INGLOP
Datenschutzerklärung
Inhaltsverzeichnis
Aktuelles
E-Mail
Der große Knall
Ein offener Brief
Fernsehtipps
Finanzkrise
Hintergründe
Hoimar von Ditfurth
Impressum
Kapitalismus
Klimawandel
Mediathek
Plastikmüll
Thesen
Umwelt
Wirtschaftswachstum

                                                                                                                                                                                                                                                                                      

  

Initiative Neue Globale Perspektive

INGLOP 

♦  Inspiriert 1995  ♦  Aktiv seit 2002  ♦  Online seit 2008  ♦


 Die Seiten im Internet für Wissenwoller

 

Der Platz zwischen allen Stühlen ist einer der honorigsten, die man heutzutage einnehmen kann.

Hoimar von Ditfurth (1921 - 1989)

 

Abgas-Skandal

 

 

Exclusiv im Ersten: Keine Luft zum Atmen

Menschen, die täglich mit Atemwegserkrankungen kämpfen, Autokonzerne, die mit zu hohen Schadstoffwerten tricksen, eine Politik, die jahrelang gezielt wegschaut. Wer ist verantwortlich für die schlechte Luft in Deutschlands Städten?

 

 

Messstationen registrieren die Luftbelastung auf deutschen Straßen.

Video verfügbar bis 10.07.2018

 

Die Story im Ersten - Das Märchen vom sauberen Auto

Deutsche Autobauer gehören zu den besten der Welt. Verkaufs-Argumente wie moderne Technologie, geringer Verbrauch, Zuverlässigkeit und Umweltfreundlichkeit überzeugen und führen zu Export-Rekorden. "Made in Germany" steht hoch im Kurs. Doch das Image hat seit dem Abgasskandal bei Volkswagen im September letzten Jahres gelitten.

 

 

Die Story im Ersten - Die Volkswagen-Story

Volkswagen steht im Mittelpunkt eines der größten Skandale der deutschen Industriegeschichte. Der finanzielle Schaden ist enorm, der Imageverlust gewaltig. Gegen zahlreiche Topmanager wird ermittelt, Strafzahlungen in Milliardenhöhe sind absehbar, eine riesige Rückrufaktion steht bevor. Wie konnte der mächtige Konzern derart gegen die Wand fahren?

 

Artikel S. 2   Artikel S. 1

 

 

12.07.18: Abgase: So weit sind die Autohersteller von ihren Verbrauchszielen entfernt

In spätestens drei Jahren dürfen Neuwagen in der EU nur noch 95 Gramm CO2 ausstoßen, das entspricht einem Verbrauch von 4,1 Liter Benzin. Einer Studie zufolge drohen einige Hersteller, die Ziele zu verfehlen. Von Christian Frahm

22.06.18: Audi: Millionen-Abfindung für Audi-Ingenieur - inklusive Schweigeklausel

Mehr als 1,5 Millionen Euro zahlt Audi an den Ex-Abteilungsleiter Giovanni P., der in den Dieselskandal verstrickt ist. P. bekommt trotz der von ihm zugegebenen Mitwirkung an Abgasmanipulationen rückwirkend sogar eine Bonus-Zahlung. Audi vermeidet damit einen öffentlichen Prozess vor dem Arbeitsgericht, in dem es wohl auch um Ex-Vorstand Stadler gegangen wäre. Von Klaus Ott

19.06.18: Volkswagen-Imperium: Audi - die Keimzelle des Abgasskandals?

In der öffentlichen Wahrnehmung sollte der Abgasskandal so weit möglich ein VW-Skandal bleiben - und auf keinen Fall zu einem Audi-Skandal werden. Dieser Plan ist spätestens seit Montag krachend gescheitert, als der bisherige Audi-Chef Rupert Stadler festgenommen wurde. Vieles deutet darauf hin, dass in Ingolstadt die zentrale Ur-Zelle für die Manipulationen im VW-Konzern liegt.

Von Thomas Fromm, Max Hägler und Klaus Ott

18.06.18: Dieselskandal: Audi-Chef Rupert Stadler in Untersuchungshaft ►Abgas-Skandal

Dem Chef von Audi wird Betrug beim Verkauf von Dieselfahrzeugen mit manipulierter Abgasreinigung vorgeworfen. Wegen Verdunkelungsgefahr wurde Rupert Stadler festgenommen.

13.06.18: Dieselaffäre: VW muss eine Milliarde Euro Bußgeld zahlen

In der Dieselaffäre hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig ein Bußgeld über eine Milliarde Euro gegen VW verhängt. "Volkswagen akzeptiert das Bußgeld und bekennt sich damit zu seiner Verantwortung", teilte der Konzern mit.

11.06.18: Autoindustrie: Scheuer ordnet Rückruf von 238 000 Daimler-Fahrzeugen an ►Bundesregierung

Der Bundesverkehrsminister verpflichtet den Stuttgarter Konzern im Streit über Abschalteinrichtungen bei Diesel-Autos zu einem weiteren umfangreichen Rückruf.

10.06.18: Abgasmanipulation: Kraftfahrt-Bundesamt prüft Verdacht gegen eine Million Daimler-Diesel

Daimler steht unter Verdacht, unzulässige Abschaltfunktionen in fast einer Million Fahrzeugen eingebaut zu haben. Einem Zeitungsbericht zufolge kommt die Software bei einem Großteil der neueren Diesel-Flotte zum Einsatz.

09.06.18: Abgas-Affäre: Grünes Licht für Diesel-Nachrüstung

Verkehrsminister Scheuer sträubt sich gegen die Hardware-Nachrüstung älterer Dieselmodelle. Doch das ihm unterstellte Kraftfahrt-Bundesamt will die Technik jetzt nach einfachem Prüfverfahren zulassen. Von Gerald Traufetter

06.06.18: Wegen Betrugssoftware: Behörde stoppt Verkauf von Audi A6 und A7

Kraftfahrt-Bundesamt hat einen verpflichtenden Rückruf für die beliebten Dienstwagen-Modelle A6 und A7 mit 3-Liter-Dieselmotor angeordnet. In den Audi-Fahrzeugen ist eine illegale Abschalteinrichtung verbaut. Von Gerald Traufetter

01.06.18: Abgasaffäre: Scheuer droht Daimler mit Milliardenstrafe ►Bundesregierung

Wie teuer wird die Dieselaffäre für Daimler? Verkehrsminister Scheuer könnte dem Konzern nach SPIEGEL-Informationen wegen eines unzulässigen Abgasreinigungssystems 5000 Euro Strafe pro Wagen berechnen. Von Simon Hage und Gerald Traufetter

24.05.18: Abgasskandal: Bundesamt wirft auch Daimler Manipulation vor

Der Stuttgarter Konzern soll beim Transporter Vito die Abgaswerte geschönt haben. Das Kraftfahrt-Bundesamt verlangt einen Rückruf der Fahrzeuge. Daimler widerspricht.

