INGLOP
Datenschutzerklärung
Inhaltsverzeichnis
Aktuelles
E-Mail
Der große Knall
Ein offener Brief
Fernsehtipps
Finanzkrise
Hintergründe
Hoimar von Ditfurth
Impressum
Kapitalismus
Klimawandel
Mediathek
Plastikmüll
Thesen
Umwelt
Wirtschaftswachstum

                                                                                                                                                                                                                                                                                      

 

 

 

Initiative Neue Globale Perspektive

INGLOP 

♦  Aktiv seit 2002  ♦  Online seit 2008  ♦

 

Die Seiten im Internetz für Wissenwoller. Für Menschen, die trotz oder gerade wegen der bedrückenden Weltlage nicht länger wegschauen wollen oder können.

 

Hirnforschung/Neurologie

Intelligenzforschung

 

Artikel

 

 

31.05.18: Genetik: Das Gen, das uns das große Gehirn gab ►Genetik

Mit Intelligenz eroberte Homo sapiens die Welt. Dafür aber musste dem Menschen ein besonders großes Hirn wachsen. Ein zufällig repariertes Gen könnte verantwortlich sein.

28.04.18: Neurotechnik: Der Mensch denkt - die Maschine wird gelenkt  ►Zukunft

Facebook versucht es mit Hirnscans, Elon Musk will Chips durch die Blutbahn schicken: Menschen sollen Computer in Zukunft mit ihren Gedanken steuern - und zwar ohne dabei ihre Stirn mit Gel zu verschmieren. Virtuelle Welten durchstreifen, bloß mit der Kraft der Gedanken – das will die US-Firma Neurable möglich machen.

20.03.18: Hirnforschung: Was macht den Menschen zum Menschen?  ►Entwicklungspsychologie

Wir können uns in eine andere Person hineinversetzen - diese Fähigkeit macht den Menschen zu einem äußerst erfolgreichen sozialen Wesen. Aber von welchem Alter an sind wir dazu in der Lage? Aus Boston berichtet Johann Grolle

08.03.18: Erwachsenes Gehirn: Forscher zweifeln an Bildung neuer Nervenzellen

Wie bleibt man auch im Alter geistig fit? Die Bildung neuer Nervenzellen bei Erwachsenen könnte dabei helfen, glaubten Forscher bislang. Eine neue Studie stellt nun infrage, dass das Gehirn dazu in der Lage ist.

28.02.18: Sprechstörungen: Was passiert im Gehirn von Stotternden?

Die meisten Stotternden können ohne Probleme singen oder Gedichte rezitieren. Wieso funktioniert das Sprechen nicht? Von Lea Wolz

16.02.18: Leistungssteigernde ImplantateDoping fürs Gehirn

Wissenschaftler haben Testpersonen Elektroden eingepflanzt.

Wissenschaftler haben Testpersonen Elektroden ins Gehirn eingepflanzt – und damit ihre Gehirnleistung kräftig gesteigert. Eine neue Hoffnung für Demenzkranke? Von Hanna Decker

22.10.17: Hirnforschung: Sprachen lernen: So werden schon Babys zu Weltbürgern  ►Sozialisation

Von Geburt an besitzen Kinder das Potenzial, mehrere Sprachen zu lernen. Ein Labor in Seattle erforscht, wie man diesen Schatz heben kann. Von Martin Schlak

18.10.17: Gehirne und Sozialverhalten: Soziale Delfine und Wale ►TierweltVerhaltensforschung

Eine aktuelle Studie offenbart: je ausgeprägter das Sozialverhalten von Meeressäugern, desto größer ist das Gehirn der jeweiligen Art.

26.09.17: Bewusstsein: Ein Funke Leben ►Bewusstsein  Wissenschaft

Neurowissenschaftler haben es geschafft, einen Wachkoma-Patienten in einen anderen Bewusstseinszustand zu bringen. Als er seine Lieblingsmusik hörte, begann er zu weinen.

28.08.17: Intelligenz: Welche Gene machen uns schlau?

Intelligenz ist teilweise erblich bedingt - das wissen Forscher schon länger. Aber auf welche Gene geht unsere geistige Leistungsfähigkeit zurück? Bei einer Großfahndung nach Intelligenz-Genen sind Forscher der Antwort ein kleines Stück näher gekommen

Q. meint: "Umwelt und Sozialisation spielen die tragende Rolle bei Ausformung der Persönlichkeit eines Individuums." - Volker Zorn  (Quantologe)

13.06.17: Schädel-Hirn-Trauma: Erschütternde Folgen

Schon alltägliche Schädel-Hirn-Verletzungen können schwer wiegende Langzeitfolgen haben: Eine noch kaum bekannte Kettenreaktion setzt den Nervenzellen zu.

07.06.17: Persönlichkeit der Menschen: Immer mehr dufte Typen unter uns ►SozialisationAnthropologie 

Eine aktuelle Studie zeigt: Die Persönlichkeit der Menschen hat sich in den vergangenen Jahrzehnten offenbar zum Besseren verändert. Merkmale wie Maskulinität blieben hingegen fast unverändert.

Q. meint: "Umwelt und Sozialisation spielen die tragende Rolle bei Ausformung der Persönlichkeit eines Individuums." - Volker Zorn  (Quantologe)

07.06.17: Bier und Wein: Schon kleine Alkoholmengen könnten Gehirn verändern ►Drogen

Das tägliche Glas Wein schädigt das Gehirn möglicherweise mehr als bislang gedacht. Darauf weist eine aktuelle britische Studie hin. Demnach ist besonders das Gedächtnis gefährdet.

