INGLOP
Datenschutzerklärung
Kopie work
Inhaltsverzeichnis
Aktuelles
Der große Knall
Ein offener Brief
Fernsehtipps
Finanzkrise
Hintergründe
Hoimar von Ditfurth
Impressum
Kapitalismus
Klimawandel
Mediathek
Plastikmüll
Thesen
Umwelt
Wirtschaftswachstum
Brexit

                                                                                                                                                                                                                                                                                      

 

 

 

Initiative Neue Globale Perspektive

INGLOP 

♦  Aktiv seit 2002  ♦  Online seit 2008  ♦

 

Die Seiten im Internetz für Wissenwoller. Für Menschen, die trotz oder gerade wegen der bedrückenden Weltlage nicht länger wegschauen wollen oder können.

 

Kroatien
 

Artikel

 

27.07.18: Ustascha-Diktatur im Zweiter Weltkrieg: Völkischer Furor in KroatienJugoslawien ►Völkermord ►Rassismus Nationalismus ►Ethnien

1941 besetzten die Achsenmächte das königliche Jugoslawien, es entstand der Unabhängige Staat Kroatien als eines der düstersten Konstrukte des Nationalismus. Hunderttausende Serben, Zehntausende Juden und Roma wurden Schätzungen zufolge bis 1945 vom Ustascha-Regime ermordet. Autor Slavko Goldstein verortet in dieser Zeit die "Saat des Hasses", die noch Jahrzehnte später in den Jugoslawienkriegen aufgehen sollte. Sein Buch meidet Grausamkeiten und sadistische Details, so weit dies geht. Doch gerade die lakonische Darstellung der Gräuel macht sie umso ungeheuerlicher. Rezension von Michael Frank

29.12.17: Streit zwischen Kroatien und Slowenien: Die Grenzziehung nach dem Zerfall Jugoslawiens ist gescheitert  Slowenien ►Jugoslawien

Heute endet die letzte Frist für einen Kompromiss im slowenisch-kroatischen Grenzkonflikt. Nationalisten auf beiden Seiten haben alle Einigungsversuche zunichte gemacht. Von Thomas Kirchner, Brüssel

30.11.17: Nach Suizid von Ex-General: Praljak Kroatien trauert - um einen Kriegsverbrecher

Mit der Inszenierung seines Suizids im Gerichtssaal hat Ex-General Slobodan Praljak erreicht, dass sich Kroatien in Trauer hinter ihm vereint. Eine kritische Einordnung seiner Verbrechen scheint kaum mehr möglich, sein letztes Kalkül geht auf. Von Keno Verseck

18.12.16: Kroatien: 62 Männer aus überfülltem Lastwagen gerettetEU  ►Flüchtlingspolitik ►Organisierte_Kriminalität

Sie waren bei einer Routinekontrolle in Kroatien entdeckt worden. Die meisten waren unterkühlt, einige bewusstlos, berichten Ärzte.

03.05.16: Kroatiens Nationalismus: Die Angst vor dem nächsten Ungarn  ►Nationalismus  ►Rechte Gruppierungen

100 Tage ist Kroatiens neue Regierung im Amt - und ihr Kurs sorgt für Unbehagen. Medien werden gegängelt, nationalistische Töne immer schriller. Kritiker fürchten ungarische Verhältnisse.

26.02.16: Balkanroute: Balkanstaaten machen dicht - mehr als 20 000 Flüchtlinge sitzen fest  ►Balkan  ►Slowenien  ►Serbien  ►Flüchtlingspolitik

Slowenien, Kroatien und Serbien verkünden eine Tages-Obergrenze für die Durchreise. Das verschärft die Lage in Griechenland dramatisch.

26.02.16: Balkanroute: Balkanstaaten machen dicht - mehr als 20 000 Flüchtlinge sitzen fest  ►Balkan  ►Slowenien  ►Serbien  ►Flüchtlingspolitik

Slowenien, Kroatien und Serbien verkünden eine Tages-Obergrenze für die Durchreise. Das verschärft die Lage in Griechenland dramatisch.

30.12.15: Europa: Wie es zum Rechtsruck in den neuen EU-Ländern kommen konnte   EU   ►Ungarn  ►Polen  ►Nationalismus

Ungarn, Kroatien, Polen: In immer mehr ehemals sozialistischen EU-Ländern dominieren nationalkonservative Ideen die Politik.

21.10.15: Balkanroute: Sloweniens Regierungschef rügt Nachbarland Kroatien  ►Slowenien  ►Flüchtlingspolitik

Fast 20 000 Flüchtlinge kamen zuletzt nach Slowenien, Kroatien hatte die Menschen durchgewinkt. "Kroatien hält sich nicht an Vereinbarungen", sagt nun Sloweniens Regierungschef Cerar.

