschwund UND die sozialen Verwerfungen die gleiche Ursache haben; ein Wirtschafts- und Finanzsystem, das weder Mensch noch Umwelt schont. Es sind die pervertierten Gedanken von Adam Smith, es ist die Idee eines sich selbstregulierenden Marktes ohne Kontrolle, wie sie von einfältigen Figuren wie Hayek und Friedman gepredigt wurde, der die Menschheit an den Abgrund geführt hat. Nur eine schnelle Überwindung dieser menschenverachtenden Maschinerie birgt noch die Chance in allerletzter Minute die Zivilisation auf der Erde zu retten.

10.06.18: Netzwerke zwischen PopulistenAmerika reicht Europas Rechten die Hand EU ►Rechte Gruppierungen ►Populismus  ►Netzwerke

Steve Bannon will jungen Leuten „Nationalismus näherbringen“, Richard Grenell möchte „andere Konservative“ stärken. Die AfD sieht in ihnen Seelenverwandte – und möchte von ihnen lernen. Von Konrad Schuller

10.06.18: Trumps Wutausbruch nach G7-Gipfel: Das historische Debakel von La Malbaie ►G7  Republikaner

Trumps Wutausbruch nach G7-Gipfel: Das historische Debakel von La Malbaie

Zwischen den USA und den anderen G7-Staaten herrscht nach dem Ende des Gipfels offener Dissens. Trump bedroht die Partner mit dem Ende des freien Handels. Von Ines Zöttl, Washington

10.06.18: Donald Trump und das G7-Fiasko: Es hilft nur Widerstand ►G7 ►USA Republikaner

Der US-Präsident brüskiert die wichtigsten Partner beim G-7-Gipfel. Er folgt allein seinen Wünschen und Instinkten. Die Antwort der Europäer und Kanadier sollte eindeutig sein. Ein Kommentar von Roland Nelles

10.06.18: G7-Gipfel: America alone ►G7  Republikaner

Donald Trump hat es geschafft, vier Jahrzehnte transatlantischen Zusammenhalts mit ein paar Tweets in Stücke zu hauen. Alte Freunde? Partner? Daraus sind Gegner geworden. 

09.06.18: Trump bei G-7-Gipfel in Kanada: "Wir gewinnen diesen Krieg" ►G7 ►Donald Trump ►Neoliberalismus

Beim Thema internationaler Handel liegen die USA in fundamentaler Opposition zu den übrigen G-7-Staaten, das wird bei einer Pressekonferenz von Präsident Trump am Rande des Gipfels in Kanada deutlich. "Die USA waren das Sparschwein, das der Rest der Welt geplündert hat", sagt Trump. "Das ist vorbei."

Q. meint: "Die USA waren das Sparschwein, das der Rest der Welt geplündert hat", sagt Trump. "Das ist vorbei." - Diese Aussage von Donald Trump gehört ins RECHTE Licht gerückt, da es sich um eine dreiste Lüge handelt. Schauen wir uns doch einmal an, was das "Sparschwein" tatsächlich angestellt und wie es die Welt geplündert hat:

 

  08.06.18: Vor dem G-7-TreffenTrump und der Nixon-Schock Republikaner ►IWF  ►G7

Der Streit ist groß, wenn Donald Trump heute die Kanzlerin, Frankreichs Präsidenten und andere Verbündete trifft. Sogar ein dramatischer Vergleich mit einem früheren amerikanischen Anführer macht die Runde. Von Alexander Armbruster

07.06.18: Handelsstreit zwischen USA und EU: Whiskey sauer ►EU Freihandel

Es wird ernst im Handelsstreit: Die EU verhängt ab 1. Juli Vergeltungszölle gegen die USA. Betroffen ist auch die Bourbon-Branche in Kentucky. Der Widerstand gegen Trump wächst - auch in der eigenen Partei. Von Marc Pitzke, New York

07.06.18: G-7-Gipfel: "Das Welthandelssystem ist kaputt" ►G7Freihandel Republikaner

Strafzölle, Iran-Abkommen, Klimaschutz - zwischen den USA und den anderen sechs großen Industrienationen der G-7-Gruppe dürfte es auf dem anstehenden Gipfeltreffen in Kanada zu Konflikten kommen. Kurz vor Beginn des Treffens deuten die USA zudem an, sich nicht mehr an Entscheidungen der Welthandelsorganisation WTO gebunden zu fühlen. US-Präsident Trump äußert sich zur us-amerikanisch-kanadischen Geschichte - und wirft dabei einiges durcheinander.

