INGLOP
Datenschutzerklärung
Inhaltsverzeichnis
Aktuelles
E-Mail
Ein offener Brief
Fernsehtipps
Finanzkrise
Hintergründe
Hoimar von Ditfurth
Impressum
Kapitalismus
Klimawandel
Mediathek
Thesen
Umwelt
Wirtschaftswachstum

 

                                                                                                                                                                                                                                                                                    

 

 

 

Initiative Neue Globale Perspektive

INGLOP 

♦  Inspiriert 1995  ♦  Aktiv seit 2002  ♦  Online seit 2008  ♦

 

 Die Seiten im Internet für Wissenwoller

 

Der Platz zwischen allen Stühlen ist einer der honorigsten, die man heutzutage einnehmen kann.

Hoimar von Ditfurth (1921 - 1989)

 

USA

 

►Demokratische Partei

►Republikanische Partei

 

US-Wahl 2016      ►US-Wahl 2012      ►US-Wahl 2008

 

 

Reagans geheime Krieger

In den 80er Jahren soll US-Präsident Reagan einen geheimen Sabotagefeldzug gegen die Sowjetunion geführt haben. "Geheime Krieger" sorgen für heiße Momente im Kalten Krieg.

Geleitet werden die Aktionen vom "Komitee für Täuschungsoperationen", das es offiziell gar nicht gibt. Cyberattacken, Täuschung und sogar Mord werden ihm zugeschrieben. Was ist die Wahrheit, was nur Legende?

Hochkarätige Interviewpartner aus Militär und Geheimdienst geben Auskunft über ein bis heute umstrittenes und streng geheimes Kapitel des Kalten Krieges.

 

 

 

Die geheime Geschichte des IS - Amerikas Fehler in Nahost

Vom brutalen Schläger zum Gründer der dschihadistischen Terrorgruppe IS: Die Geschichte des Abu Musab al-Zarqawi ist die Geschichte des sogenannten IS. Und die eines folgenschweren Versagens.

Mit der Behauptung, Saddam Hussein unterstütze Al-Kaida und al-Zarqawi wäre ihr Statthalter im Irak, trieben die Amerikaner nach der Irak-Invasion sunnitische Dschihadisten in seine Arme. Und schufen so indirekt eine Terrorgruppe, die inzwischen weltweit agieren.

 

 

 

 

Artikel Seite 9

Seite 8  Seite 7  Seite 6  Seite 5  Seite 4   Seite 3  Seite 2  Seite 1

 

20.05.18: Amoklauf in Texas 17-Jähriger legt Geständnis abAmok

Er wollte, dass seine Geschichte an die Öffentlichkeit gelangt: Der Amokläufer von der Highschool in Texas hat ein Geständnis abgelegt - und erklärt, warum er einige Schüler verschonte.

19.05.18: Handelsstreit: EU hinterlegt Liste mit Vergeltungszöllen bei der WTO ►EU  WTO  Weltwirtschaft

Orangensaft, Tabak, Motorräder: Die Produkte, auf die die EU Zölle erheben will, wenn die USA nicht einlenken, sind offiziell. Wirtschaftsminister Altmaier ist skeptisch.

19.05.18: Trump-Drohungen: USA und China melden Einigung im HandelsstreitChina  ►Weltwirtschaft

Massiv drohen, dann verhandeln - die Methode Donald Trump scheint vorerst erfolgreich: Im Handelsstreit mit China verkünden beide Seiten, die Volksrepublik werde mehr US-Produkte kaufen.

18.05.18: Planned Parenthood: Trump will staatliche Förderung von Abtreibungskliniken streichen Republikaner ►Familienpolitik ►Menschenfeinde

Planned Parenthood versorgt Millionen Frauen in den USA mit Gesundheitsleistungen, darunter auch Abtreibungen. Das will Donald Trump laut einem Bericht nun verhindern.

Q. meint: Das übliche Ablenkungsmanöver vieler konservativer Parteien nicht nur in den USA, die in Wirklichkeit mit ihrer Politik des ungezügelten Raubbaus an der Natur unser aller Lebensgrundlagen zerstören und nur die eigenen Pfründe im Visier haben.

