INGLOP
Datenschutzerklärung
Inhaltsverzeichnis
Aktuelles
E-Mail
Der große Knall
Ein offener Brief
Fernsehtipps
Finanzkrise
Hintergründe
Hoimar von Ditfurth
Impressum
Kapitalismus
Klimawandel
Mediathek
Plastikmüll
Thesen
Umwelt
Wirtschaftswachstum

                                                                                                                                                                                                                    

 

Da Links und Videokanäle wegen Verletzung des Urheberrechtes immer wieder gelöscht werden, wird diese Seite erst nach Klärung der nötigen Genehmigungen dauerhaft überarbeitet.

 

Dokumentationen und Filmberichte zum Klimawandel

 

 

Anlässlich der aktuellen Dokureihe "Der Klimakrieg" soll nun diese Seite eine bevorzugte Überarbeitung erfahren. Dabei soll das Ziel sein, die Besucher nicht nur zu informieren, sondern vielmehr zu einer aktiven Teilnahme und Verbreitung der Inhalte anzuregen. Denn es macht keinen Sinn mehr, irgendwelche Schönfarberei zu betreiben. Der Klimawandel ist schon seit geraumer Zeit kein Gegenstand mehr von verschiedenen Streitpositionen, sondern bereits in vollem Gange, nicht mehr zu stoppen und somit die grösste Herausforderung, vor der die Menschheit jemals gestanden hat. Nur eine gewaltige Kraftanstrengung und ein gemeinsames Handeln, wie es die Menschheit bisher nicht zustande gebracht hat, eröffnet die Chance, unseren Planeten so zu erhalten, dass künftige Generationen noch lebenswerte Bedingungen vorfinden können. Dabei spielt es nur eine untergeordnete Rolle, wie gross die zu lösenden Aufgaben und Herausforderungen sind. Allein die Tatsache ist entscheidend, dass das Zeitfenster, in dem Gegenmassnahmen überhaupt noch sinnvoll erscheinen, sich langsam zu schliessen beginnt. Fangen wir also an, unvoreingenommem die Fakten zur Kenntnis zu nehmen. Denn nur dann können die Auswege aus der zweifelsohne bereits misslichen Situation erkannt und akzeptiert werden.

Nun zum ersten Teil der dreiteiligen Dokumentation "Der Klimakrieg":

 


Der Klimakrieg 1/3 Eine tödliche Bedrohung


Film von Jonathan Renouf
Spätestens seit Al Gore ist eine unbequeme Wahrheit auch in der breiten Öffentlichkeit angekommen: Der Klimawandel ist die größte Gefahr für die Zukunft unseres Planeten. Schon jetzt sind die Folgen katastrophal: schmelzende Polkappen, wachsende Wüstenlandschaften und Wetterkapriolen zwingen zu schnellem Handeln. Trotzdem sind die Ursachen für die Globale Erwärmung ebenso umstritten wie der richtige Umgang mit diesem Phänomen. Die dreiteilige Serie "Der Klimakrieg" erzählt nun mit dramatischen Beispielen erstmals die ganze Geschichte: wie man die Globale Erwärmung entdeckte, wie einige Wissenschaftler und Lobbyisten versuchten sie zu widerlegen -- und wie sie endet, wenn wir nichts unternehmen.
In den 1970er Jahren warnten die Wissenschaftler noch vor einer neuen Eiszeit. Heute gilt es allerdings als bewiesen, dass die vom Menschen hervorgerufene globale Erwärmung die eigentliche Bedrohung für die Zukunft unseres Planeten darstellt: es entstehen immer mehr Wüsten und Naturkatastrophen nehmen weltweit zu.
Es gibt jedoch auch Skeptiker, die behaupten der Mensch hätte mit der Erderwärmung nichts zu tun und das Klima unterliege lediglich natürlichen Schwankungen. Diese neue Reihe begibt sich auf eine Reise rund um den Globus und erklärt verständlich und erstklassig recherchiert die erstaunliche wissenschaftliche und politische Geschichte des Klimawandels. Die Serie rekonstruiert wie wir auf den Klimawandel aufmerksam wurden und untersucht die Frage, ob der Mensch dafür verantwortlich ist. Kann die Menschheit noch etwas gegen den Klimawandel unternehmen und welche Gefahren birgt er wirklich?
Die erste Folge von "Klimakriege" geht auf die Jahre ein, in denen der Klimawandel zum ersten Mal ganz oben auf der politischen Agenda auftauchte. In den 1970er Jahren schrieb eine Gruppe von Wissenschaftlern einen dringlichen Brief an den US-amerikanischen Präsidenten und warnte ihn vor einer Klimakatastrophe: die Erde würde sich durch die industrielle Luftverschmutzung um bis zu 3 °C abkühlen und eine neue Eiszeit stünde der Welt bevor.
Wie konnten die Wissenschaftler damals so falsch liegen? Und warum gab die US-Regierung 1979 trotzdem eine Studie über die globale Erwärmung in Auftrag -- und nahm die Ergebnisse der mysteriösen Wissenschaftlervereinigung JASON dann doch nicht ernst? Schon zu Beginn der Klimadebatte wurde deutlich: Das wissenschaftliche Phänomen Klimawandel bringt einen wahren Klimakrieg mit sich. Auf der einen Seite Alarm schlagende Wissenschaftler, auf der anderen Seite die Skeptiker, die alles für eine unbewiesene Panikmache halten. Eine Debatte, die sich bis in die heutige Zeit fortsetzt.