05.06.17: Früher war alles schlechter: Je besser die Welt, desto klüger die MenschenSozialisation ►Bildung  ►Bildungspolitik

Wir werden immer schlauer. Den zunehmenden IQ haben wir auch dem weltweiten Fortschritt zu verdanken. Haben wir in Europa deswegen das Limit erreicht?

Q. meint: "Umwelt und Sozialisation spielen die tragende Rolle bei Ausformung der Persönlichkeit eines Individuums." - Volker Zorn  (Quantologe)

06.07.16: Hirnforschung: fMRT-Messungen massenweise fragwürdig

Falsche Datenauswertungen könnten zehntausende funktionelle Magnetresonanzaufnahmen betreffen. Wichtige Forschungsergebnisse der letzten Jahrzehnte stehen damit in Zweifel.

06.07.16: Ältere Mitarbeiter: "Wertschätzung steigert die Leistungsfähigkeit"  ►Sozialisation

Ab einem Alter über 50 Jahren sinkt die Fähigkeit, Neues zu lernen? Nicht zwingend, sagt der Hirnforscher Martin Korte. Es kommt auf die Lernbiografie an.

08.04.16: Hirnforschung: Macht Armut dumm?  ►Armut/Reichtum  ►Sozialisation

In den USA belegen Studien, dass sich die Gehirne von Kindern aus sozial schwachen Familien deutlich schlechter entwickeln als die aus wohlhabenderen. Das birgt politischen Zündstoff.

30.03.16: Hirnforschung: Macht Musik intelligent?

Musiker besitzen oft erstaunliche Fähigkeiten, von denen sie auch in anderen Lebensbereichen profitieren können. Aber macht Musizieren wirklich schlauer oder sozialer?

07.03.16: Neurowissenschaft: Wie entsteht Gewalt im Gehirn?

Was passiert im Kopf, wenn jemand wahllos die Fäuste sprechen lässt und ein unschuldiges Opfer attackiert? Ein Versuch liefert neue Hinweise.

19.01.16: Teenager: Forscher bezweifeln, dass Kiffen den IQ schrumpft  ►Drogen

Macht Cannabis Teenager dumm? Über diese Frage streiten sich Forscher seit Jahren. Eine aktuelle Studie mit Zwillingen hält dagegen. Demnach leidet die Intelligenz unter etwas anderem - das wohl auch zum Kiffen verführt.

Q. meint: Gegen Dummheit ist halt doch ein Kraut gewachsen!!

12.10.15: Hirnforschung: Fingerabdruck des Denkens entdeckt

Jeder Mensch denkt anders - zumindest zeigt seine Hirnaktivität ein individuelles und charakteristisches Muster. Dies könnte Therapien ermöglichen, die besser auf den einzelnen Patienten zugeschnitten sind.

12.10.15: Hirnfoschung: Telefonieren zwei Gehirne

Forscher haben zwischen zwei Menschen eine Information übertragen, ohne dass gesprochen wurde. Dazu brauchte es einen Computer als Übersetzer. Ist das jetzt Telepathie?

10.10.15: Neurowissenschaft: Die vorbereitete Entscheidung  ►Unterbewusstsein

Unser Gehirn ist oft schneller als unser Bewusstsein, sagt Neurowissenschaftler John-Dylan Haynes. Er und sein Team hatten die Hirnaktivität von Testpersonen gemessen - mit erstaunlichen Befunden.

02.07.15: Studie zur Intelligenz: Der ideale Gen-Cocktail  ►Genetik

Q. meint: Darum sind Giraffen so schlau.

17.06.15: FAZ.Net-Stream zur Hirnforschung: Das so genannte Böse  ►Sozialisation

Q. meint: "Die Umwelt oder Sozialisation spielt die tragende Rolle bei Ausformung der Persönlichkeit." - Volker Zorn  (Quantologe)

28.05.15: Manipulierte Erinnerung: Schlaf lässt Vorurteile verschwinden  ►Sozialisation

03.05.15: Hirnforschung im "Human Brain Project": Dicke Schädel, falsche Versprechen

09.04.15: Libet-Experimente: Die Wiederentdeckung des Willens

25.03.15: Intelligenzforschung: Schlaue Eltern, schlaue Kinder?  ►Sozialisation

16.02.15: Neurolinguistik: Der Rolle des Broca-Zentrums auf der Spur

31.01.15: Schutz für Neurodaten: Grundrecht gegen das Gedankenlesen  ►Datenschutz

21.05.15: Hirnforschung: Stromstöße verbessern das Gedächtnis

Q. meint: Dieses Ergebnis ist ja nicht sonderlich überraschend. Um die Psyche vor unangenehmen Emotionen zukünftig zu bewahren, ist es sinnvoll, einen "Schutzmechanismus" zur Vermeidung negativerGefühle im Gehirn (1. Instanz: Unterbewusstsein) zu installieren. Das passende Instrument hierzu ist nun mal das Gedächtnis. Das funktioniert mit positiven Emotionen in ähnlicher Weise, dient dann aber nicht zur Vermeidung derselben (davon an anderer Stelle mehr)!

02.12.14: Erinnerung: Das Gedächtnis speichert vieles, nur nicht die Wahrheit

25.11.14: Neurologische Implantate: Schrittmacher für den Geist

19.11.14: 19.11.14: Neurobiologie: "Die Seele ist eine Hirnfunktion"

29.09.14: Neuroforschung: Was durstige Fruchtfliegen zum Wasser treibt

28.08.14: Gehirnfoschung: Genetiker pflanzen falsche Erinnerungen in Mäuse

 

INGLOP
hasta@quantologe.de