INGLOP
Datenschutzerklärung
Kopie work
Inhaltsverzeichnis
Aktuelles
Der große Knall
Ein offener Brief
Fernsehtipps
Finanzkrise
Hintergründe
Hoimar von Ditfurth
Impressum
Kapitalismus
Klimawandel
Mediathek
Plastikmüll
Thesen
Umwelt
Wirtschaftswachstum
Brexit

                                                                                                                                                                                                                                                                                     

 

 

 

Initiative Neue Globale Perspektive

INGLOP 

♦  Inspiriert 1995  ♦  Aktiv seit 2002  ♦  Online seit 2008  ♦


 Die Seiten im Internet für Wissenwoller

 

Der Platz zwischen allen Stühlen ist einer der honorigsten, die man heutzutage einnehmen kann.

Hoimar von Ditfurth (1921 - 1989)

 

Slowakei

 

Artikel

 

 

01.10.18: Slowakei: Mord an Ján Kuciak war laut Ermittlern AuftragstatOrganisierte_Kriminalität

Eine Frau soll 70.000 Euro für den Mord an dem slowakischen Journalisten Ján Kuciak bezahlt haben. Sie wurde ebenso wie drei Männer inhaftiert.

30.04.18: Slowakei: Wenige Cent mehr Lohn - deutsche Firmen sind empörtArbeitgeber  ►Arbeitsmarkt

Die Slowakei ist das Billiglohnland der Eurozone, jetzt sollen Arbeiter etwas höhere Schichtzulagen bekommen. Geht gar nicht, wettern deutsche Unternehmen. Cooler bleibt die Konkurrenz aus Österreich.

20.04.18: Slowakei: Aufbegehren gegen ein korruptes SystemKorruption ►Organisierte_Kriminalität ►Journalismus

© Vladimir Simicek/AFP/Getty Images 

Die Zustände waren bekannt, doch erst der Mord am Journalisten Ján Kuciak hat Zehntausende mobilisiert. Von Großstädtern bis Kleinbauern wollen alle eine andere Slowakei.

27.03.18: Slowakei: Ermittler gehen im Fall Kuciak von Auftragsmord aus Organisierte_Kriminalität

Jan Kuciak.jpg

Die Umstände des Todes von Ján Kuciak und seiner Verlobten deuten laut Staatsanwaltschaft auf einen Auftragsmord hin. Am Tatort sei nichts entwendet worden.

12.03.18: Nach Journalistenmord: Slowakischer Innenminister tritt zurück

Nach Journalistenmord: Slowakischer Innenminister tritt zurück

Nach der Ermordung des Journalisten Jan Kuciak hat der slowakische Innenminister Robert Kalinak seinen Rücktritt erklärt. Dies war von der Opposition und Teilen der Regierungskoalition gefordert worden.

05.04.18: Nach Journalistenmord: Slowakische Regierung unter Druck

Nach dem Mord an Investigativjournalist Ján Kuciak fordern Bürger und Politiker drastische Veränderungen - doch der Regierungschef stellt sich stur. Von Florian Hassel, Warschau

04.03.18:  Journalistenmord: EU-Delegation will offenbar in der Slowakei ermittelnEU

Nach dem Mord an dem Journalisten Ján Kuciak und seiner Verlobten wollen EU-Parlamentarier offenbar in die Slowakei reisen: Einem Bericht zufolge sollen ihre Untersuchungen zum Fall am Mittwoch beginnen.

03.03.18: Jan Kuciak: Die 'Ndrangheta ist unter unsEU ►Mafia

Der Mord am Journalisten Jan Kuciak in der Slowakei steht möglicherweise im Zusammenhang mit der italienischen Mafia. Die hat sich in ganz Europa ausgebreitet.

02.03.18: Journalistenmord in Slowakei: Neben der Leiche lief noch der ComputerMafia  ►Journalismus

Nach dem Mord an dem Journalisten Ján Kuciak führen erste Hinweise zur italienischen Mafia. Genau diese Spur könnte auch für Ministerpräsident Fico unangenehm werden. Von Bastian Obermayer, Daniel Brössler, Brüssel, und Oliver Meiler, Rom

01.03.18: Slowakei: Mafia könnte hinter Mord an slowakischem Enthüllungsjournalisten stecken Subventionen ►Organisierte_Kriminalität

Slowakei: Nach dem Mord an den Journalisten Jan Kuciak protestieren Demonstraten gegen die Regierung.

Ján Kuciak und seine Verlobte wurden erschossen. Seine letzte Reportage sollte ein kompliziertes Mafia-Netzwerk mit Verbindung in die slowakische Regierung offenlegen, das EU-Mittel veruntreute.

01.03.18: Mord an Ján Kuciak: EU wird möglichen Subventionsbetrug in der Slowakei prüfen ►EU Subventionen ►Organisierte_Kriminalität

Der Mord an dem Journalisten Ján Kuciak hat die EU-Kommission alarmiert. Man werde prüfen, inwieweit die Recherchen zu Missbrauch und Korruption in der Slowakei zuträfen.

27.02.18: Journalistenmord in der Slowakei: Exekutiert für eine RechercheJournalismus ►Korruption

Video

Der Mord an dem slowakischen Investigativjournalisten Ján Kuciak und seiner Verlobten erschüttert die Slowakei. Der Fall zeigt, wie gefährlich es in dem Land ist, über Korruption zu recherchieren. Von Keno Verseck

06.09.17: Europäischer Gerichtshof: Slowakei nennt Flüchtlingsurteil "irrelevant" ►EuGH ►EUFlüchtlingspolitik

Die slowakische Regierung akzeptiert das Urteil des EuGH zu Flüchtlingsquoten, hält die Umverteilung aber für gescheitert. Ungarn will die Entscheidung nicht hinnehmen.