18.05.18: Abgasskandal: Kraftfahrt-Bundesamt ruft 60.000 Porsche zurück

Dreister Abgasbetrug bei zwei Porsche-Modellen: Behörden rufen die Luxusgeländewagen Cayenne und Macan zurück, weil sie gleich mehrere Software-Manipulationen entdeckt haben. Von Gerald Traufetter

17.05.18: Klimaschutz: EU-Kommission verklagt Deutschland wegen schmutziger Luft ►EU

Seit Jahren beklagt Brüssel die hohen Sickoxid-Werte in vielen deutschen Städten. Jetzt zieht die EU-Kommission vor den Europäischen Gerichtshof.

13.05.18: Diesel-Skandal: Die Politik hat das Vertrauen der Bürger verspielt ►Bundesregierung

Warum kann es sich die Autoindustrie leisten, ökologische und politische Vorgaben zu ignorieren? Die Bundesregierung lässt sich von einer einzelnen Branche am Nasenring durch die Manege führen - das ist gefährlich

12.05.18: VW-Abgasaffäre: Bosch will brisante Papiere nicht an Stuttgarter Justiz übergeben
Das Landgericht Stuttgart verlangt von Bosch die Herausgabe von Mitarbeiter-Schreiben an VW, in denen es offenbar um Software zur Abgasmanipulation ging. Der Autozulieferer aber mauert. Von Martin Hesse

08.05.18: Abgasaffäre: Audi manipulierte beliebtes Dienstwagenmodell - Produktion gestoppt

Im Dieselskandal gerät die VW-Tochter Audi immer mehr in den Fokus: Eine bislang noch unbekannte Betrugssoftware soll nach SPIEGEL-Informationen im A6 verbaut worden sein. Ein amtlicher Rückruf droht. Von Gerald Traufetter

05.05.18: Sammelklage: Australische Autofahrer treiben VW in die Enge ►Australien

"Sehr signifikante Manipulation und Täuschung": Eine Sammelklage gegen Volkswagen in Australien könnte ungeahnte Folgen haben - auch für deutsche Autofahrer. Von Frank Dohmen und Simon Hage

04.05.18: US-Anklage gegen Ex-VW-Chef Winterkorn: "Wer die Vereinigten Staaten zu betrügen versucht..." ►USA

US-Justizminister Sessions begleitet die Anklage gegen Martin Winterkorn mit markigen Worten. Dem Ex-VW-Chef wird wegen des Dieselskandals Verschwörung zum Betrug vorgeworfen - er werde dafür "einen hohen Preis zahlen".

29.04.18: "Preis nicht zu hoch": Umweltministerin Schulze rät zu Hardware-Nachrüstungen beim Diesel ►Bundesregierung

Wegen eines Regierungsgutachtens sieht Bundesumweltministerin Svenja Schulze die Bedingungen für Hardware-Nachrüstungen erfüllt. Die Kosten von 1000 bis 3000 Euro pro Fahrzeug seien für die Hersteller nicht zu teuer.

20.04.18: Diesel: Scheuer setzt Autobranche letzte Frist für Updates ►Bundesregierung

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) setzt den Autoherstellern eine letzte Frist, um die versprochenen Software-Updates für Dieselautos umzusetzen.

18.04.18: Behördenchef darf nicht aussagen: Verkehrsminister blockiert Aufklärung im Fall Porsche ►Bundesregierung 2018

Im Prozess um die Dieselabgase des Porsche Macan will ein Richter aufklären: Er lädt den Chef des Kraftfahrt-Bundesamts als Zeugen - doch das Verkehrsministerium genehmigt die Aussage nicht. Von Kristina Gnirke

18.04.18: Dieselaffäre: 33 Staatsanwälte durchsuchen Porsche-Büros ►Staatsanwaltschaft

Polizei und Staatsanwaltschaft sind für eine Razzia in Räumen des Autokonzerns Porsche angerückt. Unter den Beschuldigten ist auch ein Mitglied des Vorstands.

11.04.18: Bundeskabinett in Meseberg: Die große Dieselshow ►Bundesregierung

Die Dieselnachrüstung könnte nach Informationen des SPIEGEL bis zu 15 Milliarden Euro kosten. Die Politik will das weder sich noch der Autoindustrie zumuten. Die Regierungsklausur in Meseberg dürfte enttäuschend enden. Von Kristina Gnirke

06.04.18: Abgasskandal: Bundesregierung erwägt Milliardenfonds für Diesel-Nachrüstungen ►Bundesregierung

Berlin plant nach einem SPIEGEL-Bericht ein milliardenschweres Nachrüstprogramm für dreckige Dieselautos. Auch die Autokonzerne sollen zahlen. Doch nicht alle betroffenen Pkw-Besitzer kämen in den Genuss. Von Gerald Traufetter

05.04.18: Verein für Abgasmessung: Dobrindts Institut erweist sich als "Phantom" ►Bundesregierung ►CSU

File:Alexander Dobrindt 1954.jpg

Mit einem Institut für Spritmessungen wollte der damalige Verkehrsminister Dobrindt im Abgasskandal punkten. Ende 2017 sollte es starten. Doch erst jetzt nehmen die Ministerien die Arbeit auf - und sind sich prompt uneins. Von Kristina Gnirke

Q. meint: Auch so eine Luftnummer.

02.04.18:  Messstationen für Stickoxidwerte: Umweltministerium weist Zweifel an Stickoxidmessungen zurück ►Bundesregierung

Das Verkehrsministerium hat die Standortauswahl der Messstationen in Innenstädten infrage gestellt. Deren Ergebnisse sind wichtig für Entscheidungen über Fahrverbote.

20.03.18: Autoindustrie: Razzia bei BMW wegen Verdachts auf Abgas-ManipulationIndustrie

BMW Gebäude in München

100 Beamte sind im Einsatz: Die Staatsanwaltschaft durchsucht Büroräume des Münchner Autokonzerns BMW.

20.03.18: Abgasaffäre: Staatsanwaltschaft durchsucht VW-Zentrale

Hat VW 2015 falsche Angaben zu Abgaswerten gemacht? Laut einem Bericht gehen Ermittler diesem Verdacht nach - und haben Büros in der Konzernzentrale durchsucht.

16.03.18: Urteil in Hamburg: VW muss manipuliertes Dieselfahrzeug gegen Neuwagen austauschen
Das Hamburger Landgericht hat einem Medienbericht zufolge einen Volkswagen-Händler in Hamburg dazu verurteilt, einen Dieselwagen mit gefälschten Abgaswerten zurückzunehmen. Dem Kunden steht demnach ein Neuwagen zu.

14.03.18: Abgasskandal: VW hält Nachrüstung von Diesel-Autos für möglich

Offiziell lehnt VW einer Hardware-Nachrüstung seiner Autos ab. Ein internes Papier, das der ZEIT vorliegt, zeigt allerdings: Möglich wäre diese durchaus.

13.03.18: Volkswagen: Die Gier hat einen Namen  ►Industrie/Konzerne

VW-Chef Matthias Müller im RP-Interview

Müller hätte auf einen Teil des Gehalts verzichten können, der Aufsichtsrat hätte ein Zeichen der Mäßigung setzen können. Doch die VW-Manager argumentieren lieber mit Zahlen. Mit erbärmlichen Argumenten verteidigt VW das Millionengehalt von Vorstandschef Müller. Den Managern fehlt jegliches Gespür für die Verantwortung, die sie trage

10.03.18: Kfz-Steuer: Deutschland entgehen 1,2 Milliarden Euro wegen falscher CO2-WerteSteuerpolitik

Jahrelang wurden Autos auf Basis zu niedriger Abgaswerte besteuert. Der finanzielle Schaden ist enorm, auch in anderen EU-Staaten. Von Alexander Mühlauer, Brüssel

08.03.18: Umweltbundesamt warnt: 50.000 verlorene Lebensjahre durch Stickstoffdioxid ►Umweltbundesamt UmweltGesundheit

Fahrverbote in Deutschland sollen für weniger Stickoxide in der Luft sorgen. Eine aktuelle Untersuchung des Umweltbundesamtes macht deutlich, wie stark die Gesundheit unter den Gasen leidet.

