INGLOP
Datenschutzerklärung
Inhaltsverzeichnis
Aktuelles
E-Mail
Der große Knall
Ein offener Brief
Fernsehtipps
Finanzkrise
Hintergründe
Hoimar von Ditfurth
Impressum
Kapitalismus
Klimawandel
Mediathek
Plastikmüll
Thesen
Umwelt
Wirtschaftswachstum

 

  

                                                                                                                                                                                                                                                                           

Initiative Neue Globale Perspektive

INGLOP 

♦  Aktiv seit 2002  ♦  Online seit 2008  ♦

 

Die Seiten im Internet für Wissenwoller.

 

Russland-Affäre

 

USA Republikanische_Partei ►Russland

 

ZDFzoom: Gefährliche Verbindungen - Trump und seine Geschäftspartner

Hat sich US-Präsident Donald Trump als Geschäftsmann einer kriminellen Verschwörung schuldig gemacht? Und sind seine Verbindungen nach Russland enger als er behauptet?

Dem ZDF liegen Dokumente vor, die das zu belegen scheinen. Seit Monaten untersuchen Ausschüsse des US-Kongresses die Frage, ob Russland Einfluss auf den Ausgang der US-Wahlen genommen hat und ob es Verbindungen zu Donald Trump und seinem Wahlkampfteam gab.

In der "ZDFzoom"-Dokumentation "Gefährliche Verbindungen - Trump und seine Geschäftspartner" begeben sich Johannes Hano und Alexander Sarovic auf Spurensuche. Dabei stoßen sie auf Verbindungen zwischen den großen amerikanischen und russischen Mafiasyndikaten und dem Trump Tower.

 

 

Artikel

 

 

06.06.18: Russland-Ermittlungen: Warum Donald Trump wirklich nervös ist ►Donald Trump

Mit allerlei Tricks wollen der US-Präsident und seine Berater eine Befragung durch Sonderermittler Robert Mueller in der Russlandaffäre umgehen. Doch ihr Taktieren könnte sich bald bitter rächen. Von Roland Nelles, Washington

05.06.18: Paul Manafort: Donald Trumps Ex-Wahlkampfchef soll Zeugen beeinflusst haben ►Donald Trump

Sonderermittler Robert Mueller will Paul Manafort wieder verhaften lassen. Der frühere Wahlkampfleiter von Donald Trump soll versucht haben, Beweise zu verheimlichen.

04.06.18: Russland-Ermittlungen: Trump, der Allmächtige ►USA ►Donald Trump

Die Anwälte von Donald Trump behaupten, er sei in der Russland-Affäre von jeglicher Strafverfolgung freigestellt. Es droht eine beispiellose Konfrontation im Kongress: Wie viel Macht hat ein US-Präsident? Von Marc Pitzke, New York

22.05.18: Angeblicher "FBI-Spion": Trump zwingt Russland-Ermittlern seinen Willen auf ►Donald Trump

Der US-Präsident mischt sich direkt in die Aufklärung der Russlandaffäre ein: Er will die Rolle eines FBI-Informanten durchleuchten lassen, das Justizministerium folgt der Order. Was steckt dahinter? Von Roland Nelles, Washington

20.04.18: Vorwurf der Wahlbeeinflussung: Demokraten verklagen Russland und Trumps Team wegen Verschwörung ►USA  ►US-Wahl 2016  ►Demokraten

 ►Donald Trump WikiLeaks

Die US-Demokraten reichen in der Russlandaffäre Klage ein: Sie werfen der Regierung in Moskau, Donald Trumps Wahlkampfteam und WikiLeaks vor, dem heutigen Präsidenten mit Geheimaktionen zum Wahlsieg verholfen zu haben.

04.04.18: Russland-Affäre: Trump offenbar nicht Ziel strafrechtlicher Ermittlungen ►Donald Trump

Sonderermittler Mueller hat laut einem Bericht derzeit keine ausreichenden Belege für eine Anklage gegen den US-Präsidenten. Trump bleibe aber "Subjekt" der Untersuchung.

17.03.18: Andrew McCabe: Ex-FBI-Vize droht Trump mit geheimen Unterlagen ►USA ►Donald Trump ►FBI

Vereinigte Staaten: FBI-Vize kurz vor Pensionierung gefeuert

Gerade erst hat ihn Donald Trump gefeuert. Nun will Ex-FBI-Vize McCabe offenbar ein Memo preisgeben, das den US-Präsidenten in der Russland-Affäre belasten soll.

08.03.18: Ermittlungen des FBI: Treffen auf Seychellen diente angeblich Aufbau von Geheimkanal nach Moskau ►FBI ►Donald Trump/Die Trumps

Neue Indizien in der Russlandaffäre: Bei einem Treffen des Gründers der Firma Blackwater mit einem russischen Investor soll die Einrichtung eines Geheimkanals zwischen Washington und Moskau vereinbart worden sein.