Quelle: PHOENIX

 

Im zweiten Teil werden die Lügen der organisierten Klimaleugner an den Pranger gestellt:


Der Klimakrieg 2/3 Kampf um die Wahrheit

Film von Nathan Williams
Spätestens seit Al Gore ist eine unbequeme Wahrheit auch in der breiten Öffentlichkeit angekommen: Der Klimawandel ist die größte Gefahr für die Zukunft unseres Planeten. Schon jetzt sind die Folgen katastrophal: schmelzende Polkappen, wachsende Wüstenlandschaften und Wetterkapriolen zwingen zu schnellem Handeln. Trotzdem sind die Ursachen für die Globale Erwärmung ebenso umstritten wie der richtige Umgang mit diesem Phänomen. Die dreiteilige Serie „Der Klimakrieg" erzählt nun mit dramatischen Beispielen erstmals die ganze Geschichte: wie man die Globale Erwärmung entdeckte, wie einige Wissenschaftler und Lobbyisten versuchten sie zu widerlegen -- und wie sie endet, wenn wir nichts unternehmen.
Die zweite Folge von "Klimakriege" dokumentiert die immer heftiger werdenden Auseinandersetzungen über die Globale Erwärmung in den 90er Jahren und im neuen Jahrtausend. Der Kampf um die Wahrheit war zwischen Wissenschaftlern, Politikern und Lobbyisten voll entbrannt.
Gab es Anfang der 1990er Jahre noch einen weitgehenden Konsens über den Klimawandel, betraten auf einmal immer mehr Skeptiker die Klimabühne, nicht zuletzt auf Seiten der USA. Als Konsequenz wurden wirkungsvolle Maßnahmen gegen die globale Erwärmung verhindert. In diesem Film kommen beide Seiten zu Wort und die Skeptiker stellen sich unangenehmen Fragen: Wurden sie von politischen und ökonomischen Interessen geleitet? Wie reagieren sie auf die mittlerweile weltweit anerkannten Studien, die den vom Menschen gemachten Klimawandel eindeutig nachweisen?
Quelle: PHOENIX


Der Klimakrieg 3/3 Die Folgen der Erwärmung


Film von Gaby Hornsby
Auch heute ist die Debatte über den Klimawandel alles andere als beendet. Obwohl mittlerweile auch viele Skeptiker den vom Menschen verursachten Klimawandel anerkennen, bleiben viele Fragen noch unbeantwortet. Welche Veränderungen bringt die globale Erwärmung mit sich? Was kann man noch dagegen unternehmen?
In dieser Folge von "Der Klimakrieg" wird gezeigt, wie die heutigen Wissenschaftler versuchen, Modelle vom Klimawandel zu erstellen und nachhaltige Aussagen über dessen Folgen zu treffen.
Auch auf Grönland arbeiten Forscher an diversen Studien und Experimenten: gerade hier zeigt sich jedoch, wie dramatisch die Veränderungen auf der Erde sein können. Die These der Wissenschaftler: bisherige Voraussagen haben die Geschwindigkeit der Klimaerwärmung drastisch unterschätzt.
Quelle: Phoenix


 

 

 

 

Videos
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

INGLOP
hasta@quantologe.de