07.06.18: Konflikt mit den USA: Iran bereitet sich technisch auf Scheitern des Atomdeals vor ►Iran Atomdebatte

In einem Live-Interview aus einer Zentrifugenfabrik hat Irans Atomchef angekündigt, binnen eines Monats bereit zur Ausweitung der Uran-Anreicherung zu sein. Das US-Außenministerium kritisiert den "unsinnigen" Plan.

06.06.18: Streit mit USA über Iran-Abkommen: EU-Kommission beschließt Sanktions-Abwehrgesetz  ►EU Iran

Die EU will das Atomabkommen mit Iran retten. Damit europäische Unternehmen nicht unter möglichen US-Sanktionen leiden müssen, hat die EU-Kommission jetzt ein Abwehrgesetz beschlossen.

06.06.18: Handelsstreit mit den USA: EU-Zölle sollen ab Juli gelten ►EU Freihandel

Die EU-Staaten belegen Waren aus den USA mit Vergeltungszöllen. Damit reagieren sie auf die Anfang Juni in Kraft getretenen Abgaben aus Washington. Ab Juli sollen die neuen Maßnahmen gelten.

06.06.18: Angebot im Handelsstreit: China will offenbar US-Waren für 70 Milliarden Dollar kaufen ►China Wirtschaft

Gelingt es Donald Trump und seinem Wirtschaftsminister, das US-Handelsdefizit tatsächlich zu senken? US-Medien berichten über ein neues Milliarden-Angebot der Chinesen.

05.06.18: Vollbeschäftigung in den USA: Trump befeuert den Boom - aber wie lange noch?  Republikaner ►Wirtschaft  ►CDU  CSUFDP ►Finanzkrise

Die US-Wirtschaft steuert auf den längsten Aufschwung seit dem Zweiten Weltkrieg zu. Präsident Trump heizt die Konjunktur weiter an - doch mit seinem Handelskrieg wird er selbst zum größten Risiko für den Boom. Von Ines Zöttl, Washington

Q. meint: Ein Strohfeuer auf Kosten der Zukunft, das gleiche menschenfeindliche Rezept, das von Friedrich August von Hayek und Milton Friedman sowie ihrer Gesinnungsfreunde, der Mont Pèlerin Society, erdacht wurde. Ein Rezept, das schon von Ronald Reagan freudig aufgegriffen und von Margret Thatcher in Großbritannien sowie von CSU/CSU/FDP unter Helmut Kohl in Deutschland übernommen wurde. Das Ergebnis ist bekannt, Zerstörung der Umwelt, ungebremster Klimawandel und eine Finanzkrise 2008, die noch nicht überwunden ist.

05.06.18: Landesverrat: Früherer US-Geheimdienstoffizier wegen Spionageverdacht verhaftetChina ►Geheimdienste

Er spricht Mandarin, arbeitete für den US-Militärgeheimdienst und soll als Spion für China gearbeitet haben - für viele hunderttausend Dollar. Nun haben die US-Behörden den Mann festgenommen.

04.06.18: Abkommen: Der Atomstreit und der Kampf um Irans Öl  Republikaner ►Iran

Iran exportiert gerade so viel Öl wie lange nicht. Nach dem Willen von US-Präsident Trump soll sich das bald ändern. Er will den Export des Öls drosseln, um Druck auf Iran in der Frage des Atomabkommens aufzubauen. Die Europäer sind dagegen. Damit hängt vieles von Asien ab, dem größten Abnehmer des Öls aus Iran. Und dort regt sich Widerstand gegen Trumps Pläne. Von Paul-Anton Krüger, Kairo

04.06.18: Strafzölle: Trump-Berater sieht Risiko für US-WirtschaftFreihandel ►Wirtschaft

Die neuen US-Strafzölle könnten der Wirtschaft des Landes selbst schaden - das hat ein Berater von US-Präsident Donald Trump eingeräumt. Doch dieser reagiere nur "auf Jahrzehnte des Missbrauchs".

04.06.18: US-Botschafter in Deutschland: Grenell will Konservative in Europa stärken Republikaner ►EU ►Konservatismus

Der neue US-Botschafter in Berlin hat der ultrarechten Website "Breitbart" ein für Diplomaten außergewöhnliches Interview gegeben: Darin spricht Richard Grenell über seine Pläne für Europa und "Rockstar" Sebastian Kurz.