06.09.17: EuGH-Urteil: Ungarn und die Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen ►EuGH ►EU ►UngarnFlüchtlingspolitik

Die obersten Richter der EU haben entschieden: Der Beschluss des Europäischen Rates zur Umverteilung von Flüchtlingen war rechtens. Ungarn und die Slowakei hatten erfolglos dagegen geklagt - eine Schlappe für Viktor Orbán.

26.07.17: Europäischer Gerichtshof: Auch Ungarn und Slowakei sollen Flüchtlinge aufnehmen ►EuGHUngarnFlüchtlingspolitik

Während der Flüchtlingskrise klagten Ungarn und die Slowakei gegen die Umverteilung von 120.000 Flüchtlingen in der EU: Nun zeichnet sich für die Länder eine Niederlage ab.

20.06.17: EU: Polen, Tschechien, Ungarn und Slowakei weiter gegen EU-Flüchtlingsquoten  ►EU  ►Polen ►Tschechien ►UngarnFlüchtlingspolitik

Die Visegraá-Länder verweigern sich auch künftig einer Aufteilung von Flüchtlingen innerhalb der EU. Die Grünen-Politikerin Keller schlägt derweil vor, große Gruppen nach Osteuropa zu schicken.

21.03.17: Umfrage zur EU: Junge Osteuropäer wollen Freizügigkeit, aber keine Flüchtlinge ►EU ►PolenTschechien ►Ungarn ►Flüchtlingspolitik

In Polen, der Slowakei, Tschechien und Ungarn begrüßen junge Menschen laut einer Umfrage die Freizügigkeit der EU. Einwanderer aber sehen sie als Gefahr.

18.08.16: Rechtsextreme Bürgerwehr: Slowakei plant Verbot von Neonazi-"Zugwachen"  ►Rechte Gruppierungen

In der Slowakei patrouillieren rechtsextreme Bürgerwehren in Zügen. Jetzt will die Regierung das Treiben der Neonazis stoppen - doch diese lassen sich von den geplanten Maßnahmen nicht abschrecken.

07.04.16: Neue Überwachungsgesetze in Osteuropa: Vorwand Terrorabwehr  ►Polen  ►Ungarn  ►Geheimdienste

Osteuropäische Länder rüsten juristisch auf: Polen, Ungarn, die Slowakei - sie alle erlauben der Polizei und den Geheimdiensten besonderes großzügig die Überwachung von Internet und Telefonen.

06.03.16: Slowakei: Sozialdemokraten verfehlen absolute Mehrheit

Ministerpräsident Fico steuert laut vorläufigem Wahlergebnis auf eine schwierige Regierungsbildung zu. Erstmals ist eine rechtsextreme Partei im Parlament der Slowakei.

15.02.16: Widerstand gegen Merkel: Mittelosteuropa will nicht mehr "folgsam" sein   ►Bundesregierung  ►Ungarn  ►Tschechien  ►Polen   ►Flüchtlingspolitik

Die Regierungschefs von Ungarn, Tschechien, Slowakei und Polen halten ein Treffen ab, um über das Dichtmachen der EU-Außengrenze zu diskutieren. Auch von einem "Diktat" Deutschlands ist die Rede.

12.01.16: Flüchtlingspolitik: Osteuropäer verhöhnen "politische Korrektheit" der Deutschen    ►BundesregierungUngarn  ►Polen  ►Tschechien  ►Flüchtlingspolitik

Nach den Überfällen von Köln sehen sich viele osteuropäische Politiker in ihren Warnungen bestätigt - und fordern ein Ende von "liberalem Meinungsterror" und politischer Korrektheit in Deutschland.

07.01.16: Flüchtlingspolitik: Slowakei will muslimische Flüchtlinge nicht ins Land lassen  ►Flüchtlingspolitik

Regierungschef Fico nimmt die Übergriffe in Köln zum Anlass, um die Aufnahme von Muslimen zu stoppen. Ihre Integration sei unmöglich. Auch Polen warnt vor Einwanderern.

06.12.15: Ost-Mitgliedstaaten gegen die EU: Wenn die EU-Fahnen entfernt werden  ►EU  ►Polen    ►Tschechien  ►Ungarn

Polen, Ungarn, die Tschechische Republik und die Slowakei machen Stimmung gegen die EU. In der Flüchtlingskrise ist das so einfach und wirkungsvoll wie nie zuvor – aber für alle Beteiligten auch gefährlicher denn je.

02.12.15: Protest gegen Quote: Slowakei reicht Klage gegen EU-Flüchtlingsverteilung ein  ►EU  ►Flüchtlingspolitik

Am Morgen ging die Klage beim Europäischen Gerichtshof ein: Die Slowakei wehrt sich juristisch gegen die Verteilung der Flüchtlinge in Europa.

18.09.15: Wirtschaftskrise: Europas verlorene Regionen  ►Portugal  ►ItalienGriechenland  ►Wirtschaft

04.09.15: Slowakischer Außenminister: "Quoten sind eine Einladung an die Flüchtlinge"   ►Flüchtlingsdebatte

20.08.15: Asylbewerber aus Syrien: Slowakei lehnt muslimische Flüchtlinge abSyrien  ►Religion

08.02.15: Slowakei: Referendum gegen Homosexuelle durchgefallen  ►Sexualität

INGLOP
hasta@quantologe.de