06.03.18: Früherer Trump-Mitarbeiter: "Dann soll er mich verhaften" ►Donald Trump

In mehreren Interviews hat Trumps Ex-Mitarbeiter Nunberg wortreich erklärt, warum er keinesfalls mit US-Sonderermittler Mueller kooperieren werde - trotz entsprechender Aufforderung.

28.02.18: Anhörung zu Russlandaffäre: Hope Hicks sagt nix ►Donald Trump

Kommunikationsdirektorin Hicks wurde neun Stunden lang über ihre Arbeit für US-Präsident Trump befragt. Doch der Ausschuss des US-Repräsentantenhauses zur Russlandaffäre erhielt kaum Antworten.

19.02.18: Russland-Affäre: "Putins Koch" steht im Visier des US-Sonderermittlers Mueller ►USA  Russland

Politik Russland Russland-Affäre

Damit dürfte nicht nur die Freundschaft zum russischen Präsidenten zu tun haben, sondern auch die speziellen Dienstleistungen, die Jewgenij Prigoschin anbietet.

18.02.18: US-Anklage gegen 13 Russen: Wladimir Putins Chef-Troll ►Russland ►USA

Erstmals klagen US-Behörden 13 Russen an, weil sie versucht haben sollen, die US-Wahl zu beeinflussen. Im Zentrum stehen der Putin-nahe Oligarch Jewgenij Prigoschin und dessen "Trollfabrik". Wer ist der Mann? Von Christina Hebel, Moskau

17.02.18: Agentenaffäre: Lawrow nennt US-Vorwürfe gegen Russen "Geschwätz" ►Russland ►USA

Die US-Justiz klagt 13 Russen wegen Wahleinmischung an. Politiker in Moskau weisen das zurück - und auch Außenminister Lawrow zeigt sich auf der Münchner Sicherheitskonferenz unbeeindruckt.

17.02.18: US-Anklage gegen 13 Russen: Operation "Translator" ►Russland ►USA

Moskaus Agenten sind enttarnt: US-Sonderermittler Robert Mueller legt in einer Anklageschrift erstmals präzise offen, wie Russland versuchte, die US-Präsidentenwahl zugunsten von Donald Trump zu beeinflussen. Von Roland Nelles, Washington

10.02.18: Video von Oppositionspolitiker Nawalny: Der Oligarch und das Escort-Mädchen ►Russland ►Donald Trump

Welche Verbindung haben Trumps ehemaliger Wahlkampfmanager, ein russischer Oligarch und der Kreml? Der Oppositionspolitiker Nawalny findet einen Hinweis - bei einem Escort-Girl. Von Christina Hebel, Moskau

10.02.18: Russlandaffäre: Trump untersagt Veröffentlichung von brisantem Dokument ►Donald Trump

Russlandaffäre: Trump untersagt Veröffentlichung von brisantem Dokument

Mit einem Geheimpapier diskreditierten die Republikaner die Ermittler in der Russlandaffäre. Die Demokraten wollen die Vorwürfe widerlegen - ein entsprechendes Dokument darf aber nicht veröffentlicht werden.

04.02.18: US-Präsident: Trump raunt vom "tiefen Staat" ►USA ►Donald Trump ►Fake News ►FBI

Mit der Veröffentlichung eines ominösen Memorandums inszeniert sich der US-Präsident als das Opfer einer Verschwörung linker Bürokraten im Sicherheitsapparat. Eine paranoide Theorie. Doch der Trick funktioniert. Kommentar von Hubert Wetzel

03.02.18: Trump versus FBI: Der Memo-Krieg ►Donald TrumpFBI

Trump versus FBI: Der Memo-Krieg

US-Präsident Donald Trump gibt ein Geheimpapier zur Russlandaffäre frei. Das Ziel ist es, die Ermittlungen des FBI als Verschwörung zu brandmarken. Aber wie belastbar sind die Vorwürfe in dem Papier wirklich? Von Roland Nelles, Washington, DC

03.02.18: Trump und die Russlandaffäre: Was steht drin im FBI-Memo?

Donald Trump hat ein umstrittenes Memo veröffentlicht: Angeblich ermittelte das FBI in der Russlandaffäre unsauber. Doch so einfach ist es nicht.

03.02.18: Donald Trump: Der Schmutz und die Kampagne

Das FBI befangen und alles nur eine Verschwörung gegen Trump? So wollen es die Republikaner und ihr Präsident drehen. Doch die Russland-Ermittlungen sind gerechtfertigt.