04.06.18: Russland-Ermittlungen: Trump, der AllmächtigeDonald Trump ►Russland-Affäre

Die Anwälte von Donald Trump behaupten, er sei in der Russland-Affäre von jeglicher Strafverfolgung freigestellt. Es droht eine beispiellose Konfrontation im Kongress: Wie viel Macht hat ein US-Präsident? Von Marc Pitzke, New York

03.06.18: Strafzölle: China droht USA mit Abbruch von Handelsgesprächen ►ChinaFreihandel

Wer gewinnt im Handelsstreit zwischen den USA und China? Die Regierung in Peking droht Washington nach der jüngsten Strafzollankündigung. Doch US-Präsident Donald Trump gibt sich unbeeindruckt.

02.06.18: Energiepolitik: US-Regierung will Kohle- und Atomkraft subventionieren Republikaner ►Klimawandel  Atommüll ►Menschenfeinde

Donald Trump schlägt erneut Subventionen für alte Kraftwerke vor. Sie seien wichtig für die nationale Sicherheit. Netzbetreiber kritisieren die Idee als schädlich.

Q. meint: Ein Verbrechen an der Menschheit. Trump versucht mit aller Gewalt, die letzte Chance, den Klimawandel doch noch auf ein erträgliches Maß einzuschränken, zu zerstören. Zukünftige Generationen werden ihn und seine Verbrecher verfluchen, falls sie überhaupt noch in der Lage dazu sind. Von der Endlagerung des Atommülls ganz zu schweigen.

02.06.18: Südchinesisches Meer: Pentagon-Chef kritisiert Pekings Machtanspruch ►China

China beansprucht das Südchinesische Meer für sich, die USA schicken regelmäßig Schiffe in die Region. Nun griff US-Verteidigungsminister Mattis bei einem Auftritt in Asien offen Pekings Politik von "Einschüchterung und Zwang" an.

02.06.18: Indianische Frühgeschichte: Die Eroberung Amerikas, nächste VersionEthnien ►Geschichte

Wann und wie eroberten Amerikas indigene Völker ihren Kontinent? Zwei neue Studien liefern neue Antworten auf diese Frage - die Geschichte der Indianer muss wohl umgeschrieben werden. Von Frank Patalong

01.06.18: Doppelschlag aus den USA: So schlecht geht es der Deutschen Bank wirklichDeutsche_Bank

Die Deutsche Bank wird von Turbulenzen erschüttert. Wie steht es um das größte deutsche Geldhaus? Und warum kommen die schlimmen Nachrichten so oft aus den USA? Von Stefan Kaiser

01.06.18: US-Strafzölle: "Schädliche Folgen für Verbraucher, Unternehmen und Arbeiter" Republikaner  ►Freihandel

Mit der Verhängung der Strafzölle gegen die engsten Verbündeten hat der US-Präsident sein Blatt überreizt. In den eigenen Reihen wächst die Kritik an seiner Handelspolitik. Von Ines Zöttl, Washington

01.06.18: Strafzölle: Trump hat kein Interesse an der Wahrheit ►Donald Trump ►Fake News

Niemand weiß, ob und wie lange der US-Präsident an den Strafzöllen festhalten wird. Seine Unverbindlichkeit und seine Lügen machen ihn aber nicht nur unberechenbar - sie spalten auch sein Land immer tiefer. Kommentar von Christian Zaschke, New York

01.06.18: Handelsstreit mit den USA: Unternehmen befürchten schwere Folgen durch Importzölle Republikaner  ►Freihandel

Die deutsche Industrie warnt vor einer Kettenreaktion durch die US-Zölle auf Stahl und Aluminium. Als Folge würden Massenimporte aus China drohen.

31.05.18: Handelsstreit: USA verhängen Strafzölle gegen EU-Länder Republikaner  ►EU ►Freihandel ►Weltwirtschaft

Die USA wollen die ausgesetzten Strafzölle gegen die EU auf Stahl- und Aluminium in Kraft setzen. Das verkündete Handelsminister Wilbur Ross. Damit steuert die Welt auf einen Handelsstreit zu.