17.05.18:  "Blocking Statute": EU reaktiviert Abwehrgesetz gegen Iran-Sanktionen der USA ►EU

Zur Rettung des Atomabkommens mit Iran wird die EU ein Gesetz zur Abwehr von US-Sanktionen reaktivieren. Das sagte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker.

17.05.18: Opioid-Epidemie: Immer mehr Organspenden in den USA stammen von Drogentoten Drogen

In den USA steigt die Rate der Drogentoten seit Jahrzehnten kontinuierlich an - und auch die Zahl der Organspenden von Opioid-Opfern. Sind ihre Herzen und Lungen noch funktionstüchtig genug?

15.05.18: Streit um Atomabkommen: Europa will den USA Paroli bieten Republikaner ►Weltordnung

Nach dem Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen sucht die EU nach Wegen, weiter mit Iran zusammenzuarbeiten. Dafür müssen sich allerdings zunächst einmal die Mitgliedsstaaten auf einen gemeinsamen Kurs einigen. Die Verhandlungsführer aus Teheran bekommen zusätzlich Druck von den iranischen Hardlinern. Von Daniel Brössler, Brüssel, und Paul-Anton Krüger, Kairo

15.05.18: Nahostkonflikt: Trump krempelt die Welt um - und Europa sieht ohnmächtig zu

Aufruhr in Israel, Ärger mit Iran: Es sind unerfreuliche, zornerfüllte Tage im Verhältnis mit Amerika. Das transatlantische Bündnis wankt - und den Schaden haben die Europäer. Kommentar von Stefan Kornelius

13.05.18: Weltordnung in Auflösung: Wir sind hochgradig verletzlich Republikaner ►Weltordnung

Deutschland ist auf zwei Gewissheiten gebaut: dass die Amerikaner uns beschützen und dass die Weltwirtschaft offen bleibt. Beides ist mit Donald Trump als US-Präsident in Frage gestellt. Was jetzt? Eine Kolumne von Henrik Müller

13.05.18: USA und Jerusalem: Trumps Botschaft mit der BotschaftRepublikaner ►Israel ►PalästinaNahostkonflikt

Donald Trump macht Ernst: Inmitten einer aufgeheizten Stimmung zieht die US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem. Was bedeutet der Schritt? Aus Jerusalem berichtet Anna Reimann

12.05.18: Donald Trump: Weißes Haus beendet Klimaschutzprogramm der Nasa ►USA Republikaner ►Klimawandel ►Menschenfeinde

Ein Programm der US-Raumfahrtbehörde zur Überwachung von klimaschädlichen Treibhausgasen wird von der Regierung nicht weiter finanziert. Grund seien Sparmaßnahmen.

12.05.18: Geldgeschäfte von Trump-Anwalt: Cohen Präsident zu verkaufen ►USA ►Donald Trump ►Organisierte_Kriminalität

Immer neue Enthüllungen belasten Donald Trumps Anwalt. Michael Cohen kassierte Millionen Dollar von Konzernen und vom Cousin eines russischen Oligarchen. Was gab es dafür im Gegenzug? Von Marc Pitzke, New York

12.05.18: Donald Trump: Nicht mehr als ein Pflaster für ein krankes System  ►USA Republikaner ►Gesundheitsreform  Lobbyismus

Im Wahlkampf hatte der US-Präsident der Pharmabranche gedroht, ihre Macht zu beschränken. Übrig geblieben ist davon in Trumps Plänen wenig. Den Patienten hilft das nicht.