03.02.18: Memo zur Russlandaffäre: FBI-Chef nimmt Mitarbeiter in Schutz

Memo zur Russlandaffäre: FBI-Chef nimmt Mitarbeiter in Schutz

Ein umstrittenes Memo wirft dem FBI unsaubere Ermittlungen in der Russlandaffäre vor. Während US-Präsident Trump den Fall nutzt, um Stimmung gegen die Behörde zu machen, beruhigt deren Chef nun seine Mitarbeiter.

02.02.18: Russlandaffäre: Trump gibt brisantes Memo zum FBI frei ►Donald Trump ►FBI

US-Präsident Donald Trump hat die Veröffentlichung eines geheimen Dokuments freigegeben. Darin wird dem FBI Befangenheit in der Russlandaffäre vorgeworfen.

31.01.18: Russland-Ermittlungen: FBI stellt sich gegen Trump ►Donald Trump ►FBI

Ein bisher geheimes Memo der Republikaner soll belegen, dass Teile der Russland-Ermittlungen illegal sind. Demokraten und das FBI sind gegen die Veröffentlichung.

29.01.18: Russlandaffäre: Für Trump naht die Stunde der Wahrheit ►Donald Trump

Russlandaffäre: Für Trump naht die Stunde der Wahrheit

Nervosität im Weißen Haus: Sonderermittler Robert Mueller will offenbar schon bald den Präsidenten zur Russlandaffäre befragen. Muss Donald Trump mit einer Anklage rechnen? Von Roland Nelles, Washington

27.01.18: Twitter: 470.000 Trump-Retweets kamen von russischen Bot-Accounts ►Donald Trump Soziale Medien

Donald Trump hatte im US-Wahlkampf Hilfe aus Russland. Twitter beziffert, dass automatisierte russische Accounts Trumps Botschaften verstärkten, und zwar deutlich öfter als die seiner Rivalin Clinton.

26.01.18: "NYT"-Bericht: Trump wollte offenbar Sonderermittler Mueller feuern ►Donald Trump

Laut "New York Times" hat der US-Präsident im Juni die Entlassung des Sonderermittlers in der Russlandaffäre angeordnet. Erst die Drohung eines Rechtsberaters habe Trump von seinem Plan abgebracht.

25.01.18: Gespräch mit Sonderermittler Mueller: Trump will unter Eid zur Russlandaffäre aussagen ►Donald Trump

Robert Mueller untersucht mögliche Verbindungen zwischen Russland und Donald Trumps Wahlkampfteam. Nun sagte der US-Präsident, er freue sich darauf, sich von dem Sonderermittler vernehmen zu lassen.

17.01.18: Russlandaffäre: Bannon verweigert Aussage im Geheimdienstausschuss  ►Donald Trump

Zehn Stunden wurde Stephen Bannon vor dem Geheimdienstausschuss des US-Repräsentantenhauses befragt. Doch zu bestimmten Themen sagte er offenbar erst einmal nichts.

11.01.18: "Steele-Dossier" über Trump: "Von einer feindlichen Staatsmacht kompromittiert" ►USA ►Donald Trump

Die Russlandaffäre um Donald Trump gewinnt an Brisanz. Die Republikaner versuchen, die Ermittlungen zu bremsen - doch neue Details über das berüchtigte "Steele-Dossier" belasten den US-Präsidenten. Von Marc Pitzke, New York

05.01.18: Russland-Affäre: Trump wollte, dass Sessions ihn vor Ermittlungen schütztDonald Trump

Wegen Befangenheit zog sich Justizminister Sessions aus den Ermittlungen zur Russland-Affäre zurück. Donald Trump soll versucht haben, ihn davon abzuhalten - damit Sessions ihm die Ermittler vom Hals hält.

03.01.18: Bannon: Das Trump-Tower-Treffen war "verräterisch" ►USARepublikanische_Partei

Steve Bannon

Trumps ehemaliger Berater Steve Bannon spricht in einem neuen Buch über das Treffen von Trump Jr. mit einer russischen Anwältin. Von Beate Wild, Austin

30.12.17:  "New York Times": Trumps Wahlkampfberater hat angeblich Russland-Ermittlungen ausgelöstRepublikanische_Partei

Die Russlandaffäre belastet Donald Trump schwer. Laut einem Zeitungbericht soll ausgerechnet sein Berater Papadopoulos die Ermittlungen verursacht haben - er verplapperte sich offenbar bei einem Drink.

22.12.17: Russland-Ermittlungen: Mit Schmutz und Intrigen gegen den Sonderermittler ►USARepublikanische_Partei

Die Russland-Ermittlungen sind ein wachsendes Ärgernis für Donald Trump. Feuern wird er Robert Mueller aber nicht. Es gibt andere Wege, seine Arbeit zu diskreditieren.