06.03.18: Verkehr: Warum Fahrverbote auch für neue Diesel sinnvoll sind ►Abgas-Skandal ►Mobilität

Fahrverbote sollen für weniger Stickoxide in der Luft sorgen - ältere Dieselautos könnten aus den Städten verbannt werden. Dabei sind neuere Fahrzeuge oft dreckiger. Von Emil Nefzger

06.03.18: Diesel-Fahrverbote: Umweltbundesamt schlägt zwei blaue Plaketten vor ►Umweltbundesamt ►Abgas-Skandal ►Mobilität

Um Fahrverbote für Diesel zu vermeiden, solle eine hellblaue und eine dunkelblaue Plakette eingeführt werden. Damit könnten Städte auf lokale Belastungen reagieren.

06.03.18: Autosalon in Genf: VW-Chef Müller beschwört Renaissance des Diesels

Trotz Abgasskandals und Diesel-Urteils verzichtet der Konzernchef auf Selbstkasteiung. Zum Auftakt des Genfer Autosalons geht er lieber mit der ganzen Branche ins Gericht. Von Max Hägler und Stefan Mayr, Genf

06.03.18: Hybrid-Strategie: Toyota kündigt Diesel-Aus in Europa an

Kaum ein Autohersteller profitiert so stark von der Diesel-Diskussion wie Toyota. Das nutzen die Japaner geschickt für eine imagebildende Maßnahme.

03.03.18: Dieselfahrverbote: Das schnelle Update gibt's nicht

Seit dem Fahrverbot-Urteil fordern Umweltverbände und ADAC verstärkt, ältere Dieselautos mit Hardware nachzurüsten. Doch so einfach ist die Sache nicht.

02.03.18: Abgasskandal: Regierung befürchtet Fahrverbote auch für neue DieselAbgas-Skandal

Fahrverbote für Dieselautos könnten mehr Pendler treffen als erwartet. Die Bundesregierung geht nach SPIEGEL-Informationen davon aus, dass nicht nur alte Fahrzeuge stehen bleiben müssen, sondern Modelle der neuesten Generation. Von Gerald Traufetter

02.03.18: Dieselurteil: Verkehrspolitiker sprechen sich gegen blaue Plakette aus

Politiker von Union und SPD fordern nach dem Dieselurteil andere Lösungen als die blaue Plakette. Der Bundesverkehrsminister bezeichnete diese als "kalte Enteignung".

01.03.18: Diesel-Fahrverbote: Autokonzerne bleiben trotz Diesel-Urteils sturIndustrie

Fahrverbote drohen, doch die Industrie weigert sich, auf ihre Kosten ältere Modelle nachzurüsten. Ministerin Hendricks will die Firmen aber nicht aus der Verantwortung entlassen. Von Michael Bauchmüller, Berlin, und Thomas Fromm

01.03.18: Abgasskandal: VW holt aus zum GegenschlagIndustrie

Exklusiv Der Autohersteller räumt auf 700 Seiten ein, dass mehrere Manager schon früh von den Abgas-Manipulationen wussten. Das Problem sieht VW jedoch ganz woanders. Von Max Hägler, Klaus Ott und Angelika Slavik

28.02.18: Diesel-Fahrverbote: Hendricks fordert blaue Plakette ►Bundesregierung ►SPD Gesundheit

Was folgt aus dem Diesel-Urteil? Die Bundesregierung will Fahrverbote verhindern. Sollten sie kommen, will nicht nur Umweltministerin Hendricks eine einheitliche Reglung.

27.02.18: Dieselfahrverbote: Danke, Dobrindt! ►Bundesregierung ►CSU

Jahrelang hat sich der Bund nicht um die Luftqualität gekümmert, nun könnten Städte Fahrverbote verhängen. Die Politik darf Autofahrer nicht noch einmal im Stich lassen.

27.02.18: Urteil des Bundesverwaltungsgerichts Städte können Fahrverbote verhängen ►Bundesverwaltungsgericht ►Kommunen

Das Bundesverwaltungsgericht hält Diesel-Fahrverbote in Städten für grundsätzlich zulässig. Eine bundesweite Regelung sei dafür nicht nötig.

27.02.18: Diesel-Fahrverbote: Dobrindt, die schwarze Null ►Bundesregierung ►CSU

Das Bundesverwaltungsgericht stellt es Kommunen frei, Fahrverbote zu verhängen. Millionen Autofahrer könnten davon betroffen sein. Dass es soweit kommen konnte, haben sie auch Ex-Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) zu verdanken. Von Michail Hengstenberg

27.02.18: Bundesverwaltungsgerichts-Urteil: Hendricks: "Verursacher des Problems sind die Autohersteller"Bundesregierung SPD

Die Bundesumweltministerin betont, es sei "zutiefst ungerecht", wenn Autofahrer jetzt die Probleme ausbaden müssten. Sie und Verkehrsminister Schmidt halten Fahrverbote für vermeidbar. Reaktionen auf das Karlsruher Urteil.

24.02.18: Autoindustrie: BMW spielte falsche Abgas-Software auf Tausende Diesel

Der Konzern hat eingeräumt, in zwei Modellen eine Software eingebaut zu haben, die das Abgassystem manipuliert. Die Angelegenheit sei ein "Irrtum". Von Max Hägler

23.02.18: Abgasskandal: BMW gesteht Unregelmäßigkeiten bei Abgassoftware

Im Abgasskandal reklamierte BMW bislang stets die Rolle des Saubermanns und brüstete sich besonders lautstark, seine Fahrzeuge nicht manipuliert zu haben. Daran gibt es nach SPIEGEL-Informationen nun Zweifel. Von Gerald Traufetter

22.02.18: Drohende Diesel-Fahrverbote: So funktioniert das Software-Update von VW

VW versucht mit einem Software-Update für manipulierte Modelle ein Fahrverbot von Dieselautos abzuwenden. Was ist davon zu halten? Von Michael Specht

22.02.18i: Diesel-Affäre bei Audi: Ermittler nehmen weitere Verdächtige ins Visier

Der Skandal um Manipulation von Abgasmessungen von Diesel-Autos zieht immer weitere Kreise. Jetzt durchsuchte die Staatsanwaltschaft München Büros von drei weiteren Managern - darunter zwei ehemalige Vorstände.

21.02.18: Drohende Fahrverbote: ADAC beweist Wirksamkeit von DieselnachrüstungenADAC

Technische Nachrüstungen können gebrauchte Dieselautos um bis zu 70 Prozent sauberer machen, ergaben Messungen des ADAC. Die Autoindustrie will davon trotzdem nichts wissen.