11.05.18: Volksmudschahidin in Iran: Amerikas neue Freunde  Republikaner ►Iran ►Organisierte_Kriminalität ►Klimawandel ►Ölindustrie

Trumps Sicherheitsberater John Bolton spricht aus, was die USA in Iran wollen: einen Sturz des Regimes. Die Amerikaner setzen offensichtlich auf die Volksmudschahidin. Von Hasnain Kazim

Q. meint: so wie es scheint, ist Hassan Rohani den Republikanern ein Dorn im Auge, weil er zu aufgeschlossen für demokratischen Fortschritt und die Öffnung der Gesellschaft ist. Dass die Republikaner wieder einmal alles dafür tun, diese Tür weiter geschlossen zu halten, nicht zum ersten Mal in der Geschichte und beileibe aktuell nicht nur im Iran, kann nicht wirklich überraschen, wenn man sich vor Augen führt, welche politischen Ziele bespielsweise die republikanischen Präsidenten Nixon, Reagan oder die Bushs verfolgt haben. Dass sie nunmehr gar bereit sind, das Risiko eines Weltkriegs einzugehen, entzündet am Pulverfass Naher Osten, lässt auf höchste Not schließen, denn die Seilschaften rund um die Republikaner sind ganz tief in die Machenschaften der Ölindustrie und auch der organisierten Kriminalität insgesamt verstrickt, z.B. Auslösung und Vertuschung des Klimawandels. Da die Aufklärung über diese Zusammenhänge auf Hochtouren läuft (Dokus, Artikel, investigativer Journalismus), lässt darauf schließen, dass hier die Motivation für die Entfachung eines globalen Konflikts liegen könnte. Was durchaus verständlich ist, wenn man sich vorstellt, was passiert, wenn die Menschheit vollends begreift, wie bedrohlich der Klimawandel ist und dass sie ABSICHTLICH und aus reiner Profitgier an den Rand des Abgrunds geführt wurde. UND VOR ALLEM VON WEM!! Aktuelle Meldung hierzu: 11.05.18: weniger Geld für die Raumfahrt-Behörde: Trump streicht Nasa-Programm zur Klima-Kontrolle

11.05.18: Gekündigtes Iran-Abkommen: Merkel erhebt schwere Vorwürfe gegen Trump ►Bundesregierung  Republikaner ►Iran

Bundeskanzlerin Angela Merkel positioniert sich deutlich zum  Ausstieg der USA aus dem Iran-Abkommen: Die Entscheidung von US-Präsident Trump verletze das Vertrauen in die internationale Ordnung.

11.05.18: Finanzministerium: Trumps Steuerreform trifft fast 5000 deutsche Firmen  Republikaner ►Wirtschaft ►Steuerpolitik

Die Bundesregierung ist wegen der Steuerreform von Donald Trump alarmiert. Nach SPIEGEL-Informationen erwartet das Finanzministerium, dass deutsche Firmen mit US-Ablegern ihre Geschäfte bald verstärkt in das Land verlagern. Von David Böcking

11.05.18: US-Demokraten: Kopfloser WiderstandDemokraten

US-Staatsanwälte wie Eric Schneiderman hatten das Vakuum gefüllt, das die Demokraten im Kampf gegen Trump hinterlassen haben. Der Partei fehlen Ideen und Hoffnungsträger.

10.05.18: US-Sanktionen gegen Iran: Die Hoffnung im Keim erstickt Republikaner ►Iran

Die iranische Wirtschaft begann sich langsam zu erholen, doch vor allem junge Menschen haben kaum eine Perspektive. Die US-Sanktionen könnten alles noch verschlimmern.

09.05.18: Deutsche Kritik an US-Botschafter Grenell: "Partnerschaft und Kasernenhof-Ton schließen sich aus"

Erster Tag im Amt, gleich die Gastgeber düpiert: Der neue US-Botschafter in Berlin erntet harsche Kritik für seine Aufforderung an hiesige Unternehmer, sich sofort aus dem Iran zurückzuziehen. Beobachtern zufolge verheißt dieser Start nichts Gutes. Von Severin Weiland

08.05.18: Trumps Iran-Entscheidung: Einfach brandgefährlichRepublikaner ►Iran

Mit seiner Hochrisiko-Politik gegenüber Iran bringt der US-Präsident den Nahen Osten an den Rand eines großen Krieges. Ein Kommentar von Roland Nelles

08.05.18: Reaktion auf Trump: Iran droht mit Uran-Anreicherung "in den nächsten Wochen"Republikaner ►Iran ►Atomdebatte

Die USA ziehen sich aus dem Atomabkommen mit Iran zurück, die Reaktion aus Teheran folgt prompt: Präsident Rohani spricht über eine mögliche Wiederaufnahme des Nuklearprogramms.