Q. meint: The race is on.

31.05.18: Handelsstreit mit den USA: EU-Front gegen Trump wackelt ►EU Republikaner  ►Weltwirtschaft ►Freihandel

Die geplanten Stahl- und Aluminiumzölle der USA stellen die EU vor eine Zerreißprobe: Deutschland und Frankreich streiten über die richtige Strategie gegen Trump. Mittendrin: EU-Handelskommissarin Cecila Malmström. Von Markus Becker und Peter Müller, Brüssel

30.05.18: Trumps Zollpläne: EU stellt sich auf Eskalation im Handelsstreit mit den USA ein ►EU  Republikaner  Freihandel

Die USA werden Zölle oder Einfuhrquoten für EU-Waren einführen - darauf hat Handelskommissarin Cecila Malmström das EU-Parlament eingestimmt. China kündigt unterdessen Gegenwehr zu Trumps Plänen an.

30.05.18: Kontrolle ausländischer Investoren: Trumps geheimer Trumpf Republikaner  ►Freihandel

Die USA wollen die Kontrolle ausländischer Investoren verstärken. US-Präsident Trump verschafft das eine mächtige Waffe in den Handelsstreitigkeiten - über eine Hintertür. Von Ines Zöttl, Washington

30.05.18: Trumps brutale Einwanderungspolitik: "Ein bewährtes Instrument totalitären Terrors" Republikaner  ►Flüchtlingspolitik ►Menschenfeinde

US-Präsident Donald Trump setzt seine knallharte Einwanderungspolitik durch: Seine Grenzer reißen sogar Familien auseinander - offenbar ganz gezielt. Betroffene und eine Historikerin ziehen Vergleiche zur deutschen NS-Zeit. Von Marc Pitzke, New York

29.05.18: Einwanderungsgesetze: Trump nimmt illegalen Einwanderern die Kinder weg Republikaner ►Flüchtlingspolitik ►Menschenfeinde

Null-Toleranz-Politik: Der US-Präsident erhöht den Druck auf illegale Einwanderer - werden Eltern mit Kindern beim Grenzübertritt erwischt, werden die Familien auseinander gerissen.

27.05.18: Drogenepidemie in den USA: Die Süchtigen von Campbell CountyDrogen ►Pharmaindustrie

Sucht und Gefängnisaufenthalte bestimmen das Leben: Ein Fotograf hat im US-Bundesstaat Tennessee dokumentiert, welche Verheerungen die Drogenepidemie in den USA anrichtet, besonders bei Frauen.

25.05.18: US-Handelspolitik: Das geht nicht mehr lange gut  ►Republikaner ►Weltordnung ►Weltwirtschaft

Mit seiner bizarren Handelspolitik verunsichert US-Präsident Donald Trump die Welt. Macht er so weiter, könnte bald ein gefährlicher Punkt erreicht sein.

25.05.18: Nach Absage an Nordkorea: Gipfeltreffen könnte laut Trump doch noch stattfindenRepublikaner

Erst sagte Donald Trump das Treffen mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un ab, jetzt kommen ganz andere Signale vom US-Präsidenten: Der Gipfel könnte möglicherweise doch wie geplant am 12. Juni stattfinden.

25.05.18: Importaufschlag: Welche Staaten Trumps Autozölle besonders treffen würdenRepublikaner  Freihandel

Donald Trump sieht in Importautos eine "Gefahr für die nationale Sicherheit" und droht saftige Strafzölle an. Wie stark wären BMW, VW und Co. betroffen - und ist die Lage der US-Autobauer wirklich so desolat? Von Benjamin Bidder

24.05.18: Trump zu Kim Jong Un: "Unser Militär ist bereit"  Republikaner ►Nordkorea Korea-Konflikt

Nach der Gipfel-Absage: Donald Trump warnt Nordkoreas Diktator Kim Jong Un vor der militärischen Schlagkraft der US-Armee. Gleichzeitig signalisiert der US-Präsident Gesprächsbereitschaft.

24.05.18: Alaska: US-Regierung will Regeln für Bärenjagd lockern  Republikaner ►Tierschutz

In Alaska sollen Bären wieder mit umstrittenen Methoden gejagt werden. Die US-Regierung macht damit einmal mehr Gesetze des früheren Präsidenten Barack Obama rückgängig.

24.05.18: Maas in Washington: Schlagabtausch mit Trumps Falken ►Bundesregierung Republikaner

Bei seinem Antrittsbesuch streitet sich Außenminister Heiko Maas offen wie nie mit den Beratern des US-Präsidenten über den Iran-Deal. Danach versucht er nicht mal mehr, den Bruch im transatlantischen Verhältnis schönzureden. Aus Washington berichtet Matthias Gebauer

23.05.18: Banken: US-Kongress lockert Anti-Zocker-Gesetz Republikaner ►Bankensystem ►Finanzkrise

Per Gesetz wollte Barack Obama sicherstellen, dass sich die verheerende Finanzkrise von 2008 nicht wiederholt. Nun hat der US-Kongress entsprechende Regeln entschärft.