16.02.18: Dieselaffäre: Autokonzernen droht neue Rückrufwelle

Dieselaffäre: Autokonzernen droht neue Rückrufwelle

Volkswagen und Mercedes stehen im Visier der Behörden, den Transportern T6 und Vito droht ein amtlicher Rückruf. Für den Porsche Macan stellt das Kraftfahrt-Bundesamt sogar den Entzug der Typgenehmigung in Aussicht. Von Simon Hage und Gerald Traufetter

16.02.18: Abgasaffäre: Jetzt soll der Staat für saubere Diesel-Autos zahlen

Regierungsberater empfehlen eine Förderung der Diesel-Nachrüstung mit öffentlichen Geldern. Umweltpolitiker sind entsetzt. Dem nationalen Diesel-Gipfel droht der nächste Eklat. Von Markus Balser und Michael Bauchmüller, Berlin

06.02.18: Razzia in Ingolstadt: Warum Audi erneut durchsucht wurde

Ging es bei der Razzia im vergangenen Jahr um Modelle für den US-Markt, rücken jetzt mehr als 200 000 Dieselfahrzeuge in den Fokus, die auch für den europäischen Markt bestimmt waren. Von Klaus Ott

31.01.18: EUGT: Forschen für den angeblich sauberen DieselWissenschaft

EUGT: Forschen für den angeblich sauberen Diesel

Die EUGT sollte den Diesel reinwaschen. Dazu beauftragte die Lobbyinitiative unter anderem Tierversuche. Im Vorstand saßen hochrangige Vertreter der Autokonzerne.

30.01.18: Abgasexperimente: Automanager sollen Affentest gebilligt haben

Abgasexperimente: Automanager sollen Affentest gebilligt haben

Erschrocken reagiert die Autoindustrie auf Abgastests an Affen und Menschen. Dabei wussten mehrere Manager nach SPIEGEL-Informationen Bescheid - Einwände hatten sie offenbar nicht. Von Kristina Gnirke

30.01.18: Luftverschmutzung: Der lange Bremsweg des dreckigen Diesels ►Umweltverschmutzung

Die Luft in vielen Städten ist seit Jahren zu dreckig, die EU-Kommission droht mehreren Ländern mit Klagen. Umweltministerin Hendricks nimmt die Autobauer in die Pflicht - und fordert die Umrüstung alter Diesel. Von Markus Becker, Brüssel

29.01.18: Tierversuche bei Volkswagen: Wie Forscher jahrelang halfen, den Diesel-Betrug zu vertuschen Industrie/Konzerne ►Wissenschaft

Feinstaub

Der von der Autoindustrie getragene Lobbyverein EUGT verharmloste offenbar jahrelang die Gefahren durch Dieselabgase. Sogar die Weltgesundheitsorganisation sollte von einer kritischen Studie abgehalten werden. Von manager-magazin.de-Redakteur Wilfried Eckl-Dorna

29.01.18: Schadstofftest: Autobauer benutzten Wissenschaftler, um Gefahren durch Diesel zu verharmlosen Industrie/Konzerne ►Wissenschaft

Der Lobbyverein, der die Schadstofftests an Menschen und Affen beauftragte, gerät weiter unter Druck. Die Weltgesundheitsorganisation sollte von einer kritischen Studie abgehalten werden. Von Markus Grill, Max Hägler und Klaus Ott

29.01.18: Schadstofftests der Autokonzerne: Forschen bis es passt Industrie/Konzerne ►Wissenschaft

Die Autokonzerne versuchten systematisch, die Folgen von Dieselabgasen schönzureden. Nun gibt man sich empört. Doch einige Manager wussten Bescheid. Von Markus Grill, Max Hägler, Antonius Kempmann und Klaus Ott

29.01.18: Abgastests an Menschen und Affen: "Absurd und unentschuldbar" Industrie/Konzerne

Nach den Abgasexperimenten mit Affen will VW-Aufsichtsrat Althusmann die verantwortlichen Manager zur Rechenschaft ziehen. Auch Versuche an Menschen sollen deutsche Autokonzerne mitfinanziert haben.

29.01.18: Tests an Affen und Menschen: Was hinter den Versuchen der Autokonzerne steckt Industrie/Konzerne

Deutsche Autounternehmen ließen Schadstoffe testen - an Tieren und Menschen. Sie gründeten sogar eine eigene Forschungsinitiative. Was bezweckten VW, Daimler und BMW damit? Der Überblick. Von Alexander Preker

28.01.18: Abgasskandal: Dieser Lobbyverein ließ Affen Dieselabgase einatmen  ►Lobbyismus

Mit Tierversuchen wollte eine von der Autoindustrie finanzierte Forschungsgruppe zeigen, wie sauber Dieselmotoren angeblich sind. Bei seiner Arbeit berief sich der Verein auf Albert Einstein. Von Stefanie Dodt, Max Hägler und Klaus Ott

27.01.18: Tests mit Dieselabgasen: VW entschuldigt sich für Versuche an Affen Tierschutz

http://autoland.de/public/images/logos_large/VW.png

Zehn Affen wurden in einem US-Labor stundenlang Dieselabgasen ausgesetzt - um zu zeigen, wie gut Abgasreinigung made in Germany funktioniert. VW hat sich nun entschuldigt.

20.01.18: Abgasskandal: Regierungsgutachten fordert Hardware-Nachrüstungen bei Dieselautos ►Bundesregierung Gesundheit

Abgasskandal: Regierungsgutachten fordert Hardware-Nachrüstungen bei Dieselautos

Bislang haben sich Verkehrsministerium und Konzerne geweigert, Dieselautos mit einem Katalysator umrüsten zu lassen. Ausgerechnet ein Regierungs-Gutachter spricht sich nach SPIEGEL-Informationen nun dafür aus. Von Gerald Traufetter

17.01.18: Emissionen: Eklat in Diesel-Expertengruppe düpiert Bundesregierung  ►BUND ►Bundesregierung  ►Umweltverschmutzung

Hohe Verkehrsdichte auf der Berliner Stadtautobahn A100 nahe der Autobahnausfahrt Schmargendorf Ber

Exklusiv Im Kampf gegen hohe Abgasbelastung sollten hochrangig besetzte Gremien Lösungen erarbeiten. Umweltschützer steigen nun aus. Ihnen kommt der Verbrennungsmotor zu gut weg. Von Markus Balser, Berlin

12.12.17: Abgasskandal: Schummelsoftware im VW Touareg entdeckt

Das Kraftfahrt-Bundesamt weist gleich zwei unerlaubte Abschalteinrichtungen im großen SUV von VW nach - und ordnet einen Rückruf an.

10.12.17: Abgas-Affäre: VW-Chef rückt von Diesel-Subventionen ab

Volkswagen hat die Abgasaffäre ausgelöst. Jetzt rückt der Konzernchef vom Diesel ab: Steuer-Erleichterungen könnten entfallen, alte Diesel nicht mehr in die Innenstädte fahren.

06.12.17: Abgasskandal: Deutscher VW-Manager in den USA zu sieben Jahren Haft verurteilt

In den USA ist das Urteil gegen den deutschen VW-Manager Oliver Schmidt gefallen: Wegen Vertuschung der Abgasmanipulationen erhielt er eine hohe Haft- und Geldstrafe, trotz Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft.