17.12.17: Russland-Affäre: Trumps Team erhöht Druck auf Sonderermittler Mueller ►USARepublikanische_Partei

Sonderermittler Mueller ist bei seinen Ermittlungen in der Russland-Affäre an Zehntausende E-Mails aus Donald Trumps Übergangsteam gekommen. Doch die Republikaner kontern: Die Beschaffung der Daten sei illegal.

05.12.17: Trumps Russland-Affäre: Warum das FBI die Deutsche Bank vorlädt ►USARepublikanische_Partei  ►FBI  Deutsche_Bank

Die Deutsche Bank soll ihre Geschäftsbeziehungen zu US-Präsident Donald Trump offenlegen, fordert das FBI. Damit geht ein Wunsch der Demokraten in Erfüllung. Es ist ein neuer Höhepunkt in der Geschichte einer Hass-Liebe zwischen Trump und der Deutschen Bank.

03.12.17: TV-Sender entschuldigt sich: Trump triumphiert über "Flynn-Falschmeldung" ►USARepublikanische_ParteiMedien

Ein TV-Reporter verbreitet eine Nachricht über Michael Flynn, die einen Fehler enthält. Donald Trump nutzt die "Falschmeldung", um die Ermittlung und Berichterstattung darüber generell infrage zu stellen.

02.12:17: Ex-Sicherheitsberater: Trump verteidigt Flynns Russlandkontakte ►USARepublikanische_Partei

In der Russlandaffäre wird der Druck auf Donald Trump stärker. Nun verteidigte er die Kontakte seines ehemaligen Sicherheitsberaters Michael Flynn. Dessen Entlassung habe andere Gründe gehabt.

01.12.17: Sonderermittler Mueller: Flynn kontaktierte Russen auf Anweisung von höherer Stelle ►USARepublikanische_Partei

Als der Richter Michael Flynn fragte, ob er schuldig sei, sagte der ehemalige Nationale Sicherheitsberater von Donald Trump: "Yes, Sir!" Die Russlandaffäre hat den US-Präsidenten mit Wucht eingeholt.

27.11.17: Trump-Schwiegersohn Jared Kushner: Der Absturz von "Mr Perfect" ►USA ►Die Trumps

Donald Trumps Schwiegersohn Jared Kushner zog mit beispielloser Macht ins Weiße Haus. Doch politisch ist er weitgehend gescheitert - und steht nun im Fokus der Russland-Ermittler. Von Marc Pitzke, New York

17.11.17: Russlandaffäre: Jared Kushner soll Justizausschuss geheime E-Mails vorenthalten haben ►USARepublikanische_Partei Die Trumps

Der US-Justizausschuss erhöht den Druck auf Trump-Schwiegersohn Jared Kushner. Er soll E-Mails an das Wahlkampfteam über WikiLeaks und Russland nicht offengelegt haben. Kushner bestreitet das.

11.11.17: Russland: Putin bestreitet Einmischung in US-Wahlkampf ►USARepublikanische_Partei ►Russland

"Ich glaube ihm wirklich, wenn er das sagt", erklärt US-Präsident Trump nach dem Apec-Gipfel in Vietnam. Trotzdem beklagen beide das schlechte Verhältnis ihrer Länder.

01.11.17: Russlandaffäre: Trumps mögliche Exit-Strategie ►USARepublikanische_Partei

Die neuen Enthüllungen in der Russlandaffäre schrecken Donald Trump und seine Vertrauten auf - der Präsident kocht angeblich vor Wut. Feuert er Sonderermittler Robert Mueller, um sich selbst zu schützen? Von Roland Nelles, Washington

31.10.17: Ex-Berater George Papadopoulos: Der Mann, der für Trump log ►USARepublikanische_Partei

Ein kaum bekannter Name rückt in den Mittelpunkt der Russland-Affäre um Donald Trump: Ex-Wahlkampfberater George Papanopoulos hatte direkten Kontakt mit Moskau. Seine Rolle könnte entscheidend für die Ermittlungen sein. Von Marc Pitzke, New York

30.10.17: Anklagen in Russlandaffäre: Tricks, Betrug und viele Lügen ►USARepublikanische_Partei

In der Russlandaffäre wird es ernst: Drei Wahlkampfhelfer von Donald Trump werden angeklagt, darunter Paul Manafort. Besonders brisant sind neue Hintergründe zum Hackerangriff auf die Parteizentrale der Demokraten. Von Roland Nelles, Washington

30.10.17: Russlandaffäre: Trump-Berater log das FBI an ►USARepublikanische_Partei

Er war als außenpolitischer Berater für Trumps Wahlkampflager aktiv: George Papadopoulos hat in einer Befragung zur Russlandaffäre "signifikant falsche Angaben" gemacht. Es ging um Hillary Clintons E-Mails.