Q. meint: Spiel mit dem Feuer.

22.05.18: Trumps Handelsstreit mit China: Der Spieler und die Strategen ►China

Erst ein Durchbruch, dann doch wieder nicht: Im Handelsstreit zwischen den USA und China geht es hin und her. Peking hat erkannt, dass die US-Regierung zerstritten ist - und nutzt dies kühl aus. Von Marc Pitzke, New York

22.05.18: Konfrontationen: Russland macht Weg für Sanktionen gegen die USA frei ►Russland

Das Unterhaus des russischen Parlaments hat die gesetzliche Grundlage für Sanktionen gegen die USA beschlossen. Genaue Maßnahmen sind aber noch nicht bekannt.

21.05.17: Krebskranker US-Senator John McCain: Letztes Kapitel Republikaner

  Sein neues Buch, das bald erscheint, liest sich wie eine Abrechnung - vor... AFP

Der legendäre US-Senator John McCain ist todkrank. Doch er will sich nicht kampflos ergeben - und warnt in einem emotionalen Buch noch einmal vor Donald Trump. Von Marc Pitzke, New York

21.05.18: Sozialleistungen: Auf Kosten der Armen  Republikaner ►Sozialpolitik ►Menschenfeinde

Alle fünf Jahre muss der US-Kongress ein Agrargesetz erneuern, das Millionen armer Amerikaner stützt. Die Hardliner unter den Republikanern wollen die Hilfe nun kürzen.

Q. zitiert aus Artikel: "Doch in diesem Jahr gebe es laut vieler Kritiker kaum Argumente dafür, das Programm weiter zu kürzen. Die Konservativen könnten nicht wirklich darauf hoffen, damit die fast zwei Billionen Dollar aufzufangen, die ihre Steuerkürzungen den Staat kosten werden, hieß es selbst im konservativen Wirtschaftssender CNBC in dieser Woche. Es sei empörend, dass der Kongress ernsthaft vorschlage, ein Programm für die Ärmsten zu kürzen, nachdem er den Reichsten gerade ein Steuergeschenk in Höhe von 1,4 Billionen Dollar gemacht habe."

Q. meint: Die hässliche Fratze der Republikaner und vielleicht sogar der wahre Kern, wenn man sich Richard Nixon zurückerinnert:

Anmerkungen zur Misere im Gesundheitssystem der USA

21.05.17: Konfrontation mit Iran: USA kündigen "stärkste Sanktionen der Geschichte" an Republikaner ►Iran

 

In seiner ersten großen Rede als US-Außenminister attackiert Mike Pompeo Iran frontal: Die Vereinigten Staaten würden das Regime in Teheran bestrafen wie nie zuvor.

20.05.18: Neue Weltordnung: Donaldisten aller Länder, vereinigt euch!Weltordnung ►Donald Trump

"Die Welt ist keine globale Gemeinschaft, sondern eine Arena", so hat es Donald Trump formuliert. Das letzte Mal, als die globalen Mächte so handelten, gab es zweimal Krieg. Eine Kolumne von Henrik Müller

20.05.18: US-Einigung mit China: Die Absichtserklärung

Der Handelsstreit zwischen den USA und China scheint beigelegt. Ein Sieg für Präsident Donald Trump, der mit massiven Strafzöllen drohte? Noch nicht: Die vermeintliche Einigung hat vor allem Symbolcharakter.

20.05.18: Handelsstreit mit China: US-Regierung widerspricht sich

Die Strafzölle gegen China sind vom Tisch, sagt US-Finanzminister Mnuchin. Vielleicht hätte er sich vorher mit Trump-Berater Kudlow abstimmen sollen.

20.05.18: Amoklauf in Texas 17-Jähriger legt Geständnis abAmok

Er wollte, dass seine Geschichte an die Öffentlichkeit gelangt: Der Amokläufer von der Highschool in Texas hat ein Geständnis abgelegt - und erklärt, warum er einige Schüler verschonte.

19.05.18: Handelsstreit: EU hinterlegt Liste mit Vergeltungszöllen bei der WTO ►EU  WTO  Weltwirtschaft

Orangensaft, Tabak, Motorräder: Die Produkte, auf die die EU Zölle erheben will, wenn die USA nicht einlenken, sind offiziell. Wirtschaftsminister Altmaier ist skeptisch.