05.12.17: BMW: Umwelthilfe wirft BMW Abgas-Tricks vor  NGOs

Die Umweltschützer haben einen BMW-Diesel getestet und sehen Indizien für eine unerlaubte Abschalteinrichtung. Betroffen ist ein Bestseller des Konzerns. Von Markus Balser und Max Hägler, Berlin

28.11.17: Dieselgipfel in Berlin: 28 deutschen Städten drohen Fahrverbote ►Umweltverschmutzung ►Gesundheit ►Mobilität

Bürgermeister aus ganz Deutschland treffen sich mit der Kanzlerin, um über die schlechte Luft in vielen Orten zu reden. Die Bemühungen, Dieselfahrer vor Verboten zu schützen, wirken verzweifelt. Von Michael Bauchmüller und Jens Schneider, Berlin

09.11.17: Anpassung von CO2-Messwerten: Der nächste Software-Trick der Autohersteller

Das neue Prüfverfahren WLTP soll bei Autos für realistischere Verbrauchsangaben sorgen. Doch die Hersteller werden damit keineswegs gezwungen, sparsamere Pkw zu bauen. Es gibt nämlich einen Rechentrick. Von Christian Frahm

07.11.17: Abgas-Plan der EU-Kommission Berlin will deutsche Autoindustrie schützen Bundesregierung ►EU ►Umweltverschmutzung Lobbyismus ►Klimaschutz 

Mobilität ►Industrie

Die EU-Kommission will mit neuen Abgas-Grenzwerten und harten Strafen die Wende zum Elektroauto einleiten. Doch die Bundesregierung bremst mit aller Macht - um die deutsche Autoindustrie zu schützen. Von Markus Becker, Christoph Schult und Gerald Traufetter

06.11.17: Neue Abgas- und Spritmessung: Die VerbrauchslügeBetrug ►Industrie/Konzerne

Neuwagen verbrauchen laut einer Studie im Schnitt rund 42 Prozent mehr Sprit als vom Hersteller angegeben. Doch mit den extremen Abweichungen soll bald Schluss ein - dank eines neuen Prüfverfahrens. Von Christian Frahm

03.11.17: Rückruf des A8: Was Audi seinen Kunden verschweigt

Ausgerechnet Audis Flaggschiff entpuppt sich als extreme Dreckschleuder. Einen amtlich verordneten Rückruf mehrerer Tausend A8 versucht der Hersteller nun als Servicemaßnahme zu kaschieren. Von Gerald Traufetter

Q. meint: Organisierte Kriminalität.

28.10.17: Stickoxid-Grenzwerte: Gericht ordnet Zwangsgeld gegen Bayern an ►BayernGesundheit

Bayern hat seinen Luftreinhalteplan nicht geändert und soll deshalb Strafe zahlen. Beantragt hat das die Deutsche Umwelthilfe, die Diesel-Fahrverbote für München fordert.

07.10.17: Abgasskandal: Hersteller sollen Diesel-Nachrüstungen anbieten müssen

Jetzt also doch: Dieselautos sollen nicht nur ein Software-Update erhalten, sondern nach SPIEGEL-Informationen gegebenenfalls sogar nachgerüstet werden. Dabei könnten auch die Kunden zur Kasse gebeten werden. Von Gerald Traufetter

30.09.17: CO2-Bilanz: Die Mär vom Diesel als Klimaretter ►Klimawandel ►Mobilität

Ist der Dieselmotor unverzichtbar? Umweltverbände sehen den Selbstzünder als Auslaufmodell. Das Dieselprivileg wird zum Knackpunkt der Koalitionsverhandlungen. Von Joachim Becker

30.09.17: Dieselskandal: Die Strafverfolger kommen dem VW-Vorstand immer näher

Die Festnahme von des Winterkorn-Vertrauten Wolfgang Hatz ist für die einstige VW-Spitze ein beunruhigendes Signal. Sind die noch höheren Konzernchefs die nächsten? Von Max Hägler, Hans Leyendecker, Klaus Ott und Nicolas Richter

29.07.17: Rückruf in den USA: Dieselaffäre kostet VW weitere Milliarden

Der Dieselrückruf in den USA belastet den Gewinn bei Volkswagen. Der Konzern muss seine Rückstellungen für die Abgasaffäre aufstocken und wendet sich mit einer Gewinnwarnung an die Aktionäre.

28.09.17: Dieselskandal Hochrangiger Ex-VW-Manager in Untersuchungshaft

Im Dieselskandal hat die Justiz offenbar Wolfgang Hatz verhaftet, einen engen Vertrauten des Ex-Vorstandschef Martin Winterkorn. Die US-Justiz hatte Hatz als möglichen "Mitverschwörer" bei Abgasmanipulationen verdächtigt.

23.09.17: Software-Updates: Autoindustrie darf Kosten für Dieselaffäre von der Steuer absetzen ►Bundesregierung

Die deutschen Autokonzerne können in der Dieselaffäre einen dreistelligen Millionenbetrag an Steuern sparen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linkspartei hervor.

23.09.17: Diesel-Skandal: Wie die Autohersteller vom Abgasskandal profitieren

Exklusiv Hilfe vom Finanzamt: Die Korrekturen an den Fahrzeugen sollen steuerlich absetzbar sein. Die vom Skandal Betroffenen gehen leer aus. Von Markus Balser, Berlin

22.09.17: Abgasskandal: Hardware-Umrüstungen für Diesel funktionieren doch

Exklusiv Die Autohersteller könnten alte Dieselautos sehr wohl mit besseren Katalysatoren nachrüsten - wenn sie nur wollten. Der ADAC zeigt: Die Konzerne bieten die Technik längst als Zubehör an. Von Max Hägler

13.09.17: Lobbyismus: Autolobby spendete FDP und CDU 13 Millionen Euro ►CDUCSUFDP ►LobbyismusWahl 2017

CDU und FDP kassieren Millionen an Parteispenden. Das Online-Portal "LobbyControl" veröffentlichte im Vorfeld der IAA in Frankfurt, wie viel Geld die Parteien im Bundestag von der Autolobby in den letzten neun Jahren erhielten.

Q. meint: Noch Fragen, Kienzle?

11.09.17: Elektromobilität: VW verkündet E-Auto-Offensive ►Industrie/Konzerne

20 Milliarden Euro will Deutschlands größter Autohersteller im kommenden Jahrzehnt in die Entwicklung von Elektroautos stecken, 50 Milliarden für E-Auto-Batterien ausgeben. Bis 2030 soll es von jedem VW-Modell auch eine Elektro-Version geben. Von Max Hägler, Frankfurt

11.09.17: Vor Automesse IAA: Umwelthilfe fordert Strafgebühr für Diesel-SUV ►NGOs

Um die Autokonzerne zu emissionsarmen und spritsparenden Fahrzeugen zu bewegen, fordert die Umwelthilfe Strafgebühren für die Zulassung neuer SUV. Auch der Steuervorteil für Dieseltreibstoff müsse fallen

08.09.17: PSA: Peugeot soll beim Diesel betrogen haben Frankreich

Französische Ermittler sind einem Bericht zufolge überzeugt, dass auch die Opel-Mutter ihre Motoren manipuliert hat. Die Beweislage soll erdrückend sein. Von Leo Klimm, Paris

04.09.17: Dieselgipfel mit Kommunalvertretern: Gabriel bittet Autokonzerne zur Kasse ►Bundesregierung  ►SPD ►Bundesländer/Kommunen

Zusätzliche 500 Millionen Euro für saubere Luft in Städten - das ist das Ergebnis des zweiten Dieselgipfels. SPD-Vizekanzler Gabriel fordert die Autobranche auf, sich an der Aufstockung zu beteiligen.