19.10.15: Flüchtlinge auf der Balkanroute: Kroatien öffnet Grenze zu Serbien  ►FlüchtlingspolitikSerbien  ►Ungarn

Weil Ungarn seine Grenzen abriegelt, sitzen auf der Balkanroute offenbar mehr als 10.000 Menschen fest. Kroatien hat nun seine Grenze für tausende Flüchtlinge aus Serbien geöffnet.

17.10.15: Flüchtlinge: Kroatien leitet Flüchtlinge nach Slowenien um  ►Slowenien  ►Flüchtlingspolitik

Ungarn hat die Grenze zum Nachbarland geschlossen. Die Flüchtlingsroute verlagert sich: In Slowenien berät der nationale Sicherheitsrat, Österreich verlegt Soldaten.

17.10.15: Flüchtlinge: Ungarn sperrt Grenze zu Kroatien   ►Ungarn  ►Flüchtlingspolitik

Der Zaun ist fertig: Ungarn hat seine mehr als 300 Kilometer lange Grenze zum EU-Nachbarland Kroatien geschlossen. Zahlreiche Flüchtlinge werden jetzt in Slowenien erwartet.

16.10.15: Flüchtlinge: Ungarn will Grenze zu Kroatien abriegeln  ►Ungarn   ►Flüchtlingspolitik

Über Kroatien kommen viele Flüchtlinge nach Ungarn - damit soll es ab Mitternacht vorbei sein. Laut Regierung in Budapest wird die Grenze zum Nachbarland dann vorerst geschlossen.

14.1015: Flüchtlingskrise: Kroatien denkt über Grenzzaun nach  ►Flüchtlingspolitik

Das Beispiel Ungarn könnte Schule machen: Kroatiens Präsidentin hält den Bau eines Zauns für unvermeidbar. Auch bayerische Landkreise an der Grenze sehen sich am Limit.

26.09.15: Flüchtlingskrise: Kroatien registriert 10.000 Flüchtlinge an einem Tag  ►Flüchtlingspolitik

Seit der Wiederöffnung der serbisch-kroatischen Grenze kamen mehr Menschen in das EU-Land als je zuvor an einem Tag. Serbische Medien feiern das mit Kriegsrhetorik.

24.09.15: Flüchtlingskrise: Kroatien stoppt Einreise serbischer Fahrzeuge  ►Serbien  ►Flüchtlingspolitik

Im Flüchtlingsstreit lässt Kroatien keine serbischen Autos mehr ins Land. Zuvor hieß es, serbische Bürger dürften generell nicht mehr über die Grenze.

20.09.15: EU-Hilfe: Brüssel will Flüchtlinge aus Kroatien umverteilen  EU  ►Flüchtlingspolitik

Ungarn macht dicht, deshalb soll den anderen Staaten an der Balkanroute geholfen werden: Die Europäische Kommission plant laut einem Zeitungsbericht, Flüchtlinge aus Kroatien auf die EU-Staaten zu verteilen.

19.09.15: Flüchtlingskrise: Balkanstaaten im Abwehrmodus  ►Ungarn  ►Serbien   ►Slowenien  ►Flüchtlingspolitik

Ungarn, Kroatien, Serbien, Slowenien - jeder Staat reicht die Flüchtlinge auf der Balkanroute weiter. Grenzen werden gesperrt, Botschafter einbestellt: Die Stimmung nimmt hysterische Züge an. Es gibt aber auch einen prominenten Aufruf zur Solidarität.

18.09.15: Flüchtlinge auf der Balkanroute: Chaos an kroatisch-ungarischer Grenze Ungarn  ►Flüchtlingspolitik

18.09.15: Flüchtlingskrise: Ungarn baut Zaun an der Grenze zu Kroatien  ►Ungarn  ►Flüchtlingspolitik

17.09.15: Grenzstadt Tovarnak: Kroatien hindert Flüchtlinge plötzlich an DurchreiseFlüchtlingspolitik

17.09.15: Neue Balkanroute: Kroatien meldet Ankunft Tausender Flüchtlinge  ►Flüchtlingspolitik

16.09.15: Neue Flüchtlingsroute: Kroatien schickt Minenräumer an die serbische Grenze  ►Flüchtlingspolitik

16.09.15: Geänderte Transitroute: Kroatiens Regierungschef will Flüchtlinge passieren lassen  ►Flüchtlingspolitik

03.02.15: Balkankrieg: IGH spricht Serbien und Kroatien vom Vorwurf des Völkermordes frei  ►Serbien

01.02.15: Kroatien: Vom Glück, die Schulden erlassen zu bekommen  ►Gemeinwohl

19.11.14: Ex-Geheimdienstler im Đureković-Prozes: Spione, Schüsse und schweigsam   ► Deutschland  ► Geheimdienste

15.06.14: Textilindustrie: Hugo Boss soll in der Türkei und in Kroatien Armutslöhne zahlen   ► Sklaverei   ► Kapitalismus    ► Türkei

 

 

INGLOP
hasta@quantologe.de