08.05.18: US-Forderung: Deutsche Firmen sollen sich "sofort" aus Iran zurückziehen Republikaner  ►Deutschland

Die EU und Iran wollen am Atomabkommen festhalten - trotz des Ausstiegs der USA. Der neue amerikanische Botschafter in Berlin hat dazu eine klare Botschaft. Die Reaktionen im Überblick.

06.05.18: US-Währung: Mit dem starken Dollar steigt die Gefahr eines HandelskriegesRepublikaner ►Weltwirtschaft

Die US-Währung wird wieder stärker. Das bringt Schwellenländer unter Druck und steht den Zielen von Donald Trump entgegen. Der Dauerkonflikt mit wichtigen Handelspartnern dürfte sich weiter zuspitzen. Eine Kolumne von Henrik Müller

06.05.18: Waffenlobby-Kongress in Texas: "Eine sozialistische Welle will uns auslöschen"Waffenindustrie ►Schwachsinn

Die Welt der amerikanischen Waffenlobby ist ein in sich geschlossener Kosmos. Bei der großen Waffenschau der "National Rifle Association" in Texas wird deutlich, was die Mitglieder der NRA wirklich denken. Aus Dallas berichtet Roland Nelles

05.05.18: US-Politik: 57 000 Menschen aus Honduras verlieren BleiberechtRepublikaner  ►Flüchtlingspolitik ►Menschenfeinde

Die Menschen leben teils seit Jahrzehnten in den USA. Sie flohen einst vor den Folgen eines schweren Sturms. Ihre Heimat ist heute ein Land der Armut und der Bandenkriminalität.

04.05.18: US-Anklage gegen Ex-VW-Chef Winterkorn: "Wer die Vereinigten Staaten zu betrügen versucht..."Abgas-Skandal

US-Justizminister Sessions begleitet die Anklage gegen Martin Winterkorn mit markigen Worten. Dem Ex-VW-Chef wird wegen des Dieselskandals Verschwörung zum Betrug vorgeworfen - er werde dafür "einen hohen Preis zahlen".

04.05.18: Chinas Politik im Südchinesischen Meer: Aufrüstung der Spratlys - USA drohen mit KonsequenzenChina ►Militär

US-Finanzminister Mnuchin versucht in Peking, einen drohenden Handelskrieg mit der Volksrepublik abzuwenden. Zugleich bricht ein alter Konflikt neu auf: die Aufrüstung, die China im Südchinesischen Meer betreibt.

02.05.18: Michael Cohen: Der Fixer Donald Trump

  Michael Cohen, Anwalt von US-Präsident Donald Trump, ist ins Netz der Fahnder... Reuters

Michael Cohen war Donald Trumps persönlicher Anwalt, jetzt wird gegen ihn ermittelt. Wie hat er es vom drittklassigen Juristen zum Aufräumer des Präsidenten geschafft?

02.05.18: USA: Amerika wie im Mittelalter - hier wohnen Donald Trumps WählerBildung ►Sozialisation ►Ewiggestrige

Wer die USA und den Erfolg Donald Trumps besser verstehen will, sollte "Educated" lesen, die Biographie Tara Westovers. Es ist eines der besten Bücher über den Zustand Amerikas.

02.05.18: Weltweiter Waffenboom: USA und China rüsten auf, Russland spart ►Militär China ►Russland
Die Staaten der Welt stecken immer mehr Geld in ihr Militär. Zu diesem Schluss kommt das Sipri-Friedensforschungsinstitut. Warum einige Länder stark investieren und andere abrüsten. Von Max Holscher und Dominik Peters

01.05.18: Handelsstreit: "Die USA sind kein verlässlicher Partner mehr" Republikaner ►EU ►Freihandel

US-Präsident Trump hat die Ausnahmen von Strafzöllen erneuert - die EU-Kommission und deutsche Verbände reagieren verärgert. Der Schritt verlängere den unnötigen Konflikt und verunsichere Märkte. Von Markus Becker, Brüssel

 

 

Weiter
INGLOP
hasta@quantologe.de