04.09.17: Dieselgipfel für Kommunen: Missglückter Harmonieversuch ►Bundesregierung ►Bundesländer/Kommunen

Mit weiteren Millionen will die Regierung Städten beim Schadstoffabbau helfen und so die Dieseldebatte ersticken. Doch es hilft nichts: Fahrverbote drohen noch immer und die

04.09.17: Dieselgipfel im Kanzleramt: Kommunen fordern wegen Luftverschmutzung Hilfe vom Bund ►Bundesregierung ►Kommunen

Wegen zu hoher Schadstoffwerte drohen in vielen deutschen Städten Diesel-Fahrverbote. Am Montag steht wieder ein Gipfel mit Kanzlerin Merkel an - die Kommunen fordern Geld vom Bund.

01.09.17: Abgasaffäre: Merkel lehnt Hardware-Updates für Dieselautos ab ►CDU Wahl 2017

Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigt sich im SPIEGEL verärgert über die deutschen Autobauer. Und erklärt, warum sie die Konzerne im Dieselskandal trotzdem nicht zu Motornachrüstungen verpflichten will.

01.09.17: Schadstoffwerte in Städten: Schulz erhöht vor Dieselgipfel Druck auf MerkelSPDCDUWahl 2017

Fahrverbote verhindern: Das ist vor dem zweiten Dieselgipfel das Ziel von Bürgermeistern bei ihrem Besuch im Kanzleramt. Die SPD hat vor dem Treffen aber noch mal Forderungen aufgestellt.

27.08.17: Diesel-Skandal: Umweltbundesamt zweifelt am Nutzen von Hardware-Nachrüstung  ►Bundesregierung

Die Autoindustrie soll per Software-Update für bessere Luftwerte sorgen. Umweltministerin Hendricks geht das nicht weit genug: Sie fordert eine technische Nachrüstung. Aber selbst da sieht eine neue Studie kaum Wirkung.

27.08.17: Die Grünen: Özdemir nennt Ende des Verbrennungsmotors als Koalitionsbedingung ►Die GrünenMobilität ►Wahl 2017

Der Spitzenkandidat der Grünen will nur dann mitregieren, wenn das Aus für den Verbrennungsmotor kommt. CSU-Chef Seehofer hatte das Gegenteil zur Bedingung gemacht.

26.08.17: Bundestagswahl: Seehofer macht Festhalten am Diesel zur Koalitionsbedingung ►CSUMobilität ►Wahl 2017

Der CSU-Chef kritisiert die "Hexenjagd gegen das Automobil" und den Dieselmotor. Seehofer macht dabei auch Umweltministerin Barbara Hendricks verantwortlich.

26.08.17: Abgasskandal: Verkehrsministerium plant Hardware-Umrüstung von Diesel-Pkw ►Bundesregierung

Werden die Hersteller doch zu aufwendigen Eingriffen an ihren Dieselautos verdonnert? In einem ersten Schritt will das Verkehrsministerium nach SPIEGEL-Informationen jetzt prüfen, bei welchen Modellen das machbar ist.

25.08.17: Autoindustrie: Wie Audi das Unheil kommen sahGesundheit

Ein Ingenieur in Ingolstadt beschrieb 2010, dass in den Städten ein Schadstoffdesaster drohe. Er riet dazu, mobile Abgasmessungen unbedingt zu verhindern.

25.08.17: Martin Winterkorn: Der Mann, der zu viel wusste

Was ist schlimmer: Ein Chef, der Probleme versteckt, oder einer, der sie nicht versteht? So oder so: Der Ex-VW-Chef hätte dem Unternehmen viel ersparen können.

25.08.17: Abgasaffäre US-Gericht verurteilt VW-Ingenieur zu mehr als drei Jahren Haft

Die Abgasaffäre kostete Volkswagen in den USA Milliarden an Bußgeldern und Entschädigungen. Nun ist erstmals ein Mitarbeiter zu einer Freiheitsstrafe verurteilt worden.

24.08.17: Abgas-Skandal: Winterkorn wird in VW-Affäre schwer belastet

Ein Vertrauter des früheren Konzernchefs will Winterkorn bereits im Juli 2015 über Verstöße von Volkswagen in den USA informiert haben. Geschehen sei dann aber nichts.

24.08.17: Initiative der Umwelthilfe: 45 Städten droht Klage wegen Diesel-verschmutzter LuftGesundheit

Düsseldorf, München, Stuttgart: Hier hat die Deutsche Umwelthilfe bereits Gerichtsentscheidungen erwirkt, die den Weg ebnen für Diesel-Fahrverbote. Jetzt hat die Organisation weitere Städte im Visier.

23.08.17: Berechnungen des Umweltbundesamts: Luft auch nach Diesel-Updates schlechter als erlaubt ►Bundesregierung ►SPDGesundheit

Der Dieselgipfel hat sein Ziel verfehlt. Auch nach Updates von Millionen von Dieselautos bleiben die Stickoxid-Werte laut Umweltbundesamt in fast 70 Städten zu hoch. Damit drohen weiterhin Fahrverbote.

20.08.17: Abgas-Skandal: Affären-Chronik bringt gesamten Audi-Vorstand in Bedrängnis 

Exklusiv Der im Gefängnis sitzende Ingenieur Giovanni P. schildert auf 28 Seiten, wer die Abgasprobleme gekannt habe - und wie fragil die Clean-Diesel-Strategie wirklich gewesen sei.

20.08.17: Abgasfrei 2030: Wie der Verkehr der Zukunft aussehen könnte  ►Mobilität ►Zukunft

Tschüss Benziner, Adieu Diesel: Fahren die Deutschen in ein paar Jahren ohne Verbrennungsmotor? Und wie klimafreundlich sind E-Autos wirklich?

15.08.17: Merkel zum Ende des Verbrennungsmotors: Den klaren Schnitt gescheut ►Bundesregierung ►CDUEnergiewende ►Mobilität

In einem Interview überraschte Angela Merkel mit der Aussage, sie halte ein Ende des Verbrennungsmotors für richtig. Nur wann das passieren soll, bleibt unklar. Damit hat sie niemandem einen Gefallen getan.

Q. meint: Typisch Merkel. Mal so, mal andersrum, Hauptsache Kanzlerin. Von Führungsstärke keine Spur. Bestes Beispiel ist der Zickzackkurs beim Atomausstieg. Zuerst die Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke im Jahr 2010 von Schwarz/Gelb, dann der überhastete Ausstieg 2011 nach dem Supergau in Fukushima. Das ist höchst stümperhaft.