19.05.18: Trump-Drohungen: USA und China melden Einigung im HandelsstreitChina  ►Weltwirtschaft

Massiv drohen, dann verhandeln - die Methode Donald Trump scheint vorerst erfolgreich: Im Handelsstreit mit China verkünden beide Seiten, die Volksrepublik werde mehr US-Produkte kaufen.

18.05.18: Planned Parenthood: Trump will staatliche Förderung von Abtreibungskliniken streichen Republikaner ►Familienpolitik ►Menschenfeinde

Planned Parenthood versorgt Millionen Frauen in den USA mit Gesundheitsleistungen, darunter auch Abtreibungen. Das will Donald Trump laut einem Bericht nun verhindern.

Q. meint: Das übliche Ablenkungsmanöver vieler konservativer Parteien nicht nur in den USA, die in Wirklichkeit mit ihrer Politik des ungezügelten Raubbaus an der Natur unser aller Lebensgrundlagen zerstören und nur die eigenen Pfründe im Visier haben.

17.05.18:  "Blocking Statute": EU reaktiviert Abwehrgesetz gegen Iran-Sanktionen der USA ►EU

Zur Rettung des Atomabkommens mit Iran wird die EU ein Gesetz zur Abwehr von US-Sanktionen reaktivieren. Das sagte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker.

17.05.18: Opioid-Epidemie: Immer mehr Organspenden in den USA stammen von Drogentoten Drogen

In den USA steigt die Rate der Drogentoten seit Jahrzehnten kontinuierlich an - und auch die Zahl der Organspenden von Opioid-Opfern. Sind ihre Herzen und Lungen noch funktionstüchtig genug?

15.05.18: Streit um Atomabkommen: Europa will den USA Paroli bieten Republikaner ►Weltordnung

Nach dem Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen sucht die EU nach Wegen, weiter mit Iran zusammenzuarbeiten. Dafür müssen sich allerdings zunächst einmal die Mitgliedsstaaten auf einen gemeinsamen Kurs einigen. Die Verhandlungsführer aus Teheran bekommen zusätzlich Druck von den iranischen Hardlinern. Von Daniel Brössler, Brüssel, und Paul-Anton Krüger, Kairo

15.05.18: Nahostkonflikt: Trump krempelt die Welt um - und Europa sieht ohnmächtig zu

Aufruhr in Israel, Ärger mit Iran: Es sind unerfreuliche, zornerfüllte Tage im Verhältnis mit Amerika. Das transatlantische Bündnis wankt - und den Schaden haben die Europäer. Kommentar von Stefan Kornelius

13.05.18: Weltordnung in Auflösung: Wir sind hochgradig verletzlich Republikaner ►Weltordnung

Deutschland ist auf zwei Gewissheiten gebaut: dass die Amerikaner uns beschützen und dass die Weltwirtschaft offen bleibt. Beides ist mit Donald Trump als US-Präsident in Frage gestellt. Was jetzt? Eine Kolumne von Henrik Müller

13.05.18: USA und Jerusalem: Trumps Botschaft mit der BotschaftRepublikaner ►Israel ►PalästinaNahostkonflikt

Donald Trump macht Ernst: Inmitten einer aufgeheizten Stimmung zieht die US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem. Was bedeutet der Schritt? Aus Jerusalem berichtet Anna Reimann

12.05.18: Donald Trump: Weißes Haus beendet Klimaschutzprogramm der Nasa ►USA Republikaner ►Klimawandel ►Menschenfeinde

Ein Programm der US-Raumfahrtbehörde zur Überwachung von klimaschädlichen Treibhausgasen wird von der Regierung nicht weiter finanziert. Grund seien Sparmaßnahmen.

12.05.18: Geldgeschäfte von Trump-Anwalt: Cohen Präsident zu verkaufen ►USA ►Donald Trump ►Organisierte_Kriminalität

Immer neue Enthüllungen belasten Donald Trumps Anwalt. Michael Cohen kassierte Millionen Dollar von Konzernen und vom Cousin eines russischen Oligarchen. Was gab es dafür im Gegenzug? Von Marc Pitzke, New York

12.05.18: Donald Trump: Nicht mehr als ein Pflaster für ein krankes System  ►USA Republikaner ►Gesundheitsreform  Lobbyismus

Im Wahlkampf hatte der US-Präsident der Pharmabranche gedroht, ihre Macht zu beschränken. Übrig geblieben ist davon in Trumps Plänen wenig. Den Patienten hilft das nicht.

