INGLOP
Datenschutzerklärung
Kopie work
Inhaltsverzeichnis
Aktuelles
Der große Knall
Ein offener Brief
Fernsehtipps
Finanzkrise
Hintergründe
Hoimar von Ditfurth
Impressum
Kapitalismus
Klimawandel
Mediathek
Plastikmüll
Thesen
Umwelt
Wirtschaftswachstum
Brexit

                                                                                                                                                                                                                                                                                     

 

 

 

Initiative Neue Globale Perspektive

INGLOP 

♦  Inspiriert 1995  ♦  Aktiv seit 2002  ♦  Online seit 2008  ♦


 Die Seiten im Internet für Wissenwoller

 

Der Platz zwischen allen Stühlen ist einer der honorigsten, die man heutzutage einnehmen kann.

Hoimar von Ditfurth (1921 - 1989)

 

Berlin

 

Artikel

 

 

26.08.18: Gentrifizierung: Die Stadt ist kein Ort für Egoisten Gentrifizierung

Die legendäre Bar Babette in Berlin soll schließen - ihr Ende steht exemplarisch dafür, wie die gedankenlos vor sich hin malmende Maschine des Kaputt-Mach-Kapitalismus eine Stadt zerstört. Eine Kolumne von Georg Diez

12.08.18: Berlin-Hohenschönhausen: Wie AfD-Sympathisanten die Stasi-Gedenkstätte unterwandern ►AfD

Die Berliner Stasi-Gedenkstätte wurde seit Jahren von einem Förderverein unterstützt. Jetzt sorgt die AfD-Nähe des Vorsitzenden für Ärger. Die Gedenkstätten-Stiftung hat die Zusammenarbeit ausgesetzt. Von Andreas Evelt und Max Holscher

30.07.18: Kinderbetreuung: Kitas in Berlin gratis für alle SPD ►Die Linke ►Die Grünen ►Sozialpolitik ►Bildungspolitik

Berlin schafft als erstes Bundesland die Kitagebühren zum 1. August komplett ab. Das Problem fehlender Plätze und knappen Personals ist damit allerdings nicht gelöst.

27.07.18: Gericht zum Fall Tahir Ö.: Berliner Polizei ließ Rocker-Mord geschehenPolizei

Der Fall des in einem Berliner Wettbüro erschossenen Tahir Özbek wird seit vier Jahren verhandelt. Nun hat ein Gericht festgestellt: Die Polizei ließ den Rocker-Mord absichtlich geschehen - um einen Hells-Angels-Boss zu fassen.

21.05.18: Hausbesetzung: Gentrifizierungsgegner besetzen Häuser in Berlin Gentrifizierung

Aus Protest gegen knappen und zu teuren Wohnraum wurden in Berlin mehrere Häuser besetzt. In Neukölln und Kreuzberg wurden Gebäude von der Polizei geräumt.

20.04.18: Anschlag am Breitscheidplatz: Berliner Polizei gesteht Fehler einPolizei ►IS

Anis Amri war als Gefährder bekannt und wurde observiert. Warum wurde die Überwachung abgebrochen? Aus Personalmangel, sagt der Ex-Chef des Berliner Islamismus-Dezernats.

14.04.18: Anschlag am Breitscheidplatz: Amri-Überwachung lieferte Hunderte Hinweise auf StraftatenPolizei

Anschlag am Breitscheidplatz: Amri-Überwachung lieferte Hunderte Hinweise auf Straftaten DPA

Nach dem Lkw-Anschlag in Berlin setzte die Polizei eine Taskforce ein, um die Ermittlungen gegen Attentäter Amri aufzuarbeiten. Ihr Bericht listet nach SPIEGEL-Informationen schwere Fehler auf.

11.04.18: Anis Amri: Berliner Senat übergab unvollständige AktenIS

Der Berliner Untersuchungsausschuss wartet immer noch auf Akten zu der Zeit, als Amri in Berlin observiert wurde. Laut Senat sind die Dokumente noch beim Sonderermittler.