13.08.17: Diesel-Abgase: "Wir in Europa leisten uns ziemlich hohe Grenzwerte" ►EU

Annette Peters vom Helmholtz Zentrum München erforscht, wie Luftschadstoffe die Gesundheit gefährden. Sie sprach als Sachverständige vor dem Diesel-Untersuchungsausschuss und warnt: Die geltenden Luftreinhaltewerte sind zu lasch, um Menschen in Ballungsräumen wirksam zu schützen.

12.08.17: Autokrise: Umweltbundesamt fordert höhere Steuern auf Diesel ►BundesregierungGesundheit ►Industrie

Was wird aus dem Diesel? Das Umweltbundesamt drängt darauf, den Rabatt bei der Mineralölsteuer zu überprüfen - und kritisiert die sogenannten Umweltprämien der Hersteller.

12.08.17: Abgasaffäre: Kretschmann nimmt Autoindustrie in Schutz ►Die Grünen Industrie ►Gesundheit

Der Ministerpräsident von Baden-Württemberg sieht eine Mitverantwortung des Staates bei der Diesel-Krise. Er sagt: "Das ist schwerstes Politikversagen".

10.08.17: Elektroantrieb Die überforderte Zukunft ►Mobilität

Seit der Abgasaffäre und der Debatte um Diesel-Fahrverbote gilt der Umstieg auf den Elektroantrieb als dringlich. Die neue Technologie kann die Erwartungen allerdings noch nicht einmal ansatzweise erfüllen.

10.08.17: Autoindustrie: Schulz dringt auf Quote für E-Autos ►SPD ►Mobilität  ►Wahl 2017

Exklusiv Mit einem Fünf-Punkte-Plan will der SPD-Kanzlerkandidat der Elektromobilität europaweit zum Durchbruch verhelfen. Zudem soll die Industrie die Hardware-Nachrüstung von Dieselautos bezahlen.

10.08.17: Dieselaffäre: Verkehrsministerium lässt Ford-Modell auf illegales Abgassystem untersuchen ►Bundesregierung

Mit Ford gerät ein weiterer Hersteller in den Verdacht, bei der Messung von Dieselabgasen betrogen zu haben. Laut einem Medienbericht deuten Tests auf eine illegale Abschalteinrichtung hin.

09.08.17: Abgasskandal: Die Diesel-Abwrackprämie hat mit Umweltschutz nichts zu tun ►Umweltschutz ►Industrie/Konzerne

VW, BMW und Daimler setzen auf alte Muster: hohe Rabatte für Ladenhüter. Das führt nicht zu besserer Luft, sondern ist ein Zeichen für wachsende Verzweiflung.Politik trifft

09.08.17: Dieselskandal: Umwelthilfe-Chef wirft Autobossen Körperverletzung mit Todesfolge vorUmweltverschmutzung ►Gesundheit

Jürgen Resch ist der Schrecken der Autoindustrie. Im stern-Interview erhebt der Chef der Deutschen Umwelthilfe schwere Vorwürfe gegen die Autokonzerne und sagt für Anfang 2018 Diesel-Fahrverbote in deutschen Städten voraus.

Q. meint: Stickoxide, Stickstoffoxide und nitrose Gase sind Sammelbezeichnungen für die gasförmigen Oxide des Stickstoffs. Diese Gase sind giftig und können schwere Krankheiten bis hin zum Tod verursachen. Also ist die Erhöhung der Stickoxide in der Luft durch Reduzierung der Abgasreinigung nichts anderes als vorsätzlicher Mord aus reiner Profitgier. - Volker Zorn

08.08.17: Niedersachsen: Machtspiele und scheinheilige Empörung ►NiedersachsenCDUSPD  ►Die Grünen  ►FDPWahl 2017

Ab sofort ist Wahlkampf in Niedersachsen, und der droht schmutzig zu werden. Nur die Verursacherin der Regierungskrise gibt sich gelassen. Das ist die Ausgangslage.

08.08.17: Abgasskandal: Hersteller zahlen bis zu 10.000 Euro Prämie

Beim Dieselgipfel haben sich die Hersteller zur Zahlung von Umstiegsprämien verpflichtet, wenn Kunden ihren alten Diesel in Zahlung geben. Für die Hersteller ein gutes Geschäft - fraglich nur, ob es der Umwelt hilft.

08.08.17: Diesel-Skandal: Die Änderungen in Weils VW-Manuskript ►Niedersachsen ►SPD Medien ►Fake News

Was wurde in Weils Entwurf gestrichen, was ist von Medien erfunden? Das nun veröffentlichte Redemanuskript zeigt: Viele der angeblich gestrichenen Zitate, die Ministerpräsident Stephan Weil unterstellt wurden, sind nicht enthalten.

Q. meint: Sind das Machenschaften der Lügenpresse?

08.08.17: Dieselskandal: Elektrotransporter der Post wird zum RennerEnergiewende ►Mobilität

Weil kein Autobauer mitmachen mochte, baut die Deutsche Post nun einen Elektrotransporter in Eigenregie - und will die Produktion auf 20.000 Fahrzeuge verdoppeln. Der Dieselskandal heizt die Nachfrage an.

07.08.17: Niedersachsen: Betreutes Regieren ►Niedersachsen ►SPDJournalismus

Die Regierungserklärung vorab bei VW zum Redigieren vorzulegen - das ist peinlich und etwas tölpelhaft. Aber der Vorgang ist bezeichnend für die Beziehungen zwischen Politik und Autoindustrie. Kommentar von Heribert Prantl

Q. meint: Peinlicher Kommentar.

07.08.17: Dieselskandal: Kein Anschluss unter Kretschmanns Nummer Die Grünen ►NGOs

Eigentlich duzen sich Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Umwelthilfe-Geschäftsführer Jürgen Resch seit Jahrzehnten. Doch der Dieselskandal treibt die beiden Männer auseinander.

07.08.17: Stephan Weil und VW: Der große Fehler ►Niedersachsen ►SPD Unfug ►Journalismus

VW ist zwar die größte Firma des Landes Niedersachsen. Aber Stephan Weil ist als Ministerpräsident in erster Linie den Menschen verpflichtet. Ein Kommentar von Demir Fras.

Q. meint: Selten einen derart dümmlichen Kommentar gelesen. Man stelle sich nur mal vor, in der Regierungserklärung von Stephan Weil wäre ein Satz aufgetaucht, der einen zusätzlichen finanziellen Schaden verursacht hätte. Er musste daher seinen Text überprüfen lassen. Die gewünschten und tatsächlich durchgeführten Änderungen sind ja jetzt jedermann zugänglich und schwerlich zu kritisieren.

05.08.17: Abgas-Skandal in Deutschland: Weidel fordert Diesel-Garantie ►AfDWahl 2017

Diesel-Autos, Fahrverbote - darüber wird in den letzten Wochen viel diskutiert. Das findet AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel nicht gut. Im SWR sagte sie, dass die Politik damit das Vertrauen in die deutsche Autobranche beschädige.

05.08.17:  Dieselaffäre: Das Kanzleramt tut, was Autobauer fordern ►Bundesregierung ►CDULobbyismus

Die Dieselaffäre zeigt, wie sich auswirkt, wenn Politiker als Lobbyisten zur Wirtschaft wechseln. Der Betrug funktionierte auch, weil das Kanzleramt dabei half.

05.08.17: Autokartell: Hersteller stimmten zweifelhafte AdBlue-Dosierung abGesundheit

Die großen deutschen Autohersteller haben sich nach SPIEGEL-Informationen abgestimmt, wie die US-Behörden bei der Dosierung von AdBlue getäuscht werden konnten. Bosch lieferte die umstrittene Software.

Q. meint: Stickoxide, Stickstoffoxide und nitrose Gase sind Sammelbezeichnungen für die gasförmigen Oxide des Stickstoffs. Diese Gase sind giftig und können schwere Krankheiten bis hin zum Tod verursachen. Also ist die Erhöhung der Stickoxide in der Luft durch Reduzierung der Abgasreinigung nichts anderes als vorsätzlicher Mord aus reiner Profitgier.

05.08.17: Abgasskandal: Die Autofahrer haben sich zu gerne belügen lassenGesellschaftMobilität

Die PS verdoppeln und dabei die Schadstoffe senken - hat das wirklich jemand geglaubt? Die Hingabe der Deutschen zum Auto hat sie blind und den Abgasskandal erst möglich gemacht.

04.08.17: In Dieselaffäre belastet: Audi-Chef Stadler soll Aufklärung behindert haben

Geschönte Präsentation: Audi-Chef Rupert Stadler soll laut einem Medienbericht Mitarbeiter angewiesen haben, Abgasmanipulationen gegenüber den US-Behörden zu verheimlichen.

04.08.17: Autoskandal Ex-Staatsminister beeinflusste Kanzleramt im Auftrag von Daimler ►CDU

Der Daimler-Cheflobbyist Eckart von Klaeden hat erfolgreich bei Regeln für Abgastests im Kanzleramt interveniert - dafür nutzte der Ex-Staatsminister seine alten Kontakte. Das zeigen vertrauliche Dokumente, die dem SPIEGEL vorliegen.

04.08.17: Abgas-Skandal: Anwälte von Diesel-Opfern reichen Klage gegen Deutschland einBundesregierung

Für den Abgasbetrug drohen deutschen Autokonzernen keine Strafen, sie wurden von den Behörden nicht mal richtig kontrolliert. Eine Anwaltskanzlei nimmt sich daher die Bundesregierung vor - und erhebt Staatshaftungsklage.

04.08.17: Abgasskandal: VW-Manager Schmidt bekennt sich vor US-Richter schuldig

Seit mehr als sechs Monaten sitzt VW-Manager Oliver Schmidt in Miami in Haft. Jetzt hat er ein Schuldbekenntnis abgegeben. Trotzdem droht ihm eine Haftstrafe

04.08.17: Dieselgipfel: Seehofer stellt Autoherstellern Ultimatum in der Dieselaffäre ►CSU

Der CSU-Chef fordert weitere Maßnahmen, sollte die Luftqualität bis Oktober nicht besser werden. Die Grünen wollen noch vor der Bundestagswahl Sammelklagen einführen.

03.08.17:  Autogipfel: Der Dieselschwindel nimmt kein Ende ►Bundesregierung

Dieselbesitzer sind frustriert. Die Autokonzerne sollen Garantien für Updates geben, doch die sind nutzlos. Der Fall VW zeigt sogar, dass die Autos kaum sauberer werden - und das KBA weiter Abschaltsysteme erlaubt.

03.08.17: Verkehrsminister Dobrindt: Deutschlands oberster Dieselfreund ►Bundesregierung  ►CSU

Nachsichtig mit deutschen Herstellern, vehement gegen Kritiker des Diesels: So zeigt sich Verkehrsminister Alexander Dobrindt seit fast zwei Jahren in der Abgasaffäre. Ein Chronologie des Lavierens in Zitaten.

03.08.17: Dieselgipfel in Berlin: Mit Abgas in den Abgrund ►Bundesregierung

Die Autohersteller sind angeschlagen, ihre Diesel-Verkäufe sinken dramatisch. Mit dem Gipfel sollte hektisch Vertrauen zurückgewonnen werden, doch das Gegenteil ist der Fall. So ist die Branche dem Untergang geweiht.

03.08.17: Abgas-Skandal: Hendricks fordert technische Nachrüstung für Diesel-Autos ►Bundesregierung SPD

Die von den Herstellern angekündigten Software-Updates reichen nicht aus, sagt die Umweltministerin. Die AfD spricht derweil von einer Hexenjagd gegen den Dieselmotor.

02.08.07: Autogipfel in Berlin: Dieselfahrverbote noch nicht vom Tisch ►Bundesregierung

Der Dieselgipfel ist beendet. Doch Umweltministerin Hendricks reichen die Ergebnisse nicht. Kritik kommt auch aus den Ländern und von Ökoverbänden.

02.08.07: Krisentreffen in Berlin: Was auf dem Dieselgipfel beschlossen wurde ►Bundesregierung

Die Chefs der Autoindustrie haben sich mit Vertretern der Politik zum Dieselgipfel getroffen. Was hat er für Verbraucher gebracht? Was droht den Konzernen? Die wichtigsten Fragen im Überblick.

02.08.07: Dieselgipfel: Autohersteller schließen Hardwarenachbesserungen aus ►Bundesregierung

Mit Softwareupdates wollen VW, BMW und Daimler Millionen Dieselfahrzeuge nachrüsten, um Schadstoffgrenzen einzuhalten. Umweltorganisationen fordern weiter Fahrverbote.

02.08.07: Diesel-Gipfel: Bundesregierung will Autoindustrie schonenBundesregierung

Vor dem heutigen Diesel-Gipfel zeichnet sich zwischen Politik und Autoindustrie ein Mini-Konsens ab: Nach SPIEGEL-Informationen sollen Millionen Fahrzeuge zunächst lediglich "optimiert" werden.

01.08.07: SPD-Forderung vor Diesel-Gipfel: Schulz will allein die Konzerne zahlen lassen ►Bundesregierung ►SPD

Die SPD legt sich vor dem Diesel-Gipfel fest: Für Nachrüstungen sollen zu 100 Prozent die Hersteller aufkommen. Parteichef Schulz sagte dem SPIEGEL: "Wir müssen den Autofahrern die Angst nehmen, dass sie zahlen müssen."

01.08.07: Politische Hilfe und Fehlsteuerung: Warum zu viel Schutz den Autobauern schadet ►Bundesregierung ►Bundesländer

Die deutschen Autobauer stecken in ihrer wohl größten Krise, und Schuld daran ist auch die Politik. Die Bundesregierung schützt die Branche bislang, wo sie kann - das bremst Innovationen aus und gefährdet Jobs.

01.08.07: Dieselkrise und Wahlkampf: Voll verfahren  ►Wahl 2017

Die Politik schmückte sich gern mit VW, Daimler und Co. Nun stecken die deutschen Autokonzerne in der Krise - und alle gehen schnell in Deckung, selbst die Grünen. Dafür gibt es drei Gründe.

01.08.07: Dieselskandal: EU-Fahnder empfehlen Ermittlungen gegen Volkswagen ►EU

Hat Volkswagen für die Entwicklung von Dieselmotoren EU-Kredite verwendet? Brüsseler Betrugsbekämpfer äußern diesen Verdacht - und raten der Staatsanwaltschaft Braunschweig zu rechtlichen Schritten.


 

Weiter
INGLOP
hasta@quantologe.de