11.05.18: Volksmudschahidin in Iran: Amerikas neue Freunde  Republikaner ►Iran ►Organisierte_Kriminalität ►Klimawandel ►Ölindustrie

Trumps Sicherheitsberater John Bolton spricht aus, was die USA in Iran wollen: einen Sturz des Regimes. Die Amerikaner setzen offensichtlich auf die Volksmudschahidin. Von Hasnain Kazim

Q. meint: so wie es scheint, ist Hassan Rohani den Republikanern ein Dorn im Auge, weil er zu aufgeschlossen für demokratischen Fortschritt und die Öffnung der Gesellschaft ist. Dass die Republikaner wieder einmal alles dafür tun, diese Tür weiter geschlossen zu halten, nicht zum ersten Mal in der Geschichte und beileibe aktuell nicht nur im Iran, kann nicht wirklich überraschen, wenn man sich vor Augen führt, welche politischen Ziele bespielsweise die republikanischen Präsidenten Nixon, Reagan oder die Bushs verfolgt haben. Dass sie nunmehr gar bereit sind, das Risiko eines Weltkriegs einzugehen, entzündet am Pulverfass Naher Osten, lässt auf höchste Not schließen, denn die Seilschaften rund um die Republikaner sind ganz tief in die Machenschaften der Ölindustrie und auch der organisierten Kriminalität insgesamt verstrickt, z.B. Auslösung und Vertuschung des Klimawandels. Da die Aufklärung über diese Zusammenhänge auf Hochtouren läuft (Dokus, Artikel, investigativer Journalismus), lässt darauf schließen, dass hier die Motivation für die Entfachung eines globalen Konflikts liegen könnte. Was durchaus verständlich ist, wenn man sich vorstellt, was passiert, wenn die Menschheit vollends begreift, wie bedrohlich der Klimawandel ist und dass sie ABSICHTLICH und aus reiner Profitgier an den Rand des Abgrunds geführt wurde. UND VOR ALLEM VON WEM!! Aktuelle Meldung hierzu: 11.05.18: weniger Geld für die Raumfahrt-Behörde: Trump streicht Nasa-Programm zur Klima-Kontrolle

11.05.18: Gekündigtes Iran-Abkommen: Merkel erhebt schwere Vorwürfe gegen Trump ►Bundesregierung  Republikaner ►Iran

Bundeskanzlerin Angela Merkel positioniert sich deutlich zum  Ausstieg der USA aus dem Iran-Abkommen: Die Entscheidung von US-Präsident Trump verletze das Vertrauen in die internationale Ordnung.

11.05.18: Finanzministerium: Trumps Steuerreform trifft fast 5000 deutsche Firmen  Republikaner ►Wirtschaft ►Steuerpolitik

Die Bundesregierung ist wegen der Steuerreform von Donald Trump alarmiert. Nach SPIEGEL-Informationen erwartet das Finanzministerium, dass deutsche Firmen mit US-Ablegern ihre Geschäfte bald verstärkt in das Land verlagern. Von David Böcking

11.05.18: US-Demokraten: Kopfloser WiderstandDemokraten

US-Staatsanwälte wie Eric Schneiderman hatten das Vakuum gefüllt, das die Demokraten im Kampf gegen Trump hinterlassen haben. Der Partei fehlen Ideen und Hoffnungsträger.

10.05.18: US-Sanktionen gegen Iran: Die Hoffnung im Keim erstickt Republikaner ►Iran

Die iranische Wirtschaft begann sich langsam zu erholen, doch vor allem junge Menschen haben kaum eine Perspektive. Die US-Sanktionen könnten alles noch verschlimmern.

09.05.18: Deutsche Kritik an US-Botschafter Grenell: "Partnerschaft und Kasernenhof-Ton schließen sich aus"

Erster Tag im Amt, gleich die Gastgeber düpiert: Der neue US-Botschafter in Berlin erntet harsche Kritik für seine Aufforderung an hiesige Unternehmer, sich sofort aus dem Iran zurückzuziehen. Beobachtern zufolge verheißt dieser Start nichts Gutes. Von Severin Weiland

08.05.18: Trumps Iran-Entscheidung: Einfach brandgefährlichRepublikaner ►Iran

Mit seiner Hochrisiko-Politik gegenüber Iran bringt der US-Präsident den Nahen Osten an den Rand eines großen Krieges. Ein Kommentar von Roland Nelles

08.05.18: Reaktion auf Trump: Iran droht mit Uran-Anreicherung "in den nächsten Wochen"Republikaner ►Iran ►Atomdebatte

Die USA ziehen sich aus dem Atomabkommen mit Iran zurück, die Reaktion aus Teheran folgt prompt: Präsident Rohani spricht über eine mögliche Wiederaufnahme des Nuklearprogramms.