10.04.18: Fall Anis Amri: Die verschwundenen 13 TageIS

Der Berliner Untersuchungsausschuss zum Fall Anis Amri hat offenbar von der Behörde des Berliner Innensenators unvollständige Akten geliefert bekommen. So fehlen in den Unterlagen Observierungsberichte von 13 Tagen. Von den Abgeordneten kommt Kritik, die Arbeit des Ausschusses werde behindert. Von Reiko Pinkert und Ronen Steinke, Berlin

08.04.18:  Großeinsatz der Polizei: Razzien gegen "Reichsbürger" in mehreren Städten Brandenburg ►Thüringen  ►Reichsbürger  Rechte Grupp.

Die Polizei hat in Berlin, Brandenburg und Thüringen die Wohnungen von acht Personen aus der sogenannten Reichsbürgerszene durchsucht. Der Verdacht: Sie sollen eine rechtsterroristische Vereinigung gegründet haben.

30.03.18: Terroranschlag am Breitscheidplatz: Mögliche Aktenschlamperei bei Berliner Amri-AusschussJustiz

Die Berliner Justizbehörde bekommt vom Berliner Amri-Ausschuss Originalakten ungeordnet und neu etikettiert zurück. Sie sieht deshalb die Aufklärungsarbeit des Ausschusses im Bundestag gefährdet

16.03.18: Durchsuchungen in Berlin: Polizist soll Drogenhändler gewarnt habenPolizei

In Berlin ermittelt das LKA wegen des Verdachts auf Schmiergeldzahlungen an einen oder mehrere Beamte. Ein Polizeibeamter wurde festgenommen. Er soll laut Staatsanwaltschaft mit Wirten in Berlin-Wedding vereinbart haben, sie gegen Geld vor bevorstehenden Kontrollen durch Polizei-, Zoll- und Steuerbehörden sowie Bezirksamt zu warnen.

13.03.18: Berlin-Neukölln: Rechtsextreme Anschläge gehören jetzt auch zum Kiez ►Rechte GruppierungenTerrorismus

In Berlin-Neukölln häufen sich die Attacken von Rechtsextremen auf Politiker und Anwohner. Haupttäter soll ein stadtbekannter Nazi sein. Doch die Polizei ist machtlos.

21.02.18: Anschlag am Breitscheidplatz: Wie Berlin zum Vorbild werden kannLKA

Die Berliner Polizei versteckt ihre Fehler im Umgang mit Anis Amri, statt daraus zu lernen. Dabei könnte sie gerade jetzt Maßstäbe setzen.

21.02.18: Fall Amri: Berliner Chefermittler hatte offenbar Zeit für NebenjobsLKA

Die Ermittler im Fall Amri klagten vor dem Anschlag am Berliner Breitscheidplatz über Überlastung. Doch ihr Dezernatsleiter ging laut einem Medienbericht privaten Nebentätigkeiten nach.

12.12.17: Fall Anis Amri: Viele "lose Enden" im Fall AmriNRW ►LKA ►IS

Wurde Amri als Informationsquelle protegiert? Und welchen Einfluss übte ein V-Mann auf ihn aus? Diese Fragen werden den dritten Untersuchungsausschuss zum Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt beschäftigen. Von Ronen Steinke, Berlin 

18.11.17: Gestohlene: Stolpersteine 16 Löcher in Neukölln

Gewerkschafter, Sozialdemokraten, Kommunisten - die Hufeisensiedlung in Berlin-Neukölln hat eine linke Tradition. Einige Bewohner starben in der Nazizeit als Widerstandskämpfer. Nun wurde ihr Andenken geschändet. Von Alexander Sarovic

09.11.17: Berlin: Praktikantin verschickte Polizei-Informationen per WhatsAppPolizei

Bei der Berliner Polizei hat eine Praktikantin heimlich Unterlagen fotografiert - und per WhatsApp verbreitet. Bei den Dokumenten soll es sich um Fahndungsbilder zu einer arabischen Großfamilie handeln.