30.10.17: Russland-Affäre: Lobbyist ohne moralischen Kompass ►USARepublikanische_Partei

Nachdem Sonderermittler Mueller ihn angeklagt hat, stellt sich Paul Manafort dem FBI. Dem ehemaligen Wahlkampfchef von Präsident Trump werden Verschwörung gegen die USA, Falschaussagen sowie Geldwäsche vorgeworfen. Von Matthias Kolb

30.10.17: Vorwürfe gegen Ermittler: Trump beklagt "Hexenjagd" in Russland-Affäre ►USARepublikanische_Partei

Donald Trump würde am liebsten nur über seine Steuerreform reden. Doch dem US-Präsidenten droht neuer Ärger in der Russland-Affäre. Per Twitter startet er ein durchsichtiges Ablenkungsmanöver.

28.10.17: Robert Mueller: US-Sonderermittler bereitet in Russlandaffäre erste Anklagen vor ►USARepublikanische_Partei

Robert Mueller macht ernst: Der US-Sonderermittler will einem Medienbericht zufolge in der Russlandaffäre um Präsident Trump erste Anklagen erheben. Schon am Montag könnte es Festnahmen geben.

15.1017: Netz-Propaganda: Präsident von Putins Gnaden ►Donald Trump

Bei all den Skandalen, die Donald Trump ständig produziert, gerät der wohl zentrale manchmal aus dem Blick: Aktuelle Erkenntnisse zeigen, wie massiv Russland in den USA den Wahlkampf beeinflusste. Hätte Trump ohne Putin gewonnen? Eine Kolumne von Christian Stöcker

14.10.17: Trumps Wahlkampfchef: Paul Manafort bekam 60 Millionen Dollar aus Russland ►USARepublikanische_Partei

Paul Manafort war Donald Trumps Wahlkampfchef - und steht im Zentrum der Russland-Affäre. Jetzt wird bekannt: Der Lobbyist bekam offenbar weitere Millionen-Überweisungen von einem Oligarchen.

13.10.17: SPD-Politikerin Schröder-Köpf: Lob für Putin, Kritik an Merkel ►SPDCDU

Die Niedersachsen-Wahl steht an, Doris Schröder-Köpf kämpft um ein Direktmandat. Einer prorussischen Website erzählte sie von einem der "großen Fehler" Merkels und wie sie mit Putin die "Nacht durchgequatscht" hat.

05.10.17: Saudischer Herrscher bei Wladimir Putin: Was der König im Kreml willSaudi-Arabien

Zum ersten Mal besucht König Salman mit einer 1000-köpfigen Delegation Moskau. Einst waren Russland und Saudi Arabien in herzlicher Abneigung verbunden. Jetzt nutzt Russland das Vakuum, dass die USA hinterlassen haben. Von Christina Hebel und Christoph Sydow

29.07.17: Russland-Affäre: Ermittler durchleuchten Kushners Privatmails  ►USARepublikanische_Partei

Trump-Schwiegersohn Jared Kushner nutzte ein privates E-Mail-Konto für die Regierungsarbeit. Das Weiße Haus ermittelt intern - der Senat prüft einen möglichen Zusammenhang mit der Russland-Affäre.

27.09.17: Weltraum: Russland und die USA planen gemeinsame Raumstation im Mond-Orbit  ►USARaumfahrt

Unter Federführung der Nasa wollen beide Staaten den Weltraum erforschen. Viele Details sind allerdings noch offen.

20.09.17: USA: Die Russlandaffäre holt Trump wieder ein ►USARepublikanische_Partei

Abgehörte Telefonate, Hausdurchsuchungen: Das FBI und Sonderermittler Robert Mueller sammeln offenbar immer mehr Material gegen Wahlkampfhelfer des US-Präsidenten. Gibt es bald die ersten Anklagen? Von Roland Nelles, Washington

12.09.17: Waffendeal: Türkei kauft russisches Raketenabwehrsystem ►TürkeiMilitär

Russland und die Türkei haben sich auf die Lieferung von S-400-Luftabwehrraketen geeinigt. Die USA kritisieren die Aufrüstungspläne des Nato-Partners.

24.08.17: Russlandaffäre: Neue E-Mail belastet Trumps Wahlkampfteam  ►USARepublikanische_Partei

In der Mail geht es um die Organisation eines Treffens von Mitgliedern aus Trumps Wahlkampf-Teams mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin.

19.08.17: Russlandaffäre: Sonderermittler Robert Mueller - Trumps Albtraum ►USARepublikanische_Partei

Robert Mueller ist ein Staatsdiener mit tadellosem Ruf und legendärem Pflichtgefühl. Er hat den Auftrag, die Russlandaffäre aufzuklären. Er ist der Mann, der Trump zu Fall bringen kann

10.08.17: USA: Sonderermittler Mueller kreist Trumps Ex-Wahlkampfmanager einUSARepublikanische_Partei ►Russland-Affäre ►Nordkorea ►Militär

Im Morgengrauen durchsucht das FBI das Haus von Paul Manafort. Er steht schon lange im Zentrum der Ermittlungen in der Russland-Affäre.

Q. meint: Das ist schon ein erstaunlicher Zufall. Im selben Moment, in dem es für Donald Trump in der Russland-Affäre so richtig eng zu werden scheint, droht Trump mit der Vernichtung von Nordkorea und seiner Bevölkerung, mit einer Wortwahl, die man auch als Warnung an die restliche Welt interpretieren kann: Wenn ihr mich nicht in Ruhe lasst, dann bricht auf der Erde ein Höllenfeuer los. Die Welt sollte seine Drohung ernst nehmen. Schlapphüte aller Länder, vereinigt euch!  

 

09.08.17: Russlandaffäre: FBI durchsuchte Haus von Trumps Wahlkampfchef ►FBI  ►USARepublikanische_Partei

Paul Manafort, bis Sommer 2016 der Wahlkampfmanager von Donald Trump, ist im Visier von US-Ermittlern. Ende Juli bekam er Besuch von der Bundespolizei.

04.08.17: Russland-Connection: US-Präsident von Putins Gnaden? ►USARepublikanische_Partei

Der Russland-Komplex um Donald Trump wächst. Sonderermittler Robert Mueller hat eine Grand Jury eingesetzt. Welchen Einfluss hatte der Kreml auf die Wahl? Eine Übersicht

01.08.07: USA: Trump diktierte seinem Sohn Statement zu Russland-Kontakt ►USA Republikanische_Partei

Laut „Washington Post“ hat US-Präsident Donald Trump auf dem Rückflug vom G20-Gipfel seinem Sohn Donald Trump jr. die irreführenden Aussagen zum Treffen mit der russischen Anwältin diktiert, die später als Lügen entlarvt wurden.

29.07.17: USA: Kein US-Veto gegen Sanktionen für Russland  ►USARepublikanische_Partei

Trump hätte allerdings mit einem Einspruch auch wenig Chancen gehabt. Russland, aber auch die EU und Deutschland kritisieren die Strafmaßnahmen.

25.07.17: Erneute Kritik an US-Justizminister: Trump demontiert Sessions ►USARepublikanische_Partei

Der US-Präsident treibt seinen eigenen Justizminister vor sich her: Trump twittert nicht nur gegen Sessions, sondern soll einem Medienbericht zufolge auch darüber nachdenken, ihn zu feuern.

25.07.17: USA: Jared Kushner - der Mann, der von nichts wusste ►USARepublikanische_Partei ►Die Trumps

Fehler? Die haben die anderen gemacht. Trumps Schwiegersohn Jared Kushner plädiert in einer Anhörung über seine Russland-Verwicklungen auf

24.07.17: Trump-Schwiegersohn: "Viermal Kontakt mit Vertretern Russlands" ►USARepublikanische_Partei

Jared Kushner stellt sich am Montag dem US-Geheimdienstausschuss. Seine Gespräche mit Russen seien nicht "unangemessen" gewesen, erklärt Trumps Schwiegersohn vorab.

23.07.17: Einigung im Kongress: USA wollen neue Russland-Sanktionen, EU zeigt sich alarmiert ►USAEU

Kämpfe in der Ukraine, Annexion der Krim, Unterstützung für Assad - das sind die offiziellen Gründe der USA für neue Russland-Sanktionen. Kritiker in der EU vermuten: Es geht auch um etwas anderes.

22.07.17: Trump zur Russland-Affäre: "Der Präsident hat die volle Macht, zu begnadigen" ►USARepublikanische_Partei

Sein Sohn, sein Schwiegersohn, sein Justizminister: Donald Trumps engster Kreis steht bei den Russland-Ermittlungen massiv unter Druck. Der US-Präsident betont nun, dass es eine einfache Lösung geben könnte.

22.07.17: Russland-Affäre: Neue Enthüllungen erhöhen Druck auf Jeff Sessions ►USA Republikanische_Partei

In der Russland-Affäre um US-Präsident Trump wirft ein neuer Bericht Zweifel an der Darstellung von Justizminister Sessions zu seinen Gesprächen mit dem russischen Botschafter in den USA auf.

21.07.17: Robert Mueller Der Mann, der Trump gefährlich werden könnte ►USARepublikanische_Partei

Donald Trumps Anwälte suchen belastendes Material über den Sonderermittler in der Russland-Affäre, Robert Mueller. Trump könnte so versuchen, Ermittlungen zu behindern. Kritiker werfen dem Präsidenten vor, die Verfassung zu missachten.

21.07.17: Aus Ärger über Untersuchung: Trumps Anwälte sollen Hintergrund der Russland-Ermittler durchleuchten ►USARussland-Affäre

US-Präsident Trump will offenbar die Glaubwürdigkeit der Ermittler erschüttern, die die Russland-Kontakte seines Wahlteams untersuchen. Er lässt seine Anwälte nach "Interessenkonflikten" forschen.

21.07.17: Russlandaffäre: Trump-Kontakt war Anwältin des russischen Geheimdiensts FSB ►USARepublikanische_ParteiFSB

Ihr Treffen mit Donald Trump junior befeuerte die Russlandaffäre des US-Präsidenten. Nun kommt heraus: Natalija Wesselnizkaja hat als Anwältin auch für den russischen Geheimdienst FSB gearbeitet.

15.07.17:  Trumps Russlandskandal: Der Sündenbock ►USARepublikanische_Partei ►Die Trumps

Donald Trump Jr. gilt nicht gerade als hellster Kopf der Familie. Ausgerechnet er wollte mit Moskaus Hilfe die Wahl gewinnen. Was wusste der US-Präsident?

14.07.17: Affäre um angebliche Wahlkampfhilfe: Auch russischer Ex-Agent traf sich mit Trump Junior ►USA ►Die Trumps ►Geheimdienste

Neue Wendung in der Russlandaffäre von Donald Trump: Ein Ex-Agent der russischen Spionageabwehr berichtet, dass er bei dem Treffen dabei gewesen sei, als es um "Schmutz" gegen Hillary Clinton ging.

13.07.17: Trumps Russland-Mittelsmann: Wer ist Rob Goldstone? ►USA Donald Trump

Bisher war er ein obskurer Musikpublizist und Lebemann. Dann fädelte er Donald Trump Juniors Treffen mit einer Moskauer Anwältin ein. Jetzt steht Rob Goldstone im Zentrum eines Politskandals.

12.07.17: Natalija Wesselnizkaja: Moskauer Anwältin auf Trump-MissioDonald Trump

Donald Trump Junior trifft sich mit der russischen Anwältin Natalija Wesselnizkaja, um "Schmutz" über Hillary Clinton zu erfahren. Wer ist diese Frau - wirklich nur eine einfache Juristin aus dem Moskauer Umland?

12.07.17: Junior und die Russland-Connection: Trumps Schmutztruppe ►USA Republikanische_Partei ►Die Trumps

Die Russland-Affäre hat Donald Trumps innersten Zirkel erreicht: Sein Sohn und seine Berater finden nichts dabei, sich bei Russen nach "Schmutz" über Hillary Clinton zu erkundigen. Nun windet sich das Weiße Haus.

11.07.17: Russland-Kontakte: Donald Trump jr. wollte russisches Material ►USARepublikanische_Partei ►Die Trumps ►Russland

Der Sohn des US-Präsidenten hat E-Mails veröffentlicht, die belegen: Er wusste vor seinem Treffen mit einer russischen Anwältin, aus welcher Richtung das Angebot kam.

10.07.17: USA und Russland: Donald Trump Jr. gibt Treffen mit russischer Anwältin zuDie Trumps

Einem Bericht zufolge erhoffte sich der älteste Sohn des US-Präsidenten dadurch Informationen, die Clinton im Wahlkampf hätten schaden können.

10.07.17: Nach scharfer Kritik an G20-Initiative: Trump macht Rückzieher bei US-russischer Hacker-Abwehr  ►G20 ►USA Republikanische_Partei

Die Idee Wladimir Putins und Donald Trumps vom G20-Gipfel, gegen Cyber-Kriminalität gemeinsam vorzugehen, ist wieder vom Tisch. Ein republikanischer US-Senator nannte den Plan, eine der "dümmsten Ideen" überhaupt.

07.07.17: Sanktionen: Gasturbinen auf der Krim bringen Siemens in ErklärungsnotUkraine-Krise   Unternehmen/Konzerne

Der Export von Energietechnik auf die besetzte Halbinsel ist verboten. Doch ausgerechnet dort sind nun wohl Anlagen des Münchner Konzerns aufgetaucht.

27.06.17: Deutsche Bank:  Deutsche Bank gerät immer tiefer in die Russland-ErmittlungenBankensystemUSA Republikanische_Partei

Kurz vor der US-Wahl erhielt Trumps Schwiegersohn Jared Kushner einen Millionenkredit von der Deutschen Bank. Die Schwierigkeiten des Geldhauses werden damit noch größer.

25.06.17: USA: Obama gerät in die Schusslinie ►USA  ►US-Wahl 2016   ►Demokratische_ParteiRepublikanische_Partei

Der Ex-Präsident soll bereits im August 2016 über eine Einmischung der Russen in den US-Wahlkampf informiert worden sein. Nicht nur sein Nachfolger Trump kritisiert nun seine Zurückhaltung.

24.06.17: USA: Donald Trump wirft Obama schwache Reaktion auf russisches Hacking vor ►USARepublikanische_Partei

US-Präsident Trump glaubt, dass russische Hacker die USA angriffen. Das treffe aber auch auf andere Länder zu. Die Vorgängerregierung habe zu wenig dagegen getan.

20.06.17: Moskaus Drohung nach US-Abschuss in Syrien: Die Gefahr liegt in der LuftUSA ►Syrien ►Militär

Russland wird deutlich: In Syrien werden fremde Flugzeuge westlich des Euphrat ab sofort ins Visier genommen - eine Reaktion auf die jüngste US-Attacke. Das Risiko für einen direkten Konflikt mit den USA wächst.

15.06.17: Ermittlungen gegen Trump: Tatort Weißes Haus ►USA Republikanische_Partei ►FBI

Sonderermittler Mueller knöpft sich laut US-Medien nun auch Donald Trump persönlich vor. Es geht um die Frage, ob der Präsident die Justiz behindert hat. Werden dem US-Präsidenten zwei Sätze zum Verhängnis?

14.06.17: Jeff Sessions: Fein raus ►USARepublikanische_Partei

US-Justizminister Sessions ließ vor dem Geheimdienstausschuss viele Fragen zu den Russland-Ermittlungen offen. Er nutzte die Gelegenheit lieber, um seinen Ruf zu retten.

13.06.17: Trumps Justizminister: Sessions nennt Vorwurf über Russland-Absprachen "abscheuliche Lüge" ►USARepublikanische_Partei

Neuer Höhepunkt in der Russland-Affäre um US-Präsident Donald Trump: Nach FBI-Chef James Comey sagt Justizminister Jeff Sessions vor dem Geheimdienstausschuss des Senats zu seiner Rolle in den Ermittlungen aus.

13.06.17: Jeff Sessions: Voll auf Trumps Linie ►USARepublikanische_Partei

Mit Jeff Sessions wird ein enger Vertrauter des US-Präsidenten zur Russland-Affäre befragt. Wer ist der US-Justizminister? Und warum ist seine Aussage so wichtig?

10.06.17: USA: Im Fall Trump hat der Streit erst begonnen ►USARepublikanische_Partei ►FBI Donald Trump

Der US-Präsident fühlt sich durch einige Äußerungen des Ex-FBI-Chefs Comey "komplett rehabilitiert", die anderen seien "nicht wahr". Trumps Gegner sehen ihn der Justizbehinderung überführt - weitere Straftatbestände könnten folgen.

08.06.17: Aussage gegen Trump: Comeys Angriff ►USARepublikanische_Partei ►FBI

Dieser Auftritt hatte es in sich: James Comey, ehemaliger FBI-Chef, berichtete vor dem Geheimdienstausschuss des Senats über seine heiklen Gespräche mit Donald Trump. Hier die wichtigsten Erkenntnisse.

08.06.17: Russland-Affäre: Trumps verstörende Treffen mit Ex-FBI-Chef Comey ►USARepublikanische_Partei ►FBI

Comey bestätigt in einer vorbereiteten Stellungnahme den Verdacht, dass Trump sein Präsidenten-Amt missbraucht haben könnte. Seine Aussagen zeugen von einem bizarren Amts- und Führungsverständnis des Präsidenten.

07.06.17: James Comey: Trump soll Einstellung von Flynn-Ermittlungen verlangt haben ►USARepublikanische_Partei ►FBI  ►Russland

"Ich fordere Loyalität": Der schriftlichen Aussage von James Comey zufolge versuchte der US-Präsident, Einfluss auf das Verfahren gegen Michael Flynn zu nehmen.

31.05.17: Michael Flynn: Trumps Ex-Berater gibt Druck der Ermittler nach ►USARepublikanische_Partei

Der Geheimdienstausschuss macht Fortschritte beim Untersuchen der Russland-Affäre: Michael Flynn händigt wichtige Dokumente aus, Trumps Anwalt wird vorgeladen.

31.05.17: Vereinigte Staaten: Rubios Rache ►USARepublikanische_Partei

Die Ermittlungen zur Russland-Affäre setzen Donald Trump immer stärker unter Druck. Ein republikanischer Senator könnte sich zum großen Gegenspieler entwickeln.

 

 

INGLOP
hasta@quantologe.de