08.05.18: US-Forderung: Deutsche Firmen sollen sich "sofort" aus Iran zurückziehen Republikaner  ►Deutschland

Die EU und Iran wollen am Atomabkommen festhalten - trotz des Ausstiegs der USA. Der neue amerikanische Botschafter in Berlin hat dazu eine klare Botschaft. Die Reaktionen im Überblick.

06.05.18: US-Währung: Mit dem starken Dollar steigt die Gefahr eines HandelskriegesRepublikaner ►Weltwirtschaft

Die US-Währung wird wieder stärker. Das bringt Schwellenländer unter Druck und steht den Zielen von Donald Trump entgegen. Der Dauerkonflikt mit wichtigen Handelspartnern dürfte sich weiter zuspitzen. Eine Kolumne von Henrik Müller

06.05.18: Waffenlobby-Kongress in Texas: "Eine sozialistische Welle will uns auslöschen"Waffenindustrie ►Schwachsinn

Die Welt der amerikanischen Waffenlobby ist ein in sich geschlossener Kosmos. Bei der großen Waffenschau der "National Rifle Association" in Texas wird deutlich, was die Mitglieder der NRA wirklich denken. Aus Dallas berichtet Roland Nelles

05.05.18: US-Politik: 57 000 Menschen aus Honduras verlieren BleiberechtRepublikaner  ►Flüchtlingspolitik ►Menschenfeinde

Die Menschen leben teils seit Jahrzehnten in den USA. Sie flohen einst vor den Folgen eines schweren Sturms. Ihre Heimat ist heute ein Land der Armut und der Bandenkriminalität.

04.05.18: US-Anklage gegen Ex-VW-Chef Winterkorn: "Wer die Vereinigten Staaten zu betrügen versucht..."Abgas-Skandal

US-Justizminister Sessions begleitet die Anklage gegen Martin Winterkorn mit markigen Worten. Dem Ex-VW-Chef wird wegen des Dieselskandals Verschwörung zum Betrug vorgeworfen - er werde dafür "einen hohen Preis zahlen".

04.05.18: Chinas Politik im Südchinesischen Meer: Aufrüstung der Spratlys - USA drohen mit KonsequenzenChina ►Militär

US-Finanzminister Mnuchin versucht in Peking, einen drohenden Handelskrieg mit der Volksrepublik abzuwenden. Zugleich bricht ein alter Konflikt neu auf: die Aufrüstung, die China im Südchinesischen Meer betreibt.

02.05.18: Michael Cohen: Der Fixer Donald Trump

  Michael Cohen, Anwalt von US-Präsident Donald Trump, ist ins Netz der Fahnder... Reuters

Michael Cohen war Donald Trumps persönlicher Anwalt, jetzt wird gegen ihn ermittelt. Wie hat er es vom drittklassigen Juristen zum Aufräumer des Präsidenten geschafft?

02.05.18: USA: Amerika wie im Mittelalter - hier wohnen Donald Trumps WählerBildung ►Sozialisation ►Ewiggestrige

Wer die USA und den Erfolg Donald Trumps besser verstehen will, sollte "Educated" lesen, die Biographie Tara Westovers. Es ist eines der besten Bücher über den Zustand Amerikas.

02.05.18: Weltweiter Waffenboom: USA und China rüsten auf, Russland spart ►Militär China ►Russland
Die Staaten der Welt stecken immer mehr Geld in ihr Militär. Zu diesem Schluss kommt das Sipri-Friedensforschungsinstitut. Warum einige Länder stark investieren und andere abrüsten. Von Max Holscher und Dominik Peters

01.05.18: Handelsstreit: "Die USA sind kein verlässlicher Partner mehr" Republikaner ►EU ►Freihandel

US-Präsident Trump hat die Ausnahmen von Strafzöllen erneuert - die EU-Kommission und deutsche Verbände reagieren verärgert. Der Schritt verlängere den unnötigen Konflikt und verunsichere Märkte. Von Markus Becker, Brüssel

 

 

Weiter
INGLOP
hasta@quantologe.de