09.11.17: Berliner Polizeiakademie: "Wann fängt man an, von Unterwanderung zu sprechen?"

Die Berliner Polizeiakademie macht seit Tagen Schlagzeilen: Die Vorwürfe reichen von faulen Schülern bis zur Unterwanderung durch kriminelle Clans. Was davon stimmt? Ein Faktencheck mit SPIEGEL-Redakteur Maik Baumgärtner. Von Janita Hämäläinen

08.11.17: Polizeigewerkschafter: Clans drängen in Berlin in öffentlichen DienstPolizei

Gibt es den Versuch arabischer Clans in Berlin, Mitglieder in die Polizei einzuschleusen? Der Berliner Chef der Polizeigewerkschaft sagt, es gebe dafür "deutliche Hinweise" und widerspricht damit der Konkurrenzgewerkschaft.

08.11.17: Kriminalität: Berliner Polizeichef dementiert Unterwanderung durch Clans

Haben kriminelle Clans die Berliner Polizei unterwandert? Polizeipräsident Klaus Kandt widerspricht entschieden: "Die Behauptung ist definitiv falsch".

07.11.17:  Polizeiakademie in Spandau: Was ist dran an den Vorwürfen gegen Berlins Polizei?Polizei

Hass und Gewalt unter Azubis, Unterwanderung durch kriminelle Clans - gegen die Berliner Polizei werden heftige Vorwürfe laut. Im Zentrum der Kritik: eine Polizeiakademie. Von Alexander Sarovic

06.11.17: Immobilienspekulanten in Berlin: Die EntmieterKapitalismus ►Gierschlunde, Raffkes ....

Das Geschäftsmodell ist so lukrativ wie zynisch: Mietshäuser kaufen, Bewohner verdrängen und die Wohnungen dann zum Verkauf anbieten. Besonders erfolgreich betreibt das eine süddeutsche Firmengruppe in Berlin. Der Widerstand wächst. Von Nicolai Kwasniewski

24.10.17: Angeblich Zuhälter-Netzwerk in Berliner Heimen: Sicherheitsleute sollen Flüchtlinge zur Prostitution vermittelt haben Flüchtlingspolitik ►Kriminalität

Security-Mitarbeiter haben laut einem ZDF-Bericht in Berlin Flüchtlinge in die Prostitution gelockt. Auch Minderjährige sollen zu den Opfern zählen.

12.10.17: Fall Anis Amri: Sonderermittler wirft Behörden haarsträubende Versäumnisse vor ►LKA Baden-Württemberg ►NRW ►ISIS

In seinem Bericht zum Berlin-Anschlag bringt Ex-Bundesanwalt Bruno Jost eklatante Versäumnisse ans Licht. "Mit hoher Wahrscheinlichkeit" hätte man Anis Amri vor der Tat aus dem Verkehr ziehen können. Von Wolf Wiedmann-Schmidt

02.09.17: Peinliche Panne im Wahlkampf: Berliner CDU fälscht Merkel-BriefCDU ►Wahl 2017

Verschickt Bundeskanzlerin Angela Merkel Briefe, in denen sie dazu aufruft für einen bestimmten Bundestagsabgeordneten zu stimmen? Nein, tut sie nicht. Diese Briefe wurden gefälscht!

19.05.17: Vertuschungsvorwürfe: War Amri ein V-Mann?LKA ►Terrorismus ►Geheimdienste

Nach dem Akten-Skandal pocht Innenminister De Maizière in einem Interview auf Aufklärung. Im Raum steht der Vorwurf, Amri sei für die Sicherheitsbehörde auf Landesebene tätig gewesen.

Q. zitiert einen Kommentar zum Artikel: Das erinnert alles auffällig an das Celler Loch. 1978 sprengten Mitarbeiter von GSG9 und Verfassungsschutz ein Loch in eine Gefängnismauer in Celle. Mit gefälschten Bekennerbriefen wollte man die Schuld der RAF zuschieben. Der inhaftierte Terrorist Sigurd Debus bekam daraufhin Haftverschärfung. Das alles geschah unter dem niedersächsischen CDU-Ministerpräsidenten Albrecht. Ein Musterbeispiel wie rechtslastige Politiker ihre Macht missbrauchen können. Alles nur um Polizeistaats-Verhältnisse zu erzeugen!
Ist unserem derzeitigen Innenminister ähnliches zuzutrauen? Die neuesten Abschiebe-Schikanen sprechen für sich. Gerade vor Weihnachtsmarktanschlägen haben Scharfmacher wie de Maiziere seit Jahren gewarnt. Jetzt haben sie in Anis Amri wohl einen willigen Helfershelfer gefunden!

18.05.17: Der Fall Amri: Folgenschwere Fehleinschätzung im Fall AmriLKA ►Terrorismus

Das LKA Berlin stufte Anis Amri als Straftäter ein, doch in Haft kam er nicht. Ein Ermittler versuchte das offenbar später zu verschleiern.

17.05.17: Anschlag in Berlin: Senat erstattet Anzeige wegen Strafvereitelung im LKA ►LKATerrorismus

Mitarbeiter des Berliner Landeskriminalamts hätten den Attentäter Anis Amri wegen Drogenhandels festnehmen müssen - und vertuschten dieses Versäumnis offenbar im Nachhinein. Der Senat erstattet nun Anzeige.

23.03.17: Gedenken: Zu spät und doch gerade rechtzeitig ►Weimarer Republik ►SPD

Endlich wird in Berlin mit Matthias Erzberger und Otto Wels zweier großer Patrioten der Weimarer Republik gedacht. Zu verdanken ist das dem Bundestagspräsidenten.

20.03.17: CDU Berlin: Partei im Kriegszustand ►CDU

In der Fälschungsaffäre der CDU in Steglitz-Zehlendorf sehnen sich viele nach einem Machtwort der Berliner Landesvorsitzenden. Doch die hält sich auffällig zurück.

22.02.17: Berlin: Rechtsextreme machen Krawall in Neukölln Rechte Gruppierungen

Der Berliner Bezirk steht deutschlandweit für Vielfalt und Multikulti. Neonazis wollen dieses Image zerstören und machen Jagd auf engagierte Bürger.

16.01.17: Berlin: Stasi-belasteter Staatssekretär Holm tritt zurückDie Linke

Der umstrittene Berliner Baustaatssekretär Andrej Holm ist seiner vom Regierenden Bürgermeister Müller angestrebten Entlassung zuvorgekommen: Holm erklärte seinen Rücktritt und teilt mit: "Die Koalition steht an einem Scheideweg".

15.01.17: Berlins Regierender Bürgermeister: Linke attackieren Müller wegen Holm-EntlassungDie Linke

Nach der Ankündigung des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller, den umstrittenen Berliner Baustaatssekretär Andrej Holm zu entlassen, attackieren die Linken den Koalitionspartner - und sprechen Holm demonstrativ das Vertrauen aus.

07.01.17: Michael Müller: "Der Fall Holm belastet den Start der Koalition"SPD ►Die Linke ►Stasi

Berlins regierender Bürgermeister sieht die Arbeit von Rot-Rot-Grün gestört. Er habe davor gewarnt, die Stasi-Vergangenheit des Staatssekretärs könne Probleme bereiten.

28.12.16: Neonazis: Rechte Angriffsserie in Berlin-NeuköllnRechte Gruppierungen ►Terrorismus

Brandanschläge und Angriffe auf Wohnungen: Neonazis attackieren mit Anschlägen linke Aktivisten in Berlin. Die Polizei konnte bislang nur einen Täter ermitteln.

12.12.16: Desgnierter Berliner Staatsekretär Hilm: Der ProblempolitikerDie Linke

Der Start von Rot-Rot-Grün in Berlin wird von Stasi-Vorwürfen gegen Staatssekretär Andrej Holm überschattet. Worum geht es genau - und was sagt er selbst dazu?

10.12.16: Stasi-Probleme für Rot-Rot-GrünDie Linke

Die Linke hat Andrej Holm als Staatssekretär der Rot-Rot-Grünen Koalition nominiert. Seine Vergangenheit wirft Fragen auf, nicht nur bei den Regierungspartnern.

08.12.16: Berlin: Michael Müller zum Regierungschef wiedergewähltSPD ►Die GrünenDie Linke

Als Regierungschef einer rot-rot-grünen Koalition ist der SPD-Chef Michael Müller zum Regierenden Bürgermeister von Berlin gewählt.

09.11.16: Drogenpolitik: Rot-rot-grün will Cannabis in Berlin teilweise legalisieren  ►SPD  ►Die Grünen    ►Die Linke   ►Drogen

In Koalitionsgesprächen haben sich SPD, Linke und Grüne in Berlin auf einen Modellversuch geeinigt. Cannabis soll kontrolliert an Erwachsene abgegeben werden können.

06.10.16: Wahlen in Berlin: Weg frei für rot-rot-grüne Koalitionsverhandlungen in Berlin  ►SPD  ►Die Linke  ►Die Grünen

Die Grünen haben der Aufnahme von Gesprächen mit SPD und Linken zugesagt. Das erste Treffen steht unmittelbar bevor.

24.09.16: Sexismus-Debatte: Die Berliner CDU verspielt eine Chance  ►CDU

Eine Frau prangert fragwürdige Umgangsformen und offenen Sexismus bei den Christdemokraten in der Hauptstadt an. Doch was machen die Parteioberen? Sie antworten mit nur halbgaren Statements.

23.09.16: Berliner Senator: CDU-Kommunalpolitikerin wirft Frank Henkel Sexismus vor  ►CDU

Der langjährige Berliner Innensenator Frank Henkel steht in der Kritik: Eine Bezirksverordnete wirft dem CDU-Politiker in mindestens zwei Situationen sexistisches Verhalten vor. Henkel hat bereits reagiert.

19.09.16: Wahl in Berlin: Die fragwürdigen Vorlieben des AfD-Siegers Nerstheimer  ►AfD  ►Rechte Gruppierungen

Kay Nerstheimer sitzt künftig im Berliner Abgeordnetenhaus. Der AfD-Kandidat hat den Wahlkreis Lichtenberg 1 gewonnen. Sieht man sich seine Facebook-Vorlieben an, stößt man vor allem auf große Brüste, Soldaten und einen höchst bedenklichen Like.

19.09.16: Pressekonferenz nach Berlin-Wahl: Merkel reicht Kritikern die Hand  ►Bundesregierung  ►CDU  ►CSU  ►Flüchtlingspolitik

Gefühl statt Fakten: Angela Merkel kontert ihren Kritikern mit Emotionen - und räumt Fehler im Umgang mit der Flüchtlingskrise ein. "Wenn ich könnte, würde ich die Zeit zurückdrehen", sagte die Kanzlerin.

19.09.16: Berliner AfD: Wahlsieger mit extremer Vergangenheit  ►AfD  ►Rechte Gruppierungen

Die AfD fuhr auch in Berlin ein starkes Ergebnis ein, holte mehrere Direktmandate. So wie Kay Nerstheimer: Er war einst Mitglied der "German Defence League", laut Verfassungsschutz eine rechtsextreme Gruppierung.

23.08.16: Schmiergeld-Prozess: Ex-Prokurist des BER-Flughafens gibt Bestechung zu  ►Korruption

Er ließ sich schmieren - mit 150.000 Euro: Das hat vor Gericht ein Ex-Prokurist des Skandalflughafens BER eingeräumt. "Es war ein Fehler", sagte er.

16.08.16: Berlin: Wie der Antisemitismus den Alltag Berliner Juden prägt  ►Deutschland  ►Antisemitismus

Propaganda-Material im Park, fliegende Bierflaschen, Beschimpfungen: Viele Juden haben das Gefühl, dass die Situation für sie bedrohlicher wird - und gehen doch nicht zur Polizei.

14.07.16: Berlin: De Maizière verteidigt hartes Vorgehen gegen gewaltbereite Autonome  ►Bundesregierung  ►Linke Gruppierungen  ►Justiz

"Was jetzt dort an Härte nötig ist, das wird von mir voll unterstützt": Mit diesen Worten hat Innenminister de Maiziére die jüngsten Krawalle in Berlin-Friedrichshain kommentiert.

13.07.16: Berlin: Räumung von Wohnprojekt in Rigaer Straße war rechtswidrig  ►Linke Gruppierungen  ►Justiz

Die Teilräumung des linken Berliner Wohnprojekts in der Rigaer Straße 94 war rechtswidrig. Das Berliner Landgericht bestätigte die Nutzungsrechte der Bewohner.

13.07.16: Rigaer Straße Berlin: "Ich könnte verstehen, wenn jemand in dieser Situation durchdreht"  ►Linke Gruppierungen

Was passiert da gerade in der Rigaer Straße in Berlin-Friedrichshain? Unsere Autorin hat sich dort umgesehen und mit einem der Hausbewohner gesprochen.

12.07.16: Hass-Pamphlet nach Gewalt-Krawallen in Berlin: Das Protokoll der Rigaer Straße aus Sicht der Chaoten  ►Linke Gruppierungen

Am Samstag hat Berlin die aggressivste und gewalttätigste Demonstration der letzten fünf Jahre erlebt. Die Bilanz: 123 verletzte Polizisten, 86 Festnahmen, über 100 Strafverfahren, zwei Haftbefehle. Auf der linken Internetplattform Indymedia haben Linksextreme jetzt ihre hasserfüllte Version der Ereignisse vom Wochenende veröffentlicht. BILD dokumentiert den kompletten Originaltext der Autonomen.

11.07.16: Linksextremismus: Gegen alles Mögliche. Für Gewalt.  ►Linke Gruppierungen

Krawalle in Berlin, drastischer Anstieg von Gewalttaten bundesweit: Die linksextreme Szene in Deutschland wird aggressiver und brutaler. Was steckt dahinter?

10.07.16: Krawalle in Berlin: Autonome verletzen 123 Polizisten in Friedrichshain  ►Linke Gruppierungen

Autos brannten, Steine flogen, es gab Verletzte: Nachdem eine Kundgebung von Linksautonomen in Berlin erneut eskaliert ist, streiten Regierung und Opposition über den richtigen Umgang mit Gewalt.

11.03.16: Flüchtlingsunterkünfte: Flüchtlinge in Hotels? Skandal!  ►Medien  ►Flüchtlingspolitik

In Berlin ist ein Deal zur Unterbringung Tausender Migranten geplatzt. Daran sind auch die Medien schuld.

05.03.16: Für Billigflieger: Berliner Pannenflughafen BER erhält weiteres Terminal 

Der neue Hauptstadtflughafen BER ist noch lange nicht fertig, trotzdem will die Berliner Flughafengesellschaft nach SPIEGEL-Informationen einen weiteren Terminal bauen - für Billigflieger.

12.02.16: Flughafen BER: Flughafen BER Geheimer Prüfbericht rechnet mit Kontrolleuren ab

Ein lange geheim gehaltener Prüfbericht offenbart, wie schlecht der Bau des Berliner Flughafens BER überwacht wurde. Die Staatsanwaltschaft Cottbus prüft mögliche Ermittlungen.

07.02.16: Kreuzberg und Neukölln: Berlins Innensenator spricht von "Terroraktionen"  ►Terrorismus

Vermummte zerstören Dutzende Autos in Berlin. Senator Frank Henkel verurteilt die Taten scharf.

03.02.16: Berlin: Berliner Hotelzimmer für Flüchtlinge? Was dahintersteckt  ►Flüchtlingspolitik

Berichte über die viel zu teure Unterbringung von Flüchtlingen in Berliner Hotels sorgen für Aufregung.

14.01.16: Großeinsatz gegen Linksautonome: "Nase voll von dieser Hobbyguerilla"  ►Linke Gruppierungen

Berlins CDU-Innensenator Henkel lobt den massiven Polizeieinsatz gegen ein linkes Hausprojekt - und bekommt Rückendeckung vom Koalitionspartner: Aus Sicht von SPD-Landeschef Stöß war die umstrittene Aktion richtig.

04.01.16: Wiedereröffnung in Berlin: Flüchtlinge warten bei Eiseskälte vor Lageso  ►Flüchtlingspolitik

Es ist eiskalt in Berlin - trotzdem stehen Flüchtlinge im Freien Schlange vor der Berliner Erstaufnahmestelle. Das Lageso hat nach der Schließung über die Feiertage wieder seinen Normalbetrieb aufgenommen - und Verbesserungen versprochen.

20.12.15: Künast will Rücktritt von Senator Czaya:"Der Mann muss weg"  ►Die Grünen  ►CDU  ►Flüchtlingspolitik

"Wir sind im Katastrophenmodus": In der Berliner Flüchtlingskrise schlägt die Grünen-Politikerin Renate Künast Alarm. CDU-Senator Mario Czaja müsse sein Amt niederlegen.

04.11.15: Flughafen Berlin in Brandenburg: Brandschutzexperten waren keine Experten

Untaugliche Technik, Korruptionsvorwürfe - und jetzt das: Am Skandalflughafen Berlin-Brandenburg haben in den vergangenen Jahren Fachleute den Brandschutz überwacht, die gar keine Fachleute waren.

24.10.15: Lageso in Berlin: Prügelei zwischen Flüchtlingen und Wachmännern  ►Flüchtlingspolitik

In der Berliner Erstaufnahme für Asylsuchende ist die Lage seit Wochen angespannt. Am Donnerstag kam es vor dem Lageso zu einem Gewaltausbruch - der Zwischenfall wurde gefilmt.

22.10.15: BER: Anklage wegen Korruption am Hauptstadtflughafen  ►Korruption

Die Staatsanwaltschaft Neuruppin klagt einen ehemaligen BER-Mitarbeiter und Ex-Manager einer Baufirma an. Es geht um den Verdacht der Bestechung.

05.10.15: Berlin: Cannabis-Antrag von Kreuzberg abgelehnt  ►Drogen

Der Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg wollte Cannabis reguliert verkaufen. Nun hat das Bundesinstitut für Arzneimittel den Antrag abgelehnt.

28.09.15: BER: 600 Wände müssen ausgetauscht werden

Am Hauptstadtflughafen BER sind erneut Mängel festgestellt worden. Für Brandschutzwände wurde der falsche Mörtel verwendet. Die Eröffnung dürfte sich weiter verschieben.

26.08.15: Berlin: Brand auf Gelände von Flüchtlingsunterkunft  ►Terrorismus

07.08.15: Landtagswahl 2017: Berliner SPD lässt über Cannabis-Legalisierung abstimmen  ►SPD  ►Drogen

21.07.15: Imtech: Die unheimliche Firma  ►Wirtschaft  ►Korruption  ►Betrug

20.03.15: Sulfate und Eisenocker: Trinkwasser für Berlin in GefahrUmwelt

 

INGLOP
hasta